Mark Forster exklusiv in TV DIGITAL: „In der neuen Staffel von ‚Sing meinen Song‘ wird nicht die …

Hamburg (ots) – Mark Forster wird in der fünften Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ (ab 24. April, 20.15 Uhr, Vox) vom Teilnehmer zum Gastgeber von Stars wie Rea Garvey, Judith Holofernes, Johannes Strate, Leslie Clio, Marian Gold und Mary Roos.

Im Exklusiv-Interview mit TV DIGITAL (EVT: 6. April) verrät Forster: „Die Runde ist ganz anders als 2017. Vielleicht ist die Besetzung etwas intensiver. Es gibt auch in diesem Jahr krasse, emotionale Momente, aber es wird nicht die ganze Zeit gekuschelt wie im vergangenen Jahr. Es ist einfach ein anderer Vibe. Ich habe aber beide Runden total genossen.“

Auf die Frage, ob Forster eher die Rolle des Teilnehmers oder Gastgebers liege, antwortet der 34-Jährige: „Ich schenke lieber, als dass ich beschenkt werde. Ich freue mich, wenn ich etwas vorbereiten darf und das dann auch aufgeht. Das heißt, diese Host-Rolle kommt meinem Naturell schon sehr entgegen.“ 2018, so Forster, gäbe es in der Vox-Show „Momente, wo ich mit offenem Mund dastehe und denke: ‚Oh mein Gott, was passiert jetzt?‘. Besonders krass fand ich, Rea Garvey auf Deutsch singen zu hören. Das hat er stets vermieden, obwohl er perfekt Deutsch spricht – mit einem lustigen irischen Akzent. Doch bei uns hat er es getan, und es war un-fucking-fassbar.“

Auf die Frage, warum Forster schon dreimal den Jakobsweg gegangen sei und ob er gläubig sei, entgegnet der Sänger: „Der Jakobsweg ist eine tolle Art, um runterzukommen und sich Gedanken zu machen. Als halber Pole bin ich natürlich mit der katholischen Kirche aufgewachsen. Ich habe eine katholische Erziehung genossen, aber meinen Glauben habe ich ein wenig verloren. Ich bin kein gläubiger Typ, aber ich respektiere jeden, der glaubt.“

Momentan will Forster noch nicht verraten, ob er auch künftig Coach bei „The Voice of Germany“ bleibt: „Dann würde ich zu Staub zerfallen und es würde ein Loch in der Matrix entstehen.“ Dafür gibt der Sänger preis, dass er an einem neuen Album arbeitet: „Ich schreibe gerade und habe auch die ersten Sachen schon aufgenommen. Es gibt sogar schon einen Titel und die meisten Songs. Ich denke, dass zum Jahresende etwas Neues von mir erscheint.“

Alle Zitate und Infos nur bei Nennung der Quelle TV DIGITAL frei.

Quellenangaben

Textquelle:TV DIGITAL, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/54257/3907520
Newsroom:TV DIGITAL
Pressekontakt:Redaktioneller Ansprechpartner:
Mike Powelz
Leiter der Chefreporter TV DIGITAL
Tel. 040/554 47 23 10
mike.powelz@funke-zeitschriften.de

Das könnte Sie auch interessieren:

DELSEY Paris „What Matters Is Inside“ Paris (ots/PRNewswire) - Die Marke DELSEY Paris enthüllt ihre neue Markenplattform mit ihrem ersten Film "What matters is inside". Die von Buzzman entworfene Kampagne präsentiert die neue Funktion zur Geolokalisierung von DELSEY Paris und lädt zu einer universalen Reise ein. Der Zeichentrickfilm erzählt - einem Märchen gleich - die Geschichte eines jungen Dreißigjährigen, dessen Leben im Takt seiner Arbeit verläuft. Das plötzliche Verschwinden seines Forschung treibenden Vaters führt ihn nach Mexiko auf der Suche nach einem Koffer mit mysteriösem Inhalt. Als er aber vor Ort ankommt, ist de...
Sky erwirbt Rechte an der aufwändigen Eventserie „Der Name der Rose“ Unterföhring (ots) - - Die Tele München Gruppe (TMG) und Sky Deutschland schließen exklusiven Vertrag über die Serien-Verfilmung von Umberto Ecos Weltbestseller - Die 26-Mio.-Euro-Produktion ist hochkarätig besetzt mit den Hollywoodstars John Turturro ("Barton Fink", "Transformers"), Rupert Everett ("Die Insel der besonderen Kinder"), dem deutschen Shootingstar Damian Hardung ("Der Club der roten Bänder") u.v.m. - Das Serienevent startet im Frühjahr 2019 exklusiv auf Sky Die Romanvorlage aus dem Jahr 1980 taucht in jeder Top-Liste der besten Bücher des 20. Jahrhunderts auf, der Kinofilm (1986)...
Madeline McIntosh wird Mitglied des Group Management Committee von Bertelsmann Gütersloh (ots) - Madeline McIntosh, CEO von Penguin Random House U.S., zieht mit sofortiger Wirkung in das Group Management Committee von Bertelsmann (GMC) ein. Die US-Amerikanerin ist seit der Übernahme von Random House durch Bertelsmann im Jahr 1998 Führungskraft bei dem internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen. Erst in der vergangenen Woche wurde sie in ihre aktuelle Position bei Penguin Random House, als Verantwortliche für das USA-Geschäft, berufen. Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte: "Ich freue mich sehr, dass Madeline McIntosh zukünfti...