SKODA Motorsport mit Jan Kopecký und O.C.Veiby bei der ,Rallye der 10.000 Kurven‘ auf Korsika

Mladá Boleslav (ots) –

– Beim französischen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2018 wollen die Tschechischen Meister Jan Kopecký/Pavel Dresler die Tabellenführung in der WRC 2 übernehmen – Teamkollegen Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen gehen auf der Mittelmeerinsel ebenfalls an den Start – Motoren-Upgrade optimiert Leistung und Drehmoment des SKODA FABIA R5 – SKODA Motorsport-Chef Michal Hrabánek: „Wir sind mit unserem verbesserten SKODA FABIA R5 gut vorbereitet, unsere Kunden werden von unseren Erfahrungen profitieren“

Erstmals in der Saison 2018 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) fahren die SKODA Motorsport-Werksteams Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZE/CZE) und Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen (NOR/NOR) beim vierten Lauf der WRC 2, der Rallye Frankreich/Tour de Corse (5. bis 8. April 2018), ausschließlich auf Asphalt. Kopecký und Veiby haben sich bei der Rallye Valasska erfolgreich auf die ,Rallye der 10.000 Kurven‘ vorbereitet. Außerdem bekam der SKODA FABIA R5 ein Motoren-Upgrade, das Leistung, Drehmoment und Fahrbarkeit noch weiter verbessert.

Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler freuen sich auf die Tour de Corse. „Ich wurde 2016 auf Korsika Zweiter in der WRC 2-Kategorie. Auch 2011, 2012 und 2013 konnte ich zweite Plätze erreichen. Im vergangenen Jahr hinderten mich Probleme mit der Lenkung daran, um einen Platz auf dem Podium zu fahren. Jetzt möchte ich mein Pech vergessen machen“, blickt Kopecký voraus. Zur Vorbereitung auf die Tour de Corse nahm der Tschechische Meister an der Rallye Valasska teil und gewann beim Auftakt zur Tschechischen Rallye-Meisterschaft 2018 überlegen. Nach seinem Sieg beim WM-Start in Monte Carlo kann Kopecký mit einem Sieg auf Korsika die Tabellenführung in der WRC 2 übernehmen.

Seine Teamkollegen Ole Christian Veiby/Stig Rune Skjaermoen bereiteten sich ebenfalls mit der Teilnahme an der Rallye Valasska auf den WM-Lauf vor und erkämpften den dritten Platz. „Ich bin seit der letztjährigen Rallye Frankreich nicht mehr auf Asphalt gefahren. Der Lauf in Tschechien war eine willkommene Gelegenheit, mich in meinem SKODA FABIA R5 wieder mit diesem Fahrbahnbelag vertraut zu machen. Nach meinem fünften Platz auf Korsika im vergangenen Jahr möchte ich ein weiteres Topresultat erzielen“, gibt sich O.C. Veiby zuversichtlich.

Sowohl die Teams als auch die Fahrzeuge sind auf die ,Rallye der 10.000 Kurven‘ bestens vorbereitet. Um auch weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, wurde das zurzeit erfolgreichste Rallye-Auto seiner Kategorie noch optimiert. SKODA Motorsport-Chef Michal Hrabánek erklärt: „In der Vergangenheit haben wir uns in erster Linie auf die Zuverlässigkeit des SKODA FABIA R5 konzentriert. Wir freuen wir uns darüber, dass als Resultat dieser Arbeit bislang keines unserer Werksautos mit einem technischen Defekt ausgefallen ist. Durch unser Engagement in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft konnten wir die nötigen Erfahrungen sammeln, um den FABIA R5 zum besten Rallye-Auto seiner Kategorie zu entwickeln. 2018 treffen wir auf neue, noch stärkere Konkurrenz. Deshalb haben wir uns entschlossen, unseren Kunden ein neues Motoren-Upgrade anzubieten. Es verbessert Leistung, Drehmoment und Ansprechverhalten des Aggregats. Bei der Rallye Frankreich werden Jan und O.C. von diesen Verbesserungen und einer Mehrleistung von neun PS profitieren.“

Die Rallye Frankreich/Tour de Corse führt über nur zwölf gezeitete Wertungsprüfungen. Allerdings ist kaum eine Gerade länger als 50 Meter, daher bezeichnet der Veranstalter den WM-Lauf auch als ,Rallye der 10.000 Kurven‘. Insgesamt führen die Wertungsprüfungen über eine Distanz von mehr als 333 Kilometern. Am Sonntag (8. April) bringt die 55 Kilometer lange ,Monsterprüfung‘ Vero – Sarrola – Carcopino Teams und Technik noch einmal ans Limit, bevor der Sieger gegen 15 Uhr auf dem ,Place du Diamant‘ in der Inselhauptstadt Ajaccio erwartet wird.

Wussten Sie, dass…

… die Tour de Corse von 1973 bis 2008 als französischer Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft zählte, bevor das Prädikat für einige Jahre an die Rallye Elsass ging?

… die Tour de Corse 2011 und 2012 zur Intercontinental Rally Challenge (IRC) sowie 2013 und 2014 zur Rallye-Europameisterschaft (ERC) zählte?

…die Tour de Corse 2015 wieder in den WRC-Kalender aufgenommen wurde und neben legendären Veranstaltungen wie der Rallye Monte Carlo zu den absoluten Klassikern des Rallye-Sports zählt?

… Jan Kopecký auf Korsika in den Jahren 2011, 2012 und 2013 mit dem SKODA FABIA S2000 zweite Plätze erzielte und diese Erfolge 2016 mit einem SKODA FABIA R5 in der WRC 2-Kategorie wiederholen konnte?

… die längste Wertungsprüfung am Schlusstag der Rallye über mehr als 55 Kilometer führt?

… die abschließende Powerstage, welche die endgültige Entscheidung bringt, mit rund 16 Kilometern eine der kürzesten Prüfungen ist?

Der Kalender 2018 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)

Veranstaltung Datum Rallye Monte Carlo 25.01.-28.01.2018 Rallye Schweden 15.02.-18.02.2018 Rallye Mexiko 08.03.-11.03.2018 Rallye Frankreich/Tour de Corse 05.04.-08.04.2018 Rallye Argentinien 26.04.-29.04.2018 Rallye Portugal 17.05.-20.05.2018 Rallye Italien 07.06.-10.06.2018 Rallye Finnland 26.07.-29.07.2018 Rallye Deutschland 16.08.-19.08.2018 Rallye Türkei 13.09.-16.09.2018 Rallye Großbritannien 04.10.-07.10.2018 Rallye Spanien 25.10.-28.10.2018 Rallye Australien 15.11.-18.11.2018

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/3904445
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Andreas Leue
Teamleiter Motorsport und Tradition
Telefon: +49 6150-133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Vorreiter beim Zukunftsthema vernetztes Auto: SKODA bietet Konnektivität serienmäßig Weiterstadt (ots) - - Konnektivitätspaket SKODA Connect jetzt in den Modellreihen FABIA, RAPID, OCTAVIA, KAROQ, KODIAQ und SUPERB serienmäßig - Care Connect schafft Überblick über Fahrzeugfunktionen und erlaubt Fernzugriff - Infotainment Online bietet mehr Komfort und viele zusätzliche Dienste, mit denen SKODA Fahrer ihr Ziel pünktlich, bequem und sicher erreichen - Digitaler Lifestyle kann im Fahrzeug fortgesetzt werden - SKODA AUTO DigiLab stärkt Innovationskraft und digitale Entwicklungskompetenz der Marke Für SKODA besitzt das Innovationsthema Konnektivität wegweisende Bedeutung. Ganz in d...
GRIP – Das Motormagazin: „Der neue Lamborghini Urus“ München (ots) - Sendetermin: Sonntag, 03. Juni 2018, um 18:00 Uhr bei RTL IIJean Pierre Kraemer testet das schnellste SUV aller Zeiten. Außerdem sucht Det eine günstige Limousine, Matthias Malmedie macht den großen E-Bike-Test, der Mini wird verglichen neu gegen alt und "Dumm Tüch" wird vorgestellt. Brutal schnell, brutal teuer, brutal unvernünftig: Der Lamborghini Urus ist das schnellste SUV aller Zeiten. 650 PS, 305 km/h in der Spitze und über 200.000 Euro teuer. Außerdem soll er voll geländetauglich sein. Lamborghini nennt das Power-Geschoss ein "Super Sport Utility Vehicle" (SSUV). Könn...
Nico Rosberg steigt bei AdTech-Startup Stoyo ein Berlin (ots) - - Formel-1-Weltmeister investiert in junges Berliner AdTech-Startup - Unterstützung bei der Vernetzung mit internationalen Marken Nico Rosberg ist neuer Investor von Stoyo. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister beteiligt sich am Berliner AdTech-Startup und wird das Unternehmen insbesondere bei der Internationalisierung unterstützen. Stoyo entwickelt Werbekampagnen mit Erfolgsgarantie für Marken wie die Telekom, DHL oder Edeka. Dabei nutzt das Team um CEO Patrick Bales einen eigens entwickelten, datengetriebenen Kreationsprozess. "Stoyo verfolgt einen sehr erfolgversprechenden Ansat...