Stegemannde Vries: Milcherzeuger stärken

Berlin (ots) – Tag der Milch am 1. Juni rückt Milchwirtschaft in den Mittelpunkt

Am 1. Juni ist der Weltmilchtag. Dazu erklären der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Albert Stegemann, sowie der zuständige Berichterstatter, Kees de Vries:

Albert Stegemann: „Milch schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch für unsere ausgewogene Ernährung unverzichtbar. Milch ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Jeder Bundesbürger verbraucht durchschnittlich etwa 90 Kilogramm Frischmilcherzeugnisse pro Jahr. Daher ist es gut, dass sich Verbraucher auf die hochwertige Produktion in Deutschland verlassen können. Mit einem Produktionswert von rund 12 Milliarden Euro ist Milch das Kerngeschäft vieler deutscher Landwirte.

Unsere Milchbauern prägen die Landschaft in einzigartiger Weise. So wird unser ökologisch wertvolles Dauergrünland optimal genutzt. Ziel der Unionsfraktion ist es deshalb, die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe zu erhalten und zu verbessern. Denn in erfolgreichen Betrieben geht es auch den Kühen gut. Damit das so bleibt, dürfen sich die Produktionskosten durch staatliche Auflagen nicht weiter verteuern. Die Verbraucher müssen zudem bereit sein, für Milch und Milchprodukte wie Käse, Joghurt oder Butter einen angemessenen Preis zu bezahlen.“

Kees de Vries: „Als Unionsfraktion verfolgen wir die Situation am Milchmarkt sehr genau. Unser oberstes Ziel ist es, zu einem stabilen Marktumfeld beizutragen. Die Milchbauern müssen von ihrer Sieben-Tage-Woche gut leben und verlässlich planen können. Als CDU/CSU-Bundestagsfraktion arbeiten wir an Lösungen, um die Preisschwankungen des Milchmarktes möglichst gering zu halten. Ich freue mich sehr, dass es unter den Milchbauern zunehmend Unterstützung für einen Europäischen Branchenverband gibt.“

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3958225
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Baden-württembergischer AfD-Fraktionsvize Emil Sänze: Rechtsstaat darf Gewaltandrohungen und … Stuttgart (ots) - Morddrohungen und Beleidigungen der widerlichsten Art stößt derzeit der bereits wegen seines tief verinnerlichten Antisemitismus in die öffentliche Schusslinie geratene "Echo-Preisträger" Farid Bang alias Farid Hamed El Abdellaoui gegen die AfD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der AfD-Fraktion im deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel, aus. Auf seinem Instagram-Account faridbangbang (https://www.instagram.com/faridbangbang/) postete der Marokkaner mit spanischer Staatsbürgerschaft, der sich gern als frauenfeindlicher und gewaltverherrlichender Gangsta-Rapper auf niedrigst...
Bond No. 9 feiert Women Power, die Macht der Frauen – mit Düften wie auch mit unserer hauseigenen … New York (ots/PRNewswire) - Frauen auf der ganzen Welt rücken in den Vordergrund, vereinen sich in immer größeren Zahlen und setzen sich durch - mehr als je zuvor. Und für Bond No. 9 sowie unsere Gründungspräsidentin Laurice Rahmé könnte dies zu keinem besseren Zeitpunkt geschehen. Verstehen Sie uns bitte nicht falsch - wir mögen Männer durchaus. Gemeinsam mit Frauen überall feiern wir diese neue Macht und Stärke und nicht zuletzt unser (sehr weibliches) Streben nach Frieden für alle. Wir sind hocherfreut, sagen zu können, dass unsere Parfümerie seit unserer Gründung aus dem Nichts vor 14 Jahr...
OVID-Präsident Wilhelm F. Thywissen verabschiedet Berlin (ots) - Der Präsident der deutschen Ölmühlenindustrie, Wilhelm F. Thywissen, prägte die Branche 20 Jahre lang. Nun tritt er ab. Seine Nachfolgerin Jaana Kleinschmit von Lengefeld würdigte sein ehrenamtliches Engagement. Wilhelm F. Thywissen hat gestern sein Amt als Präsident von OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland abgegeben. 20 Jahre lang war er Gesicht und Stimme des Verbandes. Seine Nachfolgerin ist Jaana K. Kleinschmit von Lengefeld, die bereits seit 2014 dem OVID-Präsidium angehört. Thywissen, Jahrgang 1953, ist Generalbevollmächtigter der Ölmühle C. Thy...