Trezeguet zu LaPresse: Marokko ist die richtige Wahl für die Fußballweltmeisterschaft 2026

Mailand (ots/PRNewswire) –

Als Weltmeister von 1998 und Finalist von 2006 mit der französischen Nationalmannschaft hat David Trezeguet Ahnung von Fußballweltmeisterschaften. In seiner neuen Rolle als Botschafter für Marokko sieht der ehemalige Stürmer von Juventus und Monaco Marokkos Chance, die Fußballweltmeisterschaft 2026 auszurichten, als große Möglichkeit.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/658771/LaPresse_Logo.jpg )

Frage: Glauben Sie, dass Marokko die richtige Wahl für die Fußballweltmeisterschaft von 2026 ist?

Antwort: Aber sicher. Ich bin hier in diesem Land viele Male als Spieler gewesen und habe die Begeisterung der Menschen für den Fußball und ihr Wissen über die Geschichte des Weltfußballs gespürt. Marokko hat großartige Spieler hervorgebracht wie Benatia, der zurzeit für Juventus spielt.

F. Warum sollte die FIFA Marokko wählen?

A. Das Land ist klein, mit gutem Transportsystem und einem Klima, das mild und günstig für das Spiel ist. Und es gibt fantastische Stadien. Ich habe 1998 mit Frankreich in Casablanca gespielt, und die Atmosphäre war wundervoll. Und dann gibt es den geografischen Standort, der ideal für die Ankunft der Fans ist und es ermöglicht, dass ein großes Publikum die Spiele zu einer vernünftigen Zeit sehen kann.

F. Hätte die Vergabe der Fußballweltmeisterschaft eine Bedeutung, die über den rein sportlichen Aspekt hinausginge?

A. Es wäre eine fantastische Party für die Fans in einem Land, das gerade eine immense Entwicklung erlebt. Marokko hat sich als glaubwürdiger Kandidat erwiesen, da es innovativ und kompakt ist. Dies kann eine starke Botschaft an die Welt senden.

F. Ist Afrika der neue Vorreiter des Fußballs?

A. Marokko ist ein Land, in dem alle Religionen und alle Volkszugehörigkeiten seit Ewigkeiten zusammen leben. Es ist das Tor zu Afrika. Und was für eine tolle Botschaft wäre es, wenn die Fußballweltmeisterschaft an ein Land in voller Entwicklung vergeben würde, das modulare Stadien bietet, deren Kapazität nach der Fußballweltmeisterschaft reduziert werden kann.

F. Fußball und Sport verbinden die Menschen auf der ganzen Welt. Würde dies noch mehr zutreffen, wenn die Fußballweltmeisterschaft von Marokko ausgerichtet würde?

A. Ich glaube an die Macht des Fußballs als einen Vektor, der Menschen vereint, Entwicklungen anstößt und den Geist des Feierns und der Geselligkeit fördert. Daher bin ich noch stärker davon überzeugt, dass Marokko die richtige Wahl für die Fußballweltmeisterschaft 2026 ist. Ich werde die Föderationen, die abstimmen werden, darum bitten, die schwere Verantwortung, die sie tragen, richtig einzuschätzen.

Quellenangaben

Textquelle:Lapresse, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/128605/3959311
Newsroom:Lapresse
Pressekontakt:Lara Cecere
ufficio.stampa@lapresse.it
+39-02-30304431

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissenschaftliche Studie über Fußballfans und Torjubel zeigt, warum der 12. Mann auf dem Platz so … Frankfurt/Main (ots) - - Eine von Sportpsychologen im Auftrag des UEFA Champions League Sponsors Mastercard durchgeführte Studie zeigt, dass Fans die Leistung ihrer Mannschaft steigern können und wie ein 12. Mann auf dem Platz wirken - Deutsche Fans gehören mit durchschnittlich 90 Dezibel zu den lautesten in Europa - Fans sind aufgefordert, ihre Torjubel-Szenen mit #StartSomethingPriceless in den sozialen Medien zu teilen, um zu zeigen, wie ein Ball unbezahlbare Erlebnisse hervorrufen kann Die Vereine FC Liverpool und Real Madrid haben möglicherweise eine Geheimwaffe für das Endspiel der UEFA ...
: „Gefragt – Gejagt“: Kandidat wird zum Jäger Ab 24. Mai 2018 verstärkt Dr. Manuel Hobiger als … München (ots) - Am Donnerstag, 24. Mai 2018, einen Monat nach Start der neuen Staffel "Gefragt - Gejagt", bekommt das Team um "Quizgott" Sebastian Jacoby, "Besserwisser" Sebastian Klussmann und "Bibliothekar" Klaus Otto Nagorsnik Verstärkung. Der ehemalige Kandidat der Quizshow mit Alexander Bommes, Dr. Manuel Hobiger, wird fortan als "Quizvulkan" die Jägerfraktion stärken. Hobiger: "Da ich schon einmal als Kandidat in der Sendung war, konnte ich mich etwas auf die Situation als Jäger einstellen. Das Gefühl ist oben auf dem Stuhl aber dennoch komplett anders. Als Jäger quizzt man ja insgesamt ...
VfL-Nachwuchsleiter Fabian Wohlgemuth wird Sportdirektor von Holstein Kiel Wolfsburg (ots) - Nach siebeneinhalb Jahren beim VfL Wolfsburg verlässt Fabian Wohlgemuth auf eigenen Wunsch die Wölfe und wird Sportdirektor des Zweitligisten KSV Holstein. Bei den Kielern erhält der 39-Jährige einen Dreijahresvertrag. Wohlgemuth hatte Anfang 2011 beim VfL zunächst als Scout im Nachwuchsbereich begonnen und wurde nach einem halben Jahr zum Leiter des damaligen Nachwuchsleistungszentrums befördert. Unter seiner Führung etablierte sich die Jugendarbeit des VfL Wolfsburg in der nationalen Spitze und brachte einige Erfolge hervor. So gelang der U19 der Wölfe der zweimalige Gewinn...