Pivot unterschreibt Optionsvereinbarung zur Übernahme der Lizenzrechte für das patentierte nasale …

Vancouver, British Columbia (ots/PRNewswire) –

Pivot Pharmaceuticals Inc. (http://www.pivotpharma.com/). (CSE: PVOT (http://thecse.com/en/listings/life-sciences/pivot-pharmaceutica ls-inc)) (OTCQB: PVOTF (https://www.otcmarkets.com/stock/PVOTF/quote) ) (FRA: NPAT (https://markets.ft.com/data/equities/tearsheet/summary?s=NPAT:FRA)) („Pivot“ bzw. das „Unternehmen“) freut sich, die Unterzeichnung einer Optionsvereinbarung mit IP Med Inc. mit Sitz in Oceanside, New York, zur Übernahme einer exklusiven weltweiten Lizenz für Trivair(TM) Nasal and Pulmonary Breath-Propelled Drug Delivery Systems(TM) für die Verabreichung seiner Ready-To-Infuse-Cannabis („RTIC“) Cannabinoid-Produkte bekannt zu geben. Die Option ist 6 Monate gültig. In dieser Zeit wird Pivot die Kompatibilität mit seinen RTIC in Pulverform ermitteln. Bei einem erfolgreichen Ausgang der Kompatibilitätsbeurteilung hat Pivot die Option, eine endgültige Lizenzvereinbarung mit IP Med für das TriVair(TM)-Gerät abzuschließen.

Die intuitiven und anwenderfreundlichen patentierten TriVair(TM)-Geräte wurden 2009 von Frost and Sullivan mit dem European Drug Delivery Product Differentiation Innovation of the Year Award ausgezeichnet. Diese Einweggeräte sind diskret und geben vorgeladene, präzise Dosiereinheiten ohne Risiko von mikrobieller Kontamination ab. Klinische Studien mit dem TriVair(TM)-Abgabesystem zeigten, dass das Pulverpräparat in alle Bereiche der Nasenhöhle (ohne Bereiche mit Pulveranhäufung) verteilt wird, das Medikament in der Nasenhöhle ohne Eindringung in den Rachen wirkt und von Patienten sehr gut angenommen wird.

Das TriVair(TM) zur nasalen Inhalation befördert das Medikament mithilfe der natürlichen Atmung zielgerichtet tief in die Nasenhöhle, wobei die Blut-Hirn-Schranke umgangen wird. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Migräne, Epilepsie, Schlafstörungen und postoperative Schmerzen (für die häufig Opioide eingesetzt werden) besser behandeln zu können. Das TriVair(TM) zur pulmonalen Inhalation ermöglicht eine präzise Wirkstoffabgabe in die Luftwege und somit an die Lunge. Die zielgerichtete Wirkstoffabgabe kann bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen und bei der Vorbeugung und Behandlung von Atemwegsinfekten sehr wichtig sein.

Pivot wird seine patentierte Cannabispulver-Technologie RTIC mit dem TriVair(TM)-Abgabesystem kombinieren, um Patienten und Verbrauchern in Märkten, in denen Rechtsvorschriften dies zulassen, einen schnellen Wirkungseintritt zu bieten. Das für Produktformulierungen zuständige Team von Pivot, das von Dr. Leonid Lurya in Israel geleitet wird, hat mit Tests zur Bewertung, Änderung und Erprobung von Formulierungen mit entsprechender Partikelgröße für die Verabreichung mit dem TriVair(TM)-Gerät begonnen.

Herr Ben Isaacs, Vizepräsident von IP Med, kommentierte: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team bei Pivot Pharmaceuticals. Mit ihren Erfahrungen in der Produktentwicklung und Vermarktung und der beeindruckenden RTIC-Technologie für Cannabis in Pulverform bin ich zuversichtlich, dass das TriVair(TM)-Gerät eine sichere und effektive Möglichkeit der Verabreichung von Cannabinoiden an Patienten bieten wird.“

Dazu Dr. Joseph Borovsky, stellvertretender Vorsitzender bei Pivot für den Bereich Produktentwicklung: „Wir sind hoch erfreut darüber, das TriVair(TM)-Gerät in die Produktlinie von Pivot aufzunehmen und das Sortiment an Abgabesystemen für Cannabinoide zu erweitern. Dieses vorgeladene Einweggerät wird eine disruptive Technologie sein und Lösungen für Patienten mit speziellen medizinischem Bedarf bieten.

