Wie hat n-tv.de den „Spiegel“ und die Tagesschau ausgetrickst?

Wien (ots) – Die meistgenutzte Nachrichten-App Deutschlands kommt nicht vom „Spiegel“, nicht von der Tagesschau, sondern von n-tv. Wie hat das vergleichsweise kleine Medienhaus das geschafft? n-tv.de-Chefredakteur Tilman Aretz stellt beim European Newspaper Congress 2018 in Wien sein Konzept vor. Aretz erklärt, welche Fehler er nicht noch einmal machen würde und wie n-tv.de Platz 1 auch in Zukunft halten will. Außerdem: Warum Video ein Hype-Thema ist, warum die Kulturtechnik des Lesens anderen überlegen ist, VR und AR ein Irrweg sind und im Roboter-Journalismus sicher nicht die Zukunft liegt.

Beim European Newspaper Congress 2018 vom 13. bis 15. Mai in Wien tauschen 500 Chefredakteure und Medienmanager ihre besten Konzepte aus, berichten über erfolgreiche Cases und diskutieren über Werte und Verantwortung. Unter anderem über den vertrauten Freund Facebook, der längst als Feind unserer freien Gesellschaften wahrgenommen wird. Oder über bedrohte Pressefreiheit in Europa – wobei die drei Mordopfer in Malta und der Slowakei nur die Spitze der unterschiedlichsten Angriffe in Europa bilden.

Drei weitere der insgesamt 24 Themen: Wie gelang es der „Kleinen Zeitung“ in Österreich mit ihrem digitalen Payment-Konzept innerhalb weniger Monate 26.000 zahlende Abos zu verkaufen und dabei 1,2 Millionen Euro zusätzliche Vertriebserlöse zu erzielen? Wie schafft es die norwegische Wochenzeitung „Morgenbladet“ vor allem bei jungen Abonnenten zuzulegen? Und welche Personalstruktur braucht es, um den enormen Schatz an wertvollem Content zu vermarkten, auf dem viele Publisher sitzen?

Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer, der Stadt Wien und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet. Kooperationspartner wie der Verband der Österreichischen Zeitungsverleger unterstützen diese jährliche europäische Veranstaltung.

Das komplette Programm und Anmeldung: www.newspaper-congress.eu

Quellenangaben

Textquelle:Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66148/3901877
Newsroom:Medienfachverlag Oberauer GmbH
Pressekontakt:Johann Oberauer
johann.oberauer@oberauer.com
Tel. +43 664 2216643

Das könnte Sie auch interessieren:

IESE zum vierten Mal in Folge weltweit die Nummer eins München (ots) - Die IESE Business School wurde im vierten Jahr in Folge von der Financial Times zur besten Business School der Welt im Bereich Executive Education gekürt. IESE ist die einzige der großen internationalen Business Schools, die in Deutschland einen Campus unterhält. 1958 gegründet, unterhält IESE, die Graduate School der Universität von Navarra, neben München Campus-Standorte in Barcelona, Madrid, New York City und Sao Paulo. Das Ranking der renommierten britischen Wirtschaftszeitung bewertet zwei Arten von Programmen der Executive Education, der praxisbezogenen Managementweiterbi...
Weniger Widersprüche und Klagen in der Grundsicherung Nürnberg (ots) - - Zahl der Widersprüche und Klagen trotz höherer Zahl an Leistungsempfängern rückläufig - Widerspruchsquote in gemeinsamen Einrichtungen bei 2,5 Prozent - Klagequote gegen Bescheide der gemeinsamen Einrichtungen bei 0,4 Prozent Im Jahr 2017 wurden im Rechtsbereich des SGB II rund 639.100 Widersprüche und 111.600 Klagen eingereicht. Das waren 8.800 Widersprüche bzw. 3.400 Klagen weniger als im Jahr 2016. Gleichzeitig hat sich jedoch die Zahl der Regelleistungsberechtigten gegenüber 2016 um 137.100 Personen auf 6,1 Millionen erhöht. Widerspruchs- und Klagequoten geringDie Quo...
3sat zeigt drei „Starke Stücke“ vom Theatertreffen Berlin Mainz (ots) - Samstag, 5., bis Samstag, 19. Mai 2018, 20.15 Uhr, 3sat Erstausstrahlungen Eine Bühne für Newcomer, ein Treffpunkt für internationale Theaterleute: Vom 4. bis zum 21. Mai 2018 findet das 55. Theatertreffen Berlin statt. Aus den Aufführungen der vergangenen Saison hat eine Jury die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt. Als Medienpartner holt 3sat davon drei "Starke Stücke" auf seine TV-Bühne: "Woyzeck" vom Theater Basel, "Die Odyssee. Eine Irrfahrt nach Homer" vom Thalia Theater Hamburg und "Trommeln in der Nacht" von den Mü...