Korea-Experte Holtmann: Fokussierung auf Trump und Kim hilft Nordkoreas Diktator

Halle (ots) – Halle. Für den Korea-Experten Everhard Holtmann vom Zentrum für Sozialforschung in Halle verbessert die sehr starke Personalisierung des Konflikts zwischen den USA und Nordkorea die Ausgangslage für Diktator Kim Jong Un vor dem geplanten Treffen mit US-Präsident Donald Trump am 12. Juni in Singapur. „Die beiden Akteure stehen sich wie bei einem Duell gegenüber. Das macht es für Kim einfacher und eröffnet neue Spielräume, weil er keiner Allianz aus mehreren Staaten mehr gegenübersteht, die eingebettet ist in die üblichen diplomatischen Abstimmungsprozesse“, sagte Holtmann der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitag-Ausgabe). Für Trump gehe es vor allem darum, dass es überhaupt zu einem Treffen kommt. „Das wäre für ihn schon ein sehr großer Erfolg.“ Kim wiederum wolle sein Land zumindest ein Stück weit aus der Umklammerung Chinas befreien. Dafür, so Holtmann, brauche er allerdings wirtschaftliche Unterstützung. „Sein militärisches Potenzial ist in den Verhandlungen sein Faustpfand. Damit will er sich innenpolitische Stabilität erkaufen. Kim wird keiner Lösung zustimmen, die sein Regime in irgendeiner Form gefährdet.“

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3958165
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Union verlangt Konsequenzen für Asylverfahren der Täter von Ellwangen Düsseldorf (ots) - Nach Überzeugung der Unionsfraktion sollen die Flüchtlinge, die in Ellwangen die Abschiebung eines Togolesen gewaltsam verhindert haben, Konsequenzen für ihren eigenen Verbleib erfahren. "Die Taten müssen auch Auswirkungen auf die Asylverfahren dieser Personen haben", sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mathias Middelberg, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der Fall Ellwangen zeige zudem "exemplarisch, dass wir die Abschiebeverfahren noch deutlich effizienter gestalten müssen", sagte der Innenexperte. www.rp-on...
Eine Stadt unter Schock Regensburg (ots) - Nach der Amokfahrt in Münster verbieten sich vorschnelle Schuldzuweisungen. Aber es wurde die traurige Erkenntnis bestätigt, dass es hundertprozentige Sicherheit nicht gibt. In der so beschaulichen und friedlichen Stadt Münster wurde am Samstag ein schrecklicher Alptraum wahr. Unbeschwertes Frühlingstreiben am Platz am Kiepenkerl wurde jäh und brutal unterbrochen. In der Stadt, die berühmt wurde für den Westfälischen Frieden, der den Dreißigjährigen Krieg beendete, hat offenbar ein Einzeltäter mit seinem Campingbus viele Menschen über den Haufen gefahren. Bislang sind zwei T...
Verbraucherschützer Müller mahnt zu Eile bei Musterklagen Düsseldorf (ots) - Bevor sich das Kabinett am Mittwoch mit der Einführung von Musterfeststellungsklagen befasst, hat Deutschlands oberster Verbraucherschützer, Klaus Müller, auf ein rasches Gesetzgebungsverfahren gedrängt. "Das Zeitfenster, die Musterfeststellungsklage auch für geschädigte VW-Kunden rechtzeitig einzuführen, ist denkbar knapp", sagte der Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Umso wichtiger ist es, dass Union und SPD ihre Zusage einhalten und auch im parlamentarischen Prozess durchhalten", sagte...
Tags: