Christine Neubauer (55) exklusiv in „Meins“: „Heute bin ich im Reinen mit mir!“

Hamburg (ots) – Der TV-Star Christina Neubauer (55) hat sich verändert. Die laute und lustige Schauspielerin war DAS Gesicht der ARD und auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, als sich ihr Leben vor rund sieben Jahren schlagartig veränderte. Sie hatte sich in der Lebensmitte neu verliebt und ihren Mann verlassen. Was folgte, war ein Tsunami, beruflich wie privat. Christine Neubauer verrät exklusiv im Interview mit Meins (EVT 04.04.), wie sie diese Zeit überwunden hat und was ihr Halt gibt.

Die Schauspielerin war lange Zeit starken Anfeindungen ausgesetzt und wurde verachtet. In der Öffentlichkeit als Ehebrecherin abgestempelt zu werden ging nicht spurlos an ihr vorbei: „Ich tue mich noch immer sehr schwer, zu akzeptieren, dass so ungerecht über mich geurteilt wurde. Da wurde ein konstruiertes Bild von mir präsentiert, dem ich so gar nicht entspreche. Das macht mich heute noch sprachlos und diese Machtlosigkeit ist für mich psychisch schwer zu ertragen. Als Opfer darfst du scheinbar keine Seele haben…“ Inzwischen hat Christine Neubauer ihren Frieden für sich gefunden. „Ich schöpfe meine Energie aus der Schönheit des Lebens und all dem Positiven, was ich erleben darf. Trotz aller Niederschläge, die ich hatte. Ich habe das Urvertrauen, immer wieder aufstehen zu können und mit mir im Reinen zu sein – das motiviert mich! Ich bin ein sehr sensibler und verletzlicher Mensch. Aber ich versuche immer das Gute darin zu sehen und mache mir das sehr oft bewusst. Das ist mir, als ich jünger war, nicht so gelungen. Aber heute im Alter hilft mir die Gelassenheit, darauf zu vertrauen, dass selbst nach schlechtesten Zeiten die guten wieder kommen.“

Die Anstrengungen und der Schmerz der Vergangenheit zahlten sich aus. Bei Dreharbeiten in Chile lernten sich Christine Neubauer und der spanischsprachige Fotograf José kennen und lieben. „Liebe ist nicht berechenbar. Sie ist etwas, was wir weder bestimmen noch greifen können. Sie passt in keinen Terminplaner und kommt, wenn man am wenigstens damit rechnet – ohne uns zu fragen!“ Die Schauspielerin ist stolz auf ihre Entscheidung: „Mut zu haben lohnt sich immer! Alleine es getan zu haben, auch auf die Gefahr hin, zu scheitern, ist die Belohnung – für einen selbst! Einfach mutig zu tun, was wir uns wünschen, stärkt uns!“

Seit ein paar Jahren hat Christine Neubauer eine Wohnung in der Altstadt von Palma auf Mallorca gemietet und verbringt viel Zeit auf der Insel. Auf die Frage, ob sie sich ganz bewusst von Deutschland und den Erinnerungen distanziert, antwortet sie: „Ach nein, ganz so ist es nicht. Aber ich liebe die Insel seit Jahren. Es war immer schon ein Traum von mir, in der Altstadt von Palma zu leben, inmitten von Cafés und Geschäften, so voll im Treiben. Und natürlich ist das Wetter großartig für meine Stimmung. Die Sonne tut mir gut.“

Hinweis für Redaktionen:

Das vollständige Interview mit Christine Neubauer in der neuen Meins (EVT 4. April). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Meins zur Veröffentlichung frei.

Über Meins

Meins ist das erste Frauenmagazin für Frauen 50plus, deren Lebensgefühl positiv und voller Energie ist, und Frauen so zeigt, wie sie sich selbst sehen wollen – ohne Diktat. Meins bedient eine attraktive und kaufkräftige Zielgruppe, die ihr Potenzial aus über 17 Millionen Frauen 50plus in Deutschland schöpft. Mit seinem eigenständigen und für das Frauenzeitschriftensegment neuen Konzept für Frauen ab 50 sichert die Zeitschrift sich mit einer verkauften Auflage von 100.653 Exemplaren (IVW IV/2017) einen festen Platz im Markt. Die drei Kernsäulen Service und Ratgeber, Geschichten über Prominente und andere Menschen sowie die Café Meins Leser-Community sind in dieser Mischung einzigartig und geprägt von einem besonderen „Wir-Gefühl“.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Quellenangaben

Textquelle:Bauer Media Group, Meins, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/106542/3906139
Newsroom:Bauer Media Group, Meins
Pressekontakt:Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Anna Störmer
T +49 40 30 19 10 74
anna.stoermer@bauermedia.com
www.bauermedia.com
http://twitter.com/bauermediagroup

Das könnte Sie auch interessieren:

So schön wie gefährlich! Ab dem 25.04. zeigt VOX die Dramedy-Serie „Imposters“ immer mittwochs um … Köln (ots) - Ihr Charme ist ihre schärfste Waffe! Die bildschöne Heiratsschwindlerin Maddie Jonson (Inbar Lavi, "Last Ship") wickelt in "Imposters" (dt. Betrüger) mit Hilfe ihrer zwei Komplizen Sally (Katherine LaNasa, "The Lucky Ones") und Max (Brian Benben, "Private Practice") sowohl Männer als auch Frauen um ihren Finger. Dabei bricht das trügerische Trio nicht nur professionell Herzen, sondern räumt auch die Konten der liebestrunkenen Opfer leer - bis drei der Verflossenen zum Gegenschlag ausholen... Und auf einmal stellt sich die Frage: Wer täuscht hier eigentlich wen? Als erbarmungslose ...
Woody Harrelson im Lufthansa Magazin: „Viele Rollen kann ich einfach nicht ablehnen“ Hamburg (ots) - Woody Harrelson ist ein echtes Arbeitstier: Nach dem Oscar-Erfolg "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" ist der 56-Jährige derzeit in "Solo: A Star War's Story" in den deutschen Kinos zu sehen, im Herbst steht der Marvel-Film "Venom" an. Ein bisschen viel, findet auch Harrelson selbst. "Ich bin echt überarbeitet. Es sollte ein vorgeschriebenes Limit für die Zahl von Filmen geben, die man als Schauspieler dreht. Denn irgendwann nähert man sich der Erschöpfung - und das Publikum ja auch, das will einen dann nicht mehr sehen." Doch die Drehbücher seien so gut, dass er oft ni...
Bayerischer Fernsehpreis 2018: ARD Degeto freut sich über zwei „Blaue Panther“ Frankfurt am Main/München (ots) - Die ARD Degeto freut sich über zwei Auszeichnungen: Julia Jentsch erhält den Bayerischen Fernsehpreis als beste Schauspielerin für die ARD-Degeto-Koproduktion "Das Verschwinden". Der Sonderpreis geht an die Erfolgsserie "Babylon Berlin". Der Bayerische Fernsehpreis wird heute Abend, 18. Mai 2018, zum 30. Mal im Prinzregententheater München verliehen. ARD-Degeto-Geschäftsführerin Christine Strobl gratuliert den Preisträgern ganz herzlich und freut sich über diese Auszeichnungen: "Diese Preise würdigen die herausragenden Leistungen und das große Engagement aller...