Führungskräfte erleben den Sanitätsdienst

Feldkirchen Niederbayern (ots) –

Der Sanitätsdienst der Bundeswehr bietet vom 04.06. bis 09.06.2018 eine dienstliche Veranstaltung zur Information in Feldkirchen bei Straubing an. Die lnfoDVag dient der Gewinnung von Multiplikatoren aus dem zivilen Bereich für die Bundeswehr. Sie richtet sich an Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Gesellschaft, öffentlicher Verwaltung und Medien.

Das Ziel der InfoDVag ist es, dem Teilnehmerkreis die besonderen Aufgaben und die daraus resultierenden Herausforderungen des Sanitätsdienstes als Servicedienstleister für die gesamte Bundeswehr nahe zu bringen. Unmittelbare Eindrücke durch persönliches Erleben ausgewählter Teile des soldatischen Lebens sollen die gewonnenen Erkenntnisse abrunden.

Der Inspekteur des Sanitätsdienstes, Generaloberstabsarzt Dr. Michael Tempel, wird mit den Führungskräften ein Informationsgespräch durchführen. Zusätzlich gibt es eine Einweisung in die aktuelle Lage der Streitkräfte und den Arbeitgeber Bundeswehr.

Um die Herausforderungen des Sanitätsdienstes in Gänze erfahren zu können, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Soldatinnen und Soldaten im zeitweiligen Dienstgrad Oberleutnant für den Zeitraum der InfoDVag eingekleidet und mit einem feierlichen Gelöbnis vereidigt.

Hinweis für die Medien

Medienvertreter sind herzlich eingeladen an Teilen der InfoDVag teilzunehmen.

Termin: 04.06.2018 und 06.06.2018

Ort: Sanitätslehrregiment „Niederbayern“ in Feldkirchen Adresse: Gäubodenkaserne Mitterharthausen 55 94351 Feldkirchen

Termine für die Medien:

Wann: Inhalt: Wo:

Montag, 04.06.2018 18:00-20:00 Feierliches Gelöbnis Stadtplatz Stadt Straubing Mittwoch, 06.06.2018 07:30-13:00 Patrouille aufgesessen und abgesessen (z.B.: Verhalten bei Hinterhalt, Ausweichen, Durchstoßen, Absitzen und bekämpfen, Bewegungsarten in unterschiedlichem Gelände, Gesprächsaufklärung, Sicherung) sowie Betrieb einer Rettungsstation und die taktische Verwundeten Versorgung Standortbereich Feldkirchen

Akkreditierung:

Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich mit beiliegendem Akkreditierungsformblatt per Fax, E-Mail oder telefonisch bis zum 04.06.2018 um 14:00 Uhr anzumelden.

Wir bitten um Ihr Eintreffen am Montag, den 04.06.2018 bis 17:45 Uhr auf dem Stadtplatz in Straubing. Am Mittwoch, den 06.06.2018 um 07:15 Uhr bitten wir um Ihr Eintreffen an der Wache der Gäubodenkaserne in Feldkirchen.

Ein Zugang ist nur mit vorheriger Akkreditierung möglich.

Kontakt Presse- und Informationszentrum des Sanitätsdienstes der Bundeswehr: Oberstleutnant Michael Walbeck Festnetz: +49 (0) 261 896 – 13500 Fax: +49 (0) 261 896 – 13199 Mobil: +49 (0) 151 126 404 96 Email: pizsanitaetsdienst@bundeswehr.org

Quellenangaben

Textquelle:Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122038/3958571
Newsroom:Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst
Pressekontakt:Kontakt Presse- und Informationszentrum des Sanitätsdienstes der
Bundeswehr:
Oberstleutnant Michael Walbeck
Festnetz: +49 (0) 261 896 – 13500
Fax: +49 (0) 261 896 – 13199
Mobil: +49 (0) 151 126 404 96
Email: pizsanitaetsdienst@bundeswehr.org

Das könnte Sie auch interessieren:

„Der Girls‘ Day ist wichtig, aber er kommt zu spät“ – Michael Heinz sägt und bohrt mit … Ludwigshafen/Hemsbach (ots) - Am heutigen Girls' Day hat Michael Heinz, Lenkungskreisvorsitzender der bundesweiten Wirtschaftsinitiative Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V., ein gesellschaftliches Umdenken in der Bildung gefordert. Kinder und Jugendliche zu fördern und damit die Innovationskraft Deutschlands zu stärken, ist das Ziel der gemeinnützigen Organisation. Mehr als 130 Unternehmen und Stiftungen setzen seit der Gründung des Netzwerks wissenschaftlich entwickelte und praxiserprobte Bildungsprojekte im MINT-Bereich um. Im Fokus der Aktivitäten steht die frühe kindliche Bild...
Notfallpraxen haben zu wenig Zeit für echte Notfälle Köln (ots) - "Warum auf einen Arzttermin warten - es gibt doch Notfallaufnahmen." Die Anzahl der Patienten, die so denkt, steigt. Wie stark dieser neue Trend das Gesundheitssystem belastet, wurde in einem aktuellen Projektbericht des RWI - Leibniz Institut für Wirtschaftsordnung unter Mitarbeit von Prof. Dr. Andreas Beivers, Gesundheitsökonom an der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, untersucht. In den Notaufnahmen der Krankenhäuser sitzen zunehmend Patienten, die objektiv gar keine Notfälle sind, dafür aber ein subjektives Notfallgefühl haben, ihnen ein Arztbesuch in e...
Deutsche Umwelthilfe reicht elf weitere Klagen für „Saubere Luft“ ein – Klageverfahren damit in 28 … Berlin (ots) - Auch nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu Diesel-Fahrverboten verweigern Städte und Landesbehörden notwendige Maßnahmen zur schnellstmöglichen Einhaltung der Luftqualitätsgrenzwerte - Nach den ersten Diesel-Fahrverboten ab April in Hamburg rechnet die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ab Herbst 2018 mit Aussperrungen der schmutzigen Diesel in vielen weiteren Städten in Deutschland - ClientEarth unterstützt fünf der elf Klagen Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) reicht elf weitere Klagen zur Durchsetzung der "Sauberen Luft" in den deutschen Städten mit besonders ...