AkzoNobels weltgrößte Pulverbeschichtungsanlage in Changzhou (China) nimmt den Betrieb auf

Changzhou, China (ots/PRNewswire) – Akzo Nobel N.V. („AkzoNobel“), weltweit führender Hersteller von Farben und Beschichtungen, hat am 29. Mai 2018 offiziell die Produktion in seiner neuen Pulverbeschichtungsanlage im Changzhou National Hi-Tech District (CND) (China) aufgenommen. AkzoNobel hat fast 40 Mio. Euro in die Anlage investiert, die ein Viertel seiner geplanten Beschichtungsproduktion in Changzhou ausmacht. Die Anlage ist das weltweit größte Beschichtungswerk mit einer anvisierten Jahreskapazität von 46.000 Tonnen. Die Einweihungsfeier wurde von hochrangigen Gästen besucht, darunter Liang Yibo, Chen Zhengchun und Xu Yawei als Regierungsvertreter von Changzhou und CND.

AkzoNobel mit Sitz in den Niederlanden produziert hochwertige Beschichtungen, um die Welt lebenswerter zu machen. Zu seinem internationalen Markenportfolio zählen Dulux, International und Sikkens, und das Unternehmen verbessert ständig die Qualität seiner Produkte. Das geplante Beschichtungswerk in Changzhou ist AkzoNobels einzige Produktion verschiedener hochstrapazierfähiger Beschichtungen. Lokale Kunden profitieren von der umfangreichen Expertise des Unternehmens bei flüssigen und pulverförmigen Beschichtungen.

AkzoNobels Produkte finden in immer mehr Sektoren Anwendung. Seine VOC-freien, schnell trocknenden und wetterbeständigen Pulverbeschichtungen gelten als die umweltfreundlichsten überhaupt. Für die Anlage in Changzhou gelten die höchsten Nachhaltigkeitsstandards. Sie wird unter anderem über ein Wasserrückgewinnungssystem mit Drehtrommel-Vakuumfilter verfügen, um die komplett emissionsfreie, hundertprozentige Abwasserbehandlung zu ermöglichen. Produktion und Betrieb sollen so nachhaltig wie möglich ablaufen. Über das Werk werden Kunden in Ostchina in sieben Sektoren beliefert: Haushaltsgeräte, Baumaterialien, funktionale Produkte, Möbel, Schwerindustrie und IT. Die Pulverbeschichtungen für den Automobilbau sollen chinaweit verkauft werden. Darüber hinaus wird das Werk als eines von nur wenigen in China Metallpulverbeschichtungen produzieren.

Changzhou National Hi-tech District (CND) befindet sich mitten im Yangtse-Flussdelta, 163 km von Schanghai. 1.580 ausländisch investierte Unternehmen haben sich in CND angesiedelt. 43 dieser ausländisch investierten Unternehmen gehören zu den 500 weltgrößten Konzernen. CND treibt die Entwicklung voran und intensiviert den Aufbau einer Industriebasis mit 2 Stützpfeilern: Anlagenbau (Präzisionsmaschinen) und neue Materialien (größer und stärker). Zu den aufkommenden Industrien zählen Luftfahrt, Kreativbranche, Photovoltaik und Biomedizin.

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/699022/Changzhou_National _Hi_Tech_District.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Changzhou National Hi-Tech District, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/82709/3959308
Newsroom:Changzhou National Hi-Tech District
Pressekontakt:Zhongliang Wang
86-519-85127305
759965867@qq.com

Das könnte Sie auch interessieren:

GCL Group und Softbank investieren 930 Millionen USD in die Gründung eines Joint Ventures in Indien Suzhou, China (ots/PRNewswire) - GCL System Integration Technology Co., LTD (SZ: 002506) (GCL-SI), eine Tochtergesellschaft von GCL, dem weltweit führenden Mischkonzern für saubere Energie, meldet, dass die GCL Group am 29. März eine Absichtserklärung (MoU) mit dem Softbank Vision Fund (SBVF) durch seinen Manager Softbank Investment, eine Tochtergesellschaft der Softbank Group, unterzeichnet hat. Hauptinhalt des Memorandums ist, dass die GCL Group und Softbank Investment vereinbart haben, ein Gemeinschaftsunternehmen in Andhra Pradesh (Indien) zu gründen, entweder direkt oder über ihre jeweili...
Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Bayern: FREIE WÄHLER fordern Stichtag 1. Januar 2014 München (ots) - Die von den FREIEN WÄHLERN angestrebte Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Bayern hat eine weitere Hürde genommen: Der Landtagsinnenausschuss beriet am Mittwoch über die hierfür erforderlichen Gesetzentwürfe zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes. Doch der Gesetzentwurf der CSU zog Kritik der FREIEN WÄHLER auf sich: "Der Entwurf enthält keine Regelung für die zukünftige Finanzierung von Straßenausbaumaßnahmen. Die Christsozialen wollen eine Regelung erst gesondert in einem zweiten Schritt finden. Das verunsichert die Kommunen und muss dringend gelöst werden", erklärt Joa...
Baukonjunktur wieder stärker – Arbeitsvolumen steigt im März Wiesbaden (ots) - Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im März saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 1,4 % gestiegen ist. Dies ist die erste Zunahme seit Dezember vergangenen Jahres. Die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer und die Bruttolohnsumme gingen allerdings noch leicht zurück (- 0,4 % bzw. -0,6 %). Dabei hat wohl erneut die Witterung die Bautätigkeit belastet. So war der Monat März deutlich kälter als üblich, mit regional starkem Schneefall. Die Frühindikatoren fielen derwei...