Dr. Wolfgang Renz, medizinischer Leiter bei Pivot, ergänzte: „Pivot wird sein Portfolio an patentierten Technologien weiter ausbauen, insbesondere für die Formulierung und Verabreichung von Cannabinoiden. Wir sind jetzt schon von der einzigartigen Chance begeistert, die dieses differenzierte Produkt Patienten auf der Suche nach alternativen Methoden zu traditionellen Cannabispraktiken bietet. Nach Abschluss unserer Kompatibilitätstests wird Pivot den weltweit ersten nasalen und pulmonalen Inhalator für Cannabis in Pulverform mit schnellem Wirkungseintritt zur Verwendung im medizinischen Bereich haben. Dieses Kombinationsprodukt kann gut zur Behandlung von Indikationen wie Schlafstörungen, Migräne, Schmerzen bei Krebs im Spätstadium und unterstützend bei Opioid-Entzug geeignet sein.

Informationen zu IP Med Inc.

IP Med geht Partnerschaften mit (ärztlichen) Erfindern, akademischen Einrichtungen und Pharmaunternehmen ein, um deren Konzepte auf den Markt zu bringen: Wir erfinden, entwickeln (Design und Technik), patentieren, erstellen Prototypen, stellen Machbarkeitsstudien auf, kommerzialisieren und/oder monetarisieren einzigartige und innovative Technologien sowie Wirkstoffe in effizienter und kostengünstiger Weise. Die Gründer von IP Med blicken auf über 35 Jahre Erfolg und Erfahrung in strategischer Planung und Vermarktung in Pharma- und Medizinproduktbranchen zurück. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf Spitzenunternehmen wie Pfizer, Wyeth, Eli Lilly, Merck, AstraZeneca und GlaxoSmithKline, um nur ein paar zu nennen. IP Med pflegt enge Beziehungen mit einem umfassenden Netzwerk an Führungskräften großer Unternehmen im medizinischen Sektor, darunter Pharma-, Biotechnologie- und Medizingeräteunternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ipmedinc.com.

Informationen zu Pivot Pharmaceuticals Inc.

Pivot Pharmaceuticals Inc. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich mit der Entwicklung und Vermarktung von therapeutischen Pharmazeutika und Nahrungsergänzungsmitteln (Nutrazeutika) beschäftigt und dabei innovative Technologien für die Verabreichung von Medikamenten einsetzt. Der zu hundert Prozent im Besitz von Pivot befindliche Geschäftsbereich für Cannabisprodukte für medizinische Zwecke, Pivot Green Stream Health Solutions Inc. („PGS“ bzw. „Pivot Green Stream“), betreibt Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Nahrungsergänzungsmitteln und Arzneimitteln auf Cannabinoidbasis. Das US-amerikanische hundertprozentige Tochterunternehmen von Pivot, Pivot Naturals, LLC, mit Sitz in Costa Mesa (Kalifornien), wird für den kalifornischen Markt fertige Cannabisprodukte in Pulverform herstellen und vertreiben, z. B. Nahrungszusätze, Kapseln, Schüttpulver und Stick-Packungen. PGS hat die weltweiten Rechte für die Öl-zu-Pulver-Technologie „RTIC“ Ready-To-Infuse Cannabis, die BiPhasix(TM) Dermal Drug Delivery-Plattformtechnologie (topisch), die Solmic Solubilisation-Technologie (oral) und die Thrudermic Transdermal Nanotechnology (transdermal) für die Verabreichung und Vermarktung von Cannabinoid-, Cannabidiol-(CBD-) und Tetrahydrocannabinol-(THC-)basierten Produkten erworben. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.PivotPharma.com.

