Kathrin Wagner-Bockey: Unser Mitgefühl gilt den Opfern

Kiel (ots) – Zur Messerattacke am Flensburger Bahnhof erklärt die polizeipolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Wagner-Bockey:

Ein derartiger Vorfall ist für alle Betroffenen ein einschneidendes Erlebnis und es ist dringend Aufklärung geboten. Mein Mitgefühl gilt den Opfern des Täters. Zusätzlich empfinde ich Hochachtung für die junge Polizeibeamtin, die beherzt zum Schutz des angegriffenen Fahrgastes eingeschritten ist. Polizisten müssen in Sekundenbruchteilen über ihr Vorgehen entscheiden und ein Schusswaffengebrauch ist mit Sicherheit das, was sich kein Polizist wünscht.

Als gelernte Polizeibeamtin weiß ich, dass ein Schusswaffengebrauch immer Spuren hinterlässt und jenseits von rechtlichen Prüfungen immer auch bei den betroffenen Polizisten Fragen aufwirft. Ich wünsche der Kollegin deshalb eine gute persönliche Begleitung in dem Maße, wie es nötig ist. Es ist gut, dass die Polizei Schleswig-Holstein hier seit Jahren ein bedarfsgerechtes Angebot der Unterstützung vorhält und weiter entwickelt.

Quellenangaben

Textquelle:SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127710/3958081
Newsroom:SPD-Landtagsfraktion SH
Pressekontakt:Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Politbarometer April II 2018 Mainz (ots) - Wenn die noch bis Anfang Mai ausgesetzten US-Strafzölle auf europäische Produkte eingeführt werden, würde das für 63 Prozent der Befragten der deutschen Wirtschaft sehr stark oder stark schaden. 34 Prozent erwarten in diesem Fall nicht so große oder keine negativen ökonomischen Auswirkungen (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht"). Sollten von den USA Strafzölle verhängt werden, haben die Europäische Union und andere Staaten ihrerseits mit Handelshemmnissen gedroht. 50 Prozent befürchten, dass diese Auseinandersetzungen zu einem weltweiten Handelskrieg füh...
Fahrräder in Diebstahlhochburgen Münster und Leipzig häufig versichert München (ots) - - Köln: Drahtesel vergleichsweise selten geschützt trotz häufiger Diebstähle - Münchner gehen auf Nummer sicher: wenige Diebstähle, Räder trotzdem oft versichert - Versicherter Wert der Fahrräder in Stuttgart über 1.000 Euro, in Duisburg nur 600 Euro In Leipzig und Münster haben überdurchschnittlich viele Verbraucher ihr Fahrrad über die Hausratversicherung abgesichert. 1) Die beiden Städte gehören zu Deutschlands Hochburgen für Fahrraddiebstahl. In Leipzig kamen 2017 mehr als 1.750 geklaute Räder auf 100.000 Einwohner - fast fünfmal so viele wie im Bundesdurchschnitt. 2) In Kö...
„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 13. Mai 2018, um 18:30 Uhr im Ersten München (ots) - Moderation: Thomas Baumann Geplante Themen:Vor Merkels Russland-Reise: Das deutsch-russische Verhältnis / In den vergangenen Jahren hat das deutsch-russische Verhältnis stark gelitten: Die Liste der Streitpunkte - Ukraine, Syrien, Skripal-Affäre - ist lang. Außenminister Heiko Maas hatte Russland sogar vorgeworfen, "zunehmend feindselig" zu agieren. Nach seinem Besuch bei seinem Amtskollegen Sergej Lawrow in Moskau reist kommende Woche auch Kanzlerin Angela Merkel nach Sotschi, um den russischen Präsidenten Vladimir Putin zu treffen. Neben den vielen heiklen Themen werden Me...