Werder Bremen-Presseservice: CHEFTRAINER FLORIAN KOHFELDT UNTERSCHREIBT DREI-JAHRES-VERTRAG BEI …

Bremen (ots) – Florian Kohfeldt wird auch in Zukunft als Cheftrainer die sportliche Entwicklung des SV Werder Bremen gestalten. Die Grün-Weißen einigten sich mit dem 35-Jährigen auf eine langfristige Zusammenarbeit bis zum 30.06.2021. Die Verträge mit den Mitgliedern des Funktionsteams, den Co-Trainern Tim Borowski und Thomas Horsch, Torwarttrainer Christian Vander, den Athletik-Spezialisten Axel Dörrfuß und Günter Stoxreiter sowie den Analysten Mario Baric und Pascal Schichtel wurden ebenfalls verlängert.

„Florian hat mit seiner kommunikativen, transparenten und kritisch-konstruktiven Art großen Anteil am Entwicklungsprozess unserer Mannschaft. Er hat das Team mit klaren Vorstellungen und einer erkennbaren Philosophie aus einer schwierigen Situation herausgeführt. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seinem Trainerteam in Zukunft diesen positiven Weg fortführen wird“, erklärt Frank Baumann, Werders Geschäftsführer Fußball.

Florian Kohfeldt freut sich über das in ihn gesetzte Vertrauen: „Ich empfinde diese Entscheidung als hohe Wertschätzung meinem gesamten Trainerteam gegenüber und freue mich, dass wir auch in den kommenden Jahren die Zukunft des SV Werder Bremen mitgestalten können. Die vergangenen Monate haben mich in der Ansicht bestärkt, dass in der Mannschaft das Potential steckt, die positive Entwicklung fortzusetzen. Wir wollen gemeinsam eine Kultur in dieser Mannschaft und in dem Verein festigen, zu jeder Zeit auf hohem Niveau das Beste aus uns herauszuholen.“

Florian Kohfeldt übernahm Ende Oktober das Amt des Cheftrainers beim SV Werder Bremen. In 18 Spielen unter seiner Regie holte Werder 31 Punkte in der Bundesliga und rangiert aktuell auf Platz zwölf. Zuvor sammelte er bereits im Trainerteam von Viktor Skripnik von 2014 bis 2016 Bundesliga-Erfahrung und übernahm anschließend die Position als Trainer des U 23-Teams, das er zum Klassenerhalt in der 3. Liga führte.

Quellenangaben

Textquelle:Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/52353/3907023
Newsroom:Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Pressekontakt:SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Michael Rudolph
Direktor Kommunikation
info@werder.de
Telefon: 0421/434590

Das könnte Sie auch interessieren:

Davis Cup-Viertelfinale: Deutschland unterliegt Spanien mit 2:3 Hamburg/Valencia (ots) - Es hat nicht ganz gereicht für Deutschlands ersten Einzug in ein Davis Cup-Halbfinale seit 2007. In einem über drei Tage und bis zum letzten Ballwechsel spannenden Duell gegen Spanien hat das Team von Kapitän Michael Kohlmann trotz einer 2:1-Führung nach dem Doppel am Samstag doch noch den Sprung in die Runde der besten vier Nationen der Welt verpasst. Alexander Zverev (ATP 4) unterlag am Sonntagmittag in der Stierkampfarena von Valencia dem Weltranglistenersten Rafael Nadal mit 1:6, 4:6, 4:6. Anschließend verlor Philipp Kohlschreiber das letzte und entscheidende Einze...
Werder Bremen-Presseservice: Einladung zur Pressekonferenz am Freitag, 27.04.2018, um 13.00 Uhr Bremen (ots) - Der SV Werder Bremen lädt vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund (Sonntag, 29.04.2018, um 18.00 Uhr) alle Medienvertreter am Freitag, 27.04. 2018, um 13.00 Uhr, zur Pressekonferenz ein. Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, Chef-Trainer Florian Kohfeldt und Werder-Spieler Ludwig Augustinsson stehen für Fragen der Journalisten zur Verfügung. Die Pressekonferenz findet wie gewohnt im Pressekonferenzraum in der Ostkurve des Weser-Stadions statt. Der Ein- und Ausgang erfolgt über den ausgeschilderten Medienzugang neben der Fan-Welt in der Ostkurve.QuellenangabenTextque...
Wissenschaftliche Studie über Fußballfans und Torjubel zeigt, warum der 12. Mann auf dem Platz so … Frankfurt/Main (ots) - - Eine von Sportpsychologen im Auftrag des UEFA Champions League Sponsors Mastercard durchgeführte Studie zeigt, dass Fans die Leistung ihrer Mannschaft steigern können und wie ein 12. Mann auf dem Platz wirken - Deutsche Fans gehören mit durchschnittlich 90 Dezibel zu den lautesten in Europa - Fans sind aufgefordert, ihre Torjubel-Szenen mit #StartSomethingPriceless in den sozialen Medien zu teilen, um zu zeigen, wie ein Ball unbezahlbare Erlebnisse hervorrufen kann Die Vereine FC Liverpool und Real Madrid haben möglicherweise eine Geheimwaffe für das Endspiel der UEFA ...