Nadja Lüders soll neue Generalsekretärin der NRW-SPD werden

Düsseldorf (ots) – Bei der Suche nach neuem Führungspersonal für die NRW-SPD kristallisieren sich laut der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe) vier Namen für die Spitzenpositionen heraus. Neben Sebastian Hartmann, der neuer Landeschef werden soll, gilt für den Posten des Fraktionsvorsitzenden Marc Herter als aussichtsreichster Kandidat. Neue NRW-Generalsekretärin soll Nadja Lüders werden, Vorsitzende des wichtigen Unterbezirks Dortmund. Als aussichtsreichste Kandidatin für den Posten der Parlamentarischen Geschäftsführerin im Landtag gilt die Bau- und Verkehrsexpertin Sarah Philipp. Der Prozess ist aber noch nicht abgeschlossen, wichtige Gremien müssen noch zustimmen.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3903346
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Gesetzentwurf zu Krankenkassenbeiträgen Die Wahl hat nur der Versicherte Martin Fröhlich Bielefeld (ots) - Der CDU-Gesundheitsminister kündigt an, eine Forderung aus dem Koalitionsvertrag umzusetzen. Eine Forderung, die Millionen Krankenversicherten eine Entlastung bringt und vom Koalitionspartner SPD stammt. Prompt kassiert Spahn reichlich Kritik. Verkehrte Welt? Nur auf den ersten Blick, denn die Kritik richtet sich nicht gegen die Rückkehr zur Parität zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Auch nicht gegen die Senkung des Mindestbeitrags. Es ist der Rest im Gesetzentwurf, der für Diskussionen sorgt. Der Minister prescht mit einem Frontalangriff vor: Die hohen Überschüsse der Ka...
Badische Zeitung: Deutschland im Syrien-Konflikt: Vorteil Mittelweg Kommentar von Thomas Fricker Freiburg (ots) - Während Frankreich und Großbritannien Trump einhegen wollen, indem sie ihm militärisch beispringen, versucht die Regierung Merkel den Mittelweg. Kanzlerin und Außenminister haben sich eingereiht ins Lager der Verbündeten und doch zugleich klargemacht, dass die militärische Option für sie keine ist. Mancher mag darin jenes Lavieren erkennen, das man Deutschen im Ausland gerne vorwirft. Diese vorsichtige Position berücksichtigt aber, dass der Syrien-Konflikt militärisch nicht zu lösen ist. Und sie erhöht die Chance, mit Russland bei aller Härte doch im Dialog zu bleiben. ...
Eigenverwaltung toppt Insolvenzverwalter: Studie attestiert der Eigenverwaltung bessere Ergebnisse … Berlin (ots) - Unternehmer, Gläubiger und Mitarbeiter profitieren Berlin, 23. Mai 2018 - Insolvenzen in Selbstverwaltung bringen eine höhere Quote für Gläubiger, sie sichern mehr Arbeitsplätze und häufiger den Erhalt von Unternehmen. Zudem sind die Verfahren deutlich kürzer als bei Regelinsolvenzen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Studie, die dem Online-Auftritt des Wirtschaftsmagazins 'Capital' exklusiv vorliegen. Durchgeführt wurde die Studie durch das Deutsche Institut für angewandtes Insolvenzrecht (DIAI) in Kooperation mit dem Bundesverband ESUG und dem Lehrstuhl für Wirtschafts...