Fake News mit Blockchain bekämpfen: Neue Plattform „Eventum“ erkennt gefälschte Inhalte in Minuten

Ljubljana, Slowenien (ots/PRNewswire) –

Das slowenische Start-up-Unternehmen Eventum nimmt sich des Problems der „Fake News“ an, indem es seine blockchainbasierte Wissen-der-Masse-Plattform einsetzt, um gefälschte Inhalte innerhalb von Minuten zu entdecken.

In einem Zeitalter der Informationsüberlastung ist „Fake News“ zu einem echten Problem geworden. Die Verbreitung von unverifizierten oder, noch schlimmer, vollständig fabrizierten Artikeln, die in sozialen Medien gepostet werden, wird als Waffe eingesetzt, um gesamte Bevölkerungen zu beeinflussen, wie zuletzt bei der US-Präsidentschaftswahl und dem britischen Brexit-Referendum zu sehen war.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/698806/Eventum_Logo.jpg )

Eventum (Eventum.network (http://bit.ly/FNewsPR)), ein Blockchain-Start-up-Unternehmen, hat eine Technologie entwickelt, um „Fake News“ auf eine schnelle, günstige und sichere Weise zu erkennen, indem die zeitbewährte „Weisheit der Masse“, zusammen mit Blockchain-Technologie eingesetzt wird.

Die Plattform funktioniert, indem echte Menschen bezahlt werden, um Nachrichten zu überprüfen, und verwendet einen hochentwickelten Algorithmus, um Geschwindigkeit und Genauigkeit zu belohnen. In Tests, die auf seinem „Alpha-Netzwerk“ durchgeführt wurden, konnte die Eventum-Plattform Fake-News-Geschichten in weniger als drei Minuten erkennen. Solche Technologie könnte verwendet werden, um die Verbreitung von Missinformationen in sozialen Medien zu reduzieren oder sogar zu beseitigen, und könnte zu einer essenziellen Waffe im Kampf gegen Fake News und Propaganda werden.

Martin Milken, Mitbegründer von Eventum erklärt:

„Das Eventum-Netzwerk verwendet eine Kombination von drei Elementen: Crowdsourcing mit einem Verdienstanreiz, ein hochentwickelter Algorithmus und eine Blockchain, was es uns ermöglicht, Fake News schnell und günstig zu entdecken. Unsere Technologie könnte als Verifizierungsschicht für existierende Nachrichten verwendet werden oder Fake News erkennen, bevor sie überhaupt veröffentlicht werden.

Die Erkennung von Fake News ist nur eine der vielen Verwendungen des Eventum-Netzwerks. Die leistungsstarke Plattform kann auch verwendet werden, um fast jede Information zu sammeln und zu verifizieren, wie etwa Nachrichtenereignisse und Sportdaten, und kann Gesichtserkennung und Inhaltsmoderation durchführen.

Über Eventum

Eventum macht es einfach für Menschen, für die Reportage von Echtzeitereignissen und Informationen um sie herum bezahlt zu werden, während Entwickler alle gewünschten Daten in einem günstigen, schnellen und sicheren Feed erhalten können. Es verwendet das Prinzip der „Weisheit der Masse“ und „Blockchain als Gerichtssystem“ auf dem Ethereum-Netzwerk, um Probleme zu lösen, einschließlich Fake News, Datenextraktion für eSport und Echtzeit-Feedback für KI-Algorithmen. Eventum ist in Ljubljana, Slowenien, ansässig, verfügt über ein dreizehnköpfiges internationales Team und hat bisher 5 Millionen Euro Finanzierung erhalten. Besuchen Sie http://www.eventum.network, um mehr zu erfahren.

Quellenangaben

Textquelle:Eventum, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130870/3958233
Newsroom:Eventum
Pressekontakt:team@eventum.network
http://www.Eventum.network
Sam Baldwin
+386-708-22227
sam.b@eventum.network

Das könnte Sie auch interessieren:

HUAWEI P20 und die AppGallery – spannende Überraschungen, die Freude machen! Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Die HUAWEI P20 Smartphone-Serie hat am 27. März im Grand Palais in Paris Premiere gefeiert. Es war das erste Mal, dass ein chinesisches Smartphone hier in den heiligen Hallen des Grand Palais seinen Einstand gab - und HUAWEI P20 enttäuschte nicht und begeisterte das Publikum mit einer Vielzahl innovativer neuer Technologien. Nahezu randloses Display und atemberaubende Farb-OptionenDas HUAWEI P20 verfügt über ein nahezu rahmenloses Display mit Notch und einen Home-Button mit eingebautem Fingerabdrucksensor. Das Smartphone ist in einer Reihe von faszinierend...
ZDF dreht „Maxxie ermittelt“ mit Fritzi Haberlandt Mainz (ots) - Fritzi Haberlandt spielt die Hauptrolle in der neuen ZDF-Produktion mit dem Arbeitstitel "Maxxie ermittelt - Der Koch ist tot". Die Dreharbeiten für den "Fernsehfilm der Woche" haben am Donnerstag, 5. April 2018, in Köln und Umgebung begonnen. In dieser Küche werden die Messer nicht nur zum Kochen gewetzt: Als der Koch eines gerade erst renovierten Restaurants erstochen und mit gebrochenem Genick im Müllcontainer gefunden wird, ist der Spürsinn von Kommissarin Maxxie Schweiger (Fritzi Haberlandt) gefragt. Mit ihren sympathisch-verschrobenen Verhörmethoden findet sie bald die erst...
KT bringt die nächste technologische Revolution in den Weltraum und nach Nordkorea - Südkoreas führendes Raumfahrtunternehmen erweitert seine Serviceleistungen auf Satellitenplattformen - KT SAT strebt mit neuesten Technologien den siebten Platz in der Welt bis zum Jahr 2025 an. Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) - KT Corp. (KRX: 030200; NYSE: KT), Südkoreas größtes Telekommunikationsunternehmen, teilte heute mit, dass sein Satellitenbetreiber alles daransetzen wird, um die nächste technologische Revolution in den Weltraum und auf die koreanische Halbinsel zu bringen. KT SAT Co., Ltd., Koreas einziger Satellitendienstleister, will bis 2025 zum siebtgrößten Satellitenbetreiber ...