Zweistelliges Minus bei Gebrauchtwagen

Bonn (ots) – Deutliche Auