Fachzeitung Produktion: Audi will die Blockchain für die Distribution nutzen

Landsberg (ots) – Für den Ingolstädter Automobilhersteller Audi ist die Blockchain eine Kerntechnologie – ähnlich dem World Wide Web Anfang der 90er Jahre. Das Unternehmen testet jetzt nach Informationen der Fachzeitung Produktion (www.produktion.de), den physischen und finanziellen Distributionsprozess über die Blockchain abzuwickeln.

Ein Team mit Vertretern aus diversen Unternehmensbereichen wie Finanzen, Produktion und Logistik sowie IT hat bereits Erfahrungen mit der verketteten Datenbanktechnologie gesammelt und arbeitet derzeit Proof of Concepts (POC) aus. Die Fachleute von Audi prüfen die Anwendung zur Abbildung und Dokumentation internationaler Logistikabläufe sowie zu deren finanzieller Abwicklung, berichtet die Fachzeitung Produktion in ihrer aktuellen Titelgeschichte „Blockchain: So wird die Supply Chain transparent“ (EVT: 4. April 2018).

Produktion führt darin aus, wie die Blockchain-Technologie dazu beiträgt, dass weltweite Lieferketten sicherer und transparenter werden. Auch wird analysiert, welche Anwendungen der Blockchain Vorteile für Industrieunternehmen bringen: beispielsweise beim sicheren Datenaustausch zwischen Geräten im Internet der Dinge, bei der Effizienzsteigerung von Lieferketten, bei dem Handel mit lokal erzeugter Energie und beim Management digitaler Identitäten.

Quellenangaben

Textquelle:Produktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/72415/3904143
Newsroom:Produktion
Pressekontakt:Produktion-Chefredakteur
Claus Wilk
Tel.: 08191 125 329
E-Mail: claus.wilk@produktion.de

Gunnar Knüpffer
Redaktion Produktion
Tel.: 08191 125 107
E-Mail: gunnar.knuepffer@produktion.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Intelligente Bremser München (ots) - "Blitzerversicherung" werden die Fahrsicherheitsassistenten zur intelligenten Geschwindigkeitsregelung auch genannt, weil sie zusätzlich zum Tempomaten mit Abstandsregler (ACC) auch noch das jeweilige Tempolimit auf Verkehrszeichen lesen und berücksichtigen. Wie effektiv die "Intelligent Speed Adaptation"-(ISA)-Assistenten arbeiten und ob sie zur Verkehrssicherheit beitragen können, hat der ADAC in einer Studie mit fünf Pkw untersucht. Rund ein Viertel aller Pkw-Unfälle sind laut ADAC Unfallforschung auf nicht angepasste Geschwindigkeit und zu geringen Abstand zurückzuführen. U...
Tech Mahindra treibt Co-Innovation in Deutschland mit Telefonica Bangalore, Indien (ots) - Tech Mahindra, ein führender Anbieter von Services und Lösungen für die digitale Transformation und Business Re-Engineering, hat in München sein Forschungs- und Entwicklungszentrum 'Makers Lab' eröffnet. Es bietet 100 Prozent On-Site Support, um Kunden in ihrer digitalen Transformation zu unterstützen. In der neuen Niederlassung sind rund 120 Mitarbeiter als Prozessberater, Solution Architects, Programmierer und Digital Coaches tätig. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll sich ihre Zahl verdoppeln. Vikram Nair, President EMEA Tech Mahindra, erklärt: "Wir werden in de...
GRIP – Das Motormagazin: „JP Kraemer checkt den BMW i8 Roadster“ München (ots) - Sendetermin: Sonntag, 27. Mai 2018, um 18:00 Uhr bei RTL IIAutoprofi und Youtuber Jean Pierre Kraemer cruist mit dem schicken BMW i8 Roadster auf Mallorca. Außerdem sucht Det ein Minicabrio, der Toyota Yaris GRMN tritt gegen die GTIs von VW und Peugeot an und GRIP ist bei der Autoauktion in Toffen und beim Tractor Pulling in Riesa dabei. Mallorca im Frühling - das perfekte Terrain, um "oben ohne" zu fahren. Fünf Jahre nach dem i8 Coupé schickt BMW die Roadster-Variante des Hybridsportlers auf die Straße. Mit verbesserter Akkutechnik und stärkerem Elektromotor kann das Cabrio...