Bewegendes Doku-Drama im Ersten: „Das Wunder von Leningrad“

München (ots) – August 1942: Inmitten des unfassbaren Leids der Blockade von Leningrad durch die deutsche Wehrmacht soll ein Orchesterdirigent einen nahezu unmöglichen Auftrag erfüllen: die Uraufführung von Dimitri Schostakowitschs „Leningrader Sinfonie“. Die Aufführung wird zum Symbol eines kurzen Triumphs der Kultur über die Barbarei des Krieges.

Eindrückliche Interviews mit Zeitzeugen, einzigartige Archivaufnahmen aus dem besetzten Leningrad und aufwendig produzierte Spielszenen zeichnen die erschütternde Geschichte einer der berühmtesten Symphonien des letzten Jahrhunderts nach. Die Belagerung Leningrads war eines der größten Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkriegs und zugleich eine große Propagandaschlacht dieser Zeit: Die Aufführung der Leningrad Symphonie gilt in Russland bis heute als ein Wendepunkt des Krieges.

„Das Wunder von Leningrad“ schildert als packendes Doku-Drama diese Tragödie aus der Perspektive der Belagerten und der Belagerer und zeigt den grausamen Alltag einer Stadt, die dem Tode geweiht scheint. Neben den Zeitzeugenberichten wird der Film wissenschaftlich untermauert durch Experteninterviews mit dem Historiker Prof. Dr. Sönke Neitzel und der britischen Journalistin und Schriftstellerin Anna Reid (u.a. „Leningrad: The Epic Siege of World War II, 1941-1944“).

In den Hauptrollen der Spielszenen sind Marcus Brandl, Tino Mewes, Matthias Bundschuh, Mercedes Müller, Anja Antonowicz und Florian Panzner zu sehen. Buch und Regie: Christian Frey; die Regie bei den Spielszenen führte Carsten Gutschmidt. Das Doku-Drama wurde produziert von der Gebürder Beetz Filmproduktion (Produzent Reinhardt Beetz) im Auftrag von NDR, NDR/ARTE, SWR, RBB, DR sowie NRK, LRT, LVT und Czech TV; gefördert von Creative Europe Media & Nordmedia. Die Redaktion haben Marc Brasse (NDR), Ulrike Dotzer (NDR/ARTE), Jens Stubenrauch (RBB) und Sandra Dujmovic (SWR).

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3901965
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschlandpremiere in : Britische Krimiserie „In the Dark“ Mainz (ots) - Helen Weeks (MyAnna Buring) ist die Hauptfigur der neuen vierteiligen Krimiserie "In the Dark", die am Montag, 14. Mai 2018, und Montag, 21. Mai 2018, jeweils ab 23.20 Uhr in ZDFneo in Doppelfolgen ausgestrahlt wird. Helen ist eine erfolgreiche Polizistin in Manchester, die im Job stets weiß, was zu tun ist. Anders in ihrem Privatleben: Da ist sie momentan ratlos. Helen erwartet ein Kind, weiß aber nicht, ob ihr Freund und Kollege Paul Hopkins (Ben Batt) oder ihr One-Night-Stand Adam Perrin (David Leon), ebenfalls ein Kollege, der Vater ist. Unsicher, ob sie sich die bevorstehend...
Risse im Gebälk Die schwarz-rote Koalition muss sich nicht nur gegen Angriffe der Opposition … Regensburg (ots) - Man wolle das Vertrauen der Menschen durch gutes Regieren zurückgewinnen, hatte sich die SPD vor dem heftig umstrittenen Eintritt in die neue GroKo vor rund zehn Wochen selbst vorgenommen. Bei Christdemokraten und Christsozialen hieß es ähnlich. Schaut man auf die gestrige Generaldebatte im Bundestag, dann fällt die Zwischenbilanz ziemlich mau und zwiespältig aus. Die kämpferisch aufgelegte Kanzlerin verteidigte vehement den GroKo-Haushalt, der nicht sonderlich ambitioniert ist, zugleich forderte sie von der SPD Vertragstreue ein. Die Anker-Zentren für Flüchtlinge müssten eb...
„drehscheibe“ im ZDF beleuchtet das „Hochzeitsfieber“ Mainz (ots) - Neun Tage vor der royalen Hochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle nimmt die "drehscheibe" am Freitag, 11. Mai 2018, 12.10 Uhr, im ZDF das "Hochzeitsfieber" in den Blick und berichtet monothematisch "von Eheglück und Liebesleid". Denn nicht nur bei den Royals steht Heiraten hoch im Kurs: Rund 400 000 Paare geben sich jährlich in Deutschland das Ja-Wort. Größte Herausforderung für den Hochzeitstag: die vielen unterschiedlichen Erwartungen unter einen Hut zu bekommen. Gaby und Jeff Lacey kennen sich aus mit unterschiedlichen Erwartungen und Kompromissen. Das...