Vorsichtshinweis

Abgesehen von den hierin enthaltenen historischen Informationen kann der vorstehend dargelegte Sachverhalt zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die bestimmte Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Wörter wie vorhersehen, glauben, schätzen, erwarten, beabsichtigen und ähnliche Ausdrücke, die sich auf Pivot Pharmaceuticals Inc., Pivot Green Stream Health Solutions Inc., Pivot Naturals, LLC, Bio V Pharma Inc., oder deren Geschäftsleitung beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Überzeugungen der Geschäftsleitung sowie auf getroffenen Annahmen und aktuellen Informationen seitens der Geschäftsleitung. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund bestimmter Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem die Nichterfüllung von Bedingungen des CSE oder anderen Wertpapieraufsichtsbehörden, der Umfang der Unternehmens- und Verbraucherausgaben, die Umsätze von Pivot-Produkten, Aussagen in Zusammenhang mit internen Erwartungen, einschließlich bezüglich der Händlerlizenz, das Wettbewerbsumfeld in der Industrie, die Fähigkeit von Pivot zur Geschäftserweiterung, die Höhe der in Verbindung mit den Erweiterungsbemühungen von Pivot angefallenen Kosten, Wirtschaftsbedingungen in der Industrie und die Finanzkraft der Kunden und Lieferanten von Pivot. Pivot unterzieht sich keiner Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Investoren werden ebenfalls angewiesen, alle anderen Risiken und Ungewissheiten in Betracht zu ziehen.

Quellenangaben

Textquelle:Pivot Pharmaceuticals Inc., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129963/3958318
Newsroom:Pivot Pharmaceuticals Inc.
Pressekontakt:Pivot Pharmaceuticals Inc.
Patrick Frankham
PhD
MBA
Chief Executive Officer
E-Mail: Info@PivotPharma.com
Virtus Advisory Group
Investor Relations
E-Mail: Pivot@virtusadvisor.com
Tel.: +1-416-644-5081

Das könnte Sie auch interessieren:

Auslandsexperte BDAE mit neuer Krankenversicherung für Ausländer in Deutschland Hamburg (ots) - Mit dem Produkt EXPAT GERMANY hat die auf Auslandsversicherungen spezialisierte BDAE Gruppe ab sofort ein neues Auslandskrankenversicherungsprodukt im Angebot, das auf die Zielgruppe der sogenannten "Incoming"- Personen zugeschnitten ist. Dabei handelt es sich um Ausländer und deren Angehörige, die vorübergehend in Deutschland leben und arbeiten. Versicherbar sind ausländische Gäste aller Nationalitäten in Deutschland und zusätzlich auch in den EU- und Schengen-Staaten. Zudem sind urlaubs- und berufsbedingte Aufenthalte weltweit abgesichert. Voraussetzung für die Versicherbarke...
Handeln aus Verantwortung – real reduziert Zucker, Salz und Fett in mehr als 150 Produkten Düsseldorf (ots) - Eine unausgewogene Ernährungsweise durch hohe Aufnahmen an Fett, Zucker und/oder Salz erhöht langfristig das Risiko für ernährungsmitbedingte Erkrankungen wie z.B. Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Vor diesem Hintergrund setzt sich real seit mehreren Jahren aktiv für eine Optimierung der Lebensmittelzusammensetzung zugunsten der Verbrauchergesundheit ein. Bereits 2015 hatte real das Ziel ausgegeben, den Anteil von Zucker, Salz und Fett in seinen eigenen Produkten in den folgenden Jahren deutlich zu verringern. Seitdem wurden die Rezepturen der Eigenmarke...
Zahl des Monats April: 3.400.000.000 Berlin (ots) - 3,4 Milliarden Euro Preisnachlass haben Generikaunternehmen Krankenkassen 2017 gewährt - ein neuer Rekordwert! Insbesondere im Vergleich mit zwei anderen beeindruckenden Zahlen: Nur 22 % des Arzneimittelumsatzes in der Gesetzlichen Krankenversicherung entfallen auf Generika - bei einem Versorgungsanteil der täglich benötigten Arzneimittel von 78 %. - 3,4 Milliarden Euro hat die GKV 2017 durch Rabattverträge von Generikaunternehmen als Preisnachlass erhalten. - Von 21,8 Milliarden Euro Arzneimittelausgaben 2017 entfallen trotz hohem Versorgungsanteil damit nur 2,0 Milliarden. Eur...