PEACE Cable initiiert Landekooperation mit Pakistan und Dschibuti

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – PEACE Cable International Network Co. Ltd (PEACE Cable) unterzeichnete während des 4. Asia-Pacific Submarine Networks Forums ein Memorandum of Understanding (MOU) und ein Landing Party Agreement mit dem pakistanischen Netzwerkdienstleister Cybernet und Djibouti Telecom. Innerhalb der nächsten zwei Wochen werden auch die restlichen Landing Party Agreements unterzeichnet, was einen wichtigen Meilenstein im Lieferplan darstellt, der auch die Genehmigungsprozesse in jedem Land umfasst.

Geografisch wird das PEACE-Kabel die drei bevölkerungsreichsten Kontinente der Welt verbinden: Asien, Afrika und Europa – mit Backbone-Verbindungen in Pakistan, Dschibuti, Ägypten, Kenia und Frankreich, die kritische Verbindungen nach Asien, Europa und Afrika ermöglichen.

Basierend auf der gemeinsamen Vision von Vertrauen, Zusammenarbeit und einem Win-Win-Ergebnis haben sich die Parteien verpflichtet, das Konzept eines „offenes Systems“ zu entwickeln, um die Latenzzeiten, die Kapazität und die Carrier-neutralen Bandbreitendienste für regionale Kunden zu verbessern.

Sun Xiaohua, COO von PEACE Cable, sagte: „Nach fast zweimonatiger Beratung sind die Zusammenarbeit und die Verhandlungen zwischen dem PEACE Cable und den Landepartnern abgeschlossen. Wir danken allen Partnern für ihre Unterstützung und hoffen, dass PEACE Cable der Region in naher Zukunft einen wirtschaftlichen Mehrwert bringen wird.“

Dänisch A. Lakhani, CEO von Cybernet, sagte: „Wir freuen uns über die Arbeit am PEACE-Projekt und die zahlreichen Vorteile, die das PEACE-Kabel für Pakistan und seine digitale Wirtschaft bringen wird. Neben der Bereitstellung der dringend benötigten Redundanz der pakistanischen Internet-Infrastruktur und der Reduzierung der Latenzzeiten zu westlichen Zielen wird dieses Ultra-Hochleistungskabel eine neue Ära erschwinglicher Gigabit-Dienste im Land einleiten.“

Mohamed Assoweh Bouh, Generaldirektor von Djibouti Telecom, sagte: „Das Ziel von Djibouti Telecom ist die Stärkung der regionalen Drehscheibenposition, dem Schnittpunkt von drei Kontinenten, Asien, Afrika und Europa. PEACE und DARE werden zusammenarbeiten, um die digitale und wirtschaftliche Transformation der Republik Dschibuti zu erreichen.“

Lesen Sie mehr: http://www.peacecable.net/News/Detail/16588

Quellenangaben

Textquelle:PEACE Cable International Network Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131847/4048090
Newsroom:PEACE Cable International Network Co., Ltd.
Pressekontakt:Song Zhiyue
+86-139-5112-0201

Das könnte Sie auch interessieren:

Über 1 Million weltweit verkaufte Honor 10 Geräte Honor 10 wird demnächst auch in weiteren Ländern erhältlich sein Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Honor, eine junge, sympathische und innovative Smartphone-E-Marke, gab heute bekannt, dass ihr neu eingeführtes Vorzeigemodell Honor 10 nur einen Monat nach der Markteinführung in China und eine Woche nach der weltweiten Markteinführung in London ein Umsatzvolumen von über 1 Million Stück erzielt hat. Diese rekordverdächtige Verkaufszahl wurde in Ländern erreicht, in denen Honor 10 nach der weltweiten Markteinführung am 15. Mai sofort erhältlich war. In Großbritannien ist Honor 10 der neuste Bes...
mobilcom-debitel: Kooperation mit Fairphone auf Erfolgskurs Büdelsdorf (ots) - mobilcom-debitel erweitert seine Kooperation mit Fairphone ab sofort von 40 auf insgesamt 150 Shops deutschlandweit und bekräftigt die gute und enge Partnerschaft mit dem niederländischen Smartphone-Hersteller. Die Nachfrage nach Smartphones, die nach umweltbewussten und nachhaltigen Kriterien hergestellt werden, steigt insbesondere im städtischen Raum stetig an. mobilcom-debitel nimmt dies zum Anlass, um seine bereits seit langer Zeit bestehende und gut funktionierende Kooperation mit dem niederländischen Smartphone-Hersteller Fairphone weiter auszubauen. Ab sofort bietet d...
H&D Wireless erhält strategischen Auftrag für GEPS(TM)-Pilotprojekt von führendem … Stockholm (ots/PRNewswire) - - RTLS IoT-Lösung soll den Materialfluss bei Autoherstellern überwachen Das bei der First North notierte Unternehmen H&D Wireless beginnt ein Pilotprojekt mit einem weiteren schwedischen Autohersteller. Das Pilotprojekt läuft in der Fabrik des Herstellers in Schweden, wo die neuste Version der erstklassigen Positionierungslösung von H&D Wireless, GEPS(TM) (Griffin Enterprise Positioning Services), bereitgestellt wird. GEPS nutzt jetzt KI-Funktionen (künstliche Intelligenz) und kann Materialflüsse bei der Montage durch die Verfolgung von Paletten, Wagen, Flu...