Hoyos kündigt globalen, 100 Millionen US-Dollar schweren Hacker-Wettbewerb für Kryptowährung an

Neue globale Gebrauchstoken und Wallet als sicherste in der Branche

New York (ots/PRNewswire) – Die Hoyos Integrity Corporation („HOYOS“) (https://www.hoyosrisen.io/), ein globaler Anbieter von Secure Mobile Telecommunications as a Service (SaaS) hat heute den Start der weltweit ersten Global Hacker Challenge (http://dev2.hoyosrisen.io/challenge/) (Globaler Hacker-Wettbewerb) angekündigt. Das Unternehmen hat Gebrauchstoken seiner Kryptowährung RISEN (RSN) im Wert von 100 Millionen US-Dollar in eine öffentliche Krypto-Wallet gelegt, die mit dem einmaligen und patentierten System des Unternehmens mit biometrischer Sperre und mithilfe von Blockchain-Technologie gesichert sind. Das System entspricht dem IEEE-Standard 2410, der unter anderem von Hoyos mitentwickelt wurde. Die einmalige und sichere Krypto-Wallet läuft sowohl auf IOS- als auch auf Android-Geräten, aber auch auf dem unternehmenseigenen Smartphone, bekannt unter dem Namen BIBLOS (Biometrics Blockchain Secure Smartphone), das auch für militärische Zwecke geeignet ist. In den ersten beiden Wochen des Wettbewerbs kam es zu über 300 Angriffsversuchen, die nicht erfolgreich waren.

Der HOYOS RISEN-Token (Real-time Impervious Security Environment; Undurchdringbare Echtzeit-Sicherheitsumgebung) unterstützt eine Plattform, in die Malware und Hacker praktisch nicht eindringen können. Der Token wurde in Sachen Sicherheit gründlich entwickelt, damit die Sicherheit der Sprach-und Datenkommunikation, die Identität, digitale Assets, wie Token, smarte Verträge, Krypto-Wallets, Schlüssel für Kryptowährungen, private Fotos, sensible Arbeitsdaten, persönliche medizinische Informationen und andere, zu 100 Prozent gewährleistet ist.

Die private Adresse und der private Schlüssel der digitalen Brieftasche, die beiden Kernelemente für die eindeutige Zuweisung zu einer Krypto-Wallet, wurden von HOYOS öffentlich zur Verfügung gestellt:

ÖFFENTLICHE ADRESSE: 0x522f2dAB3a68a1337C290F1383b5f9DC0B8e1aCf

PRIVATER SCHLÜSSEL: b1381d653e9a5ebf4def01bf3a7216a44c32e76d0b0e05b6e4c6667504e380d7

„Als wir mit der Vermarktung unseres RISEN-Angebots angefangen haben, war die Aufmerksamkeit durch weltweit tätige Banken, kapitalstarke Investoren und Regierungsbehörden überwältigend. Fast alle, mit denen wir gesprochen haben, wollten auf unsere Technologie zugreifen, um sie zu testen und um Schwachstellen zu finden“, sagte Hector Hoyos, Vorstandsvorsitzender, CEO und Chief Technology Officer der Hoyos Integrity Corporation. „Ich folge dem Grundsatz, nur das zu versprechen, was ich auch halten kann. Wenn Sie wirklich an das glauben, was Sie tun, dann können Sie es auch einem Test unterziehen, und zwar so offen und öffentlich wie möglich – darum haben wir uns für einen solchen Wettbewerb entschieden. Wenn man es hacken kann, dann kann man es gleich bleiben lassen, aber das wird nicht passieren.“

Die HOYOS RISEN-Technologie und zugehörigen Lösungen wurden sehr gründlich und mit einer besonderen Betonung des Sicherheitsaspekts entwickelt. Mit den Hoyos RISEN-Lösungen werden Token, smarte Verträge, Zahlungen, Finanzgeschäfte und Transaktionen jeder Art abgesichert, in dem sie mit der einzigartigen Biometrie des Nutzers „signiert“ und geschützt werden, was im Gegenzug zur Wahrung der Identität und der Privatsphäre beiträgt.

Hoyos sagte weiter: „Mithilfe unserer Technologie können Krypto-Handelsplätze und Verbraucher ihre sämtlichen Krypto-Assets schützen, ohne dass sie irgendeinen ihrer privaten Schlüssel für eine digitale Brieftasche ausdrucken und verbergen müssten. Gar nicht davon zu reden, dass man archaische und unsichere Methoden, wie Cold-Storage-Geräte oder Protokolle, einsetzen muss. All das ist digital und biometrisch geschützt, und zwar dezentral, damit es sowohl vor Angriffen von innen wie von außen bewahrt wird.“

Hector Hoyos führte weiter aus: „Viele Unternehmen auf der Welt vermarkten sogenannte sicher Smartphones, sichere Krypto-Wallets und so ziemlich jede Arte von ‚Sicherheit‘, die sich denken lässt. Aber keine davon ist wirklich sicher. Nicht einmal Apps wie Whatsapp, Telegram oder Signal sind sicher, weil die Inhalte (Sprache, Daten) aus dem Speicher durch sogenannte ;RAM Scraper Malware‘ gestohlen werden können, bevor sie verschlüsselt werden. Das, was wir tun, ist einmalig auf diesem Planeten, und wir werden es mit diesem Wettbewerb beweisen.“ Hoyos ist davon überzeugt, dass seine Technologie und seine Lösungen die Antwort auf die Sicherheitsfragen der Krypto-Branche sind, die sich aus den immer stärker werdenden Angriffs- und Hackerwellen ergeben und die in regelmäßigen Abständen die Kapazitäten der Handelsplätze und der Verbraucher beim Schutz ihrer Assets und das grundlegende Vertrauen in die Sicherheit von Kryptowährungen belasten. Weitere Informationen über Hoyos, seine Technologie und seinen bevorstehenden ICO finden Sie unter www.hoyosrisen.io

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/713467/Hoyos_Integrity_Cor poration.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Hoyos Integrity Corporation, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131250/3987380
Newsroom:Hoyos Integrity Corporation
Pressekontakt:Lewis Goldberg
KCSA Strategic Communications
lgoldberg@kcsa.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Erste Ausbaustufe startet – Gigabit für 16 Millionen Menschen Hannover (ots) - Vodafone startet die erste Gigabit-Ausbaustufe. Mit einem einzigartigen Mix aus bestehender Kabelinfrastruktur und neuen Glasfaser-Leitungen bringt der Düsseldorfer Telekommunikationskonzern Gigabit-Geschwindigkeiten jetzt großflächig in die Republik. Schon in diesem Geschäftsjahr werden 70 Städte im eigenen Kabel Verbreitungsgebiet zu Gigabit-Städten. Darunter die Metropolen Hamburg und München. So erhalten 16 Millionen Menschen zuhause Zugang zu Gigabit-Geschwindigkeiten im Kabelnetz. Im selben Zeitraum macht Vodafone das Gigabit mit Glasfaser auch für 7.000 Unternehmen verf...
Aus Rohdaten gut strukturiertes neues Wissen gewinnen: Neuer openHPI-Kurs Potsdam (ots) - Aus dem ständig anschwellenden Meer an digitalen Informationen ein Mehr an Erkenntnissen gewinnen - welche hochentwickelten Verarbeitungsmethoden dabei unterstützen, zeigt ein neuer kostenloser Onlinekurs des Hasso-Plattner-Instituts (HPI). Er startet am 16. April auf der Internetbildungsplattform openHPI und trägt den Titel "Information Service Engineering". Geleitet wird der sechswöchige Kurs in englischer Sprache von Harald Sack, lange Zeit Senior Researcher am HPI und nun Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Anmelden kann man sich unter https://open.hpi.d...
Quincy Data zum „Besten Partner für Informationen Anerkennung für die drahtlose Übermittlung der meisten Informationen mit der geringsten, derzeit bekannten Verzögerung Oakland, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Quincy Data, Marktführer bei der Übermittlung von Marktdaten, die mit einer extrem geringen Verzögerung über das Richtfunknetz von McKay Brothers übertragen werden, wurde letzte Nacht auf der Festveranstaltung der Inside Market Data/Inside Reference Data Awards 2018 in New York als "Best Low Latency Data/Technology Partner" (Bester Partner für Informationen/Technologie mit geringer Übertragungsverzögerung) ausgezeichnet. Diese Preise, di...