Tech Mahindra treibt Co-Innovation in Deutschland mit Telefonica

Bangalore, Indien (ots) – Tech Mahindra, ein führender Anbieter von Services und Lösungen für die digitale Transformation und Business Re-Engineering, hat in München sein Forschungs- und Entwicklungszentrum ‚Makers Lab‘ eröffnet. Es bietet 100 Prozent On-Site Support, um Kunden in ihrer digitalen Transformation zu unterstützen.

In der neuen Niederlassung sind rund 120 Mitarbeiter als Prozessberater, Solution Architects, Programmierer und Digital Coaches tätig. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll sich ihre Zahl verdoppeln.

Vikram Nair, President EMEA Tech Mahindra, erklärt: „Wir werden in der Region viele qualifizierte Arbeitsplätze schaffen. Mit dem Makers Lab bieten wir zudem ein Technologiezentrum, in dem Start-Ups, Kunden, Partnerunternehmen, Wissenschaftler und Studenten ihre Ideen und Konzepte testen können.“

Der Fokus der Entwicklungsarbeit liegt auf Technologien wie Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Robotics, Internet of Things (IoT), Augmented Reality / Virtual Reality, 5G, Software-definierte Netzwerke und Quantum Computing. Weltweit gibt es nun sieben Makers Labs, hier wurden bereits wegweisende Lösungen entwickelt, darunter „Hiro“ (Home Intelligence Robotics), ein Roboter mit Healthcare-Einheit, für den Tech Mahindra den Economic Times Award 2017 erhalten hat.

Software Factory of the Future – Blaupause für die Digitalisierung

Das Makers Lab und die NewAgeDelivery Plattform bilden die Kernkomponenten des neuen Geschäftsmodells von Tech Mahindra: der Software Factory of the Future. Anstelle des teilweisen Offshorings setzt Tech Mahindra dabei auf enge Zusammenarbeit mit Kunden zu 100 Prozent vor Ort.

„Die Digitalisierung zwingt praktisch jedes Unternehmen, sein Geschäftsmodell zu überdenken und gegebenenfalls neu zu gestalten. Damit wir unsere Kunden dabei unterstützen können, haben wir bei uns begonnen und mit der Software Factory of the Future ein Geschäftsmodell für die digitale Zukunft von Tech Mahindra entwickelt“, so Amit Kumar Jain, Vice President Tech Mahindra.

Tech Mahindra setzt dieses Modell bei Telefónica Deutschland um. Das Projekt zielt darauf ab, alle Geschäfts- und Entwicklungsprozesse auf Basis einer schlanken, zukunftsfähigen und skalierbaren Plattform vollständig zu digitalisieren. „Durch eine umfassende digitale Transformation wird Telefónica Deutschland bis 2022 „Mobile Customer & Digital Champion“ – der Anbieter mit dem besten Kundenerlebnis im deutschen Mobilfunkmarkt. Ein starkes Netz und ein exzellenter Kundenservice mit Self-Service-Funktionen über alle Kundenkontaktpunkte hinweg bilden die Grundlage. Die Gestaltung und Steuerung des digitalen Self-Service in Kombination mit vollständiger Prozessautomatisierung sind das Herzstück der Digitalisierung und Kernaufgabe der IT“, sagt Guido Eidmann, CIO Telefónica Deutschland. „Wir freuen uns, dass sich Tech Mahindra als unser Partner auf die Bedürfnisse der Kunden konzentriert. Das Konzept der Software Factory of the Future ist ein vielversprechender Baustein und ein überzeugendes Konzept.“

Quellenangaben

Textquelle:Tech Mahindra, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/76483/3982735
Newsroom:Tech Mahindra
Pressekontakt:Christine Schulze
Agentur Lorenzoni GmbH
Public Relations
Landshuter Straße 29
85435 Erding b. München
T: +49 8122 55917-14; F: -29
christine@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de

Das könnte Sie auch interessieren:

China International Big Data Industry Expo 2018 in Guiyang eröffnet Guiyang, China (ots/PRNewswire) - Die China International Big Data Industry Expo 2018 hat am Morgen des 26. Mai in Guiyang, der Hauptstadt der Provinz Guizhou im Südwesten Chinas, ihre Pforten geöffnet. Die 2015 erstmalig initiierte Big Data Expo ist als erste Ausstellung weltweit dem Themenkreis Big Data gewidmet und findet seit 2017 auf staatlicher Ebene statt. Die diesjährige Messe wird sich auf die Integration von Big Data mit anderen Sektoren konzentrieren und umfasst zwei Konferenzen, eine Ausstellung, einen Wettbewerb, und weitere Aktivitäten. Parallel zur Data Expo läuft der China E-Co...
BFFT baut autonomen Versuchsträger Gaimersheim (ots) - Wann übernehmen autonome Technologien das Fahren? Um diese Frage zu beantworten, hat BFFT zusammen mit dem Karlsruher FZI Forschungszentrum Informatik und dem US-amerikanischen Automobilzulieferer Visteon einen vollautonomen Versuchsträger auf Basis eines Audi A6 Avant aufgebaut. Dabei arbeiten Visteon als Auftraggeber, das FZI als Wissenschaftspartner mit langjähriger Erfahrung im autonomen Fahren und BFFT, der Spezialist für den Aufbau leistungsfähiger Prototypen, Hand in Hand. Die Konzeption des Fahrzeugs leitete das FZI, die Sensorik wurde von Visteon und dem FZI ausgew...
Gemeinsam mit Partnern schafft HARTING Mehrwert für Kunden Espelkamp / Hannover (ots) - Erfolgreiche sieben Monate für die Technologiegruppe im laufenden Geschäftsjahr / Digitalisierung wird vorangetrieben / MICA.network expandiert / Partnerschaft um (SPE) Single Pair Ethernet erhöht Kundennutzen / Han-Eco® B ergänzt Han® Produktfamilie Mit zahlreichen technologischen Highlights präsentiert sich die HARTING Technologiegruppe auf der diesjährigen HANNOVER MESSE (23. bis 27. April 2018, Halle 11 / Stand C15). Der Auftritt von HARTING steht ganz im Zeichen von Partnerschaften und Zusammenarbeit. Dabei orientiert sich die Technologiegruppe am Leitthema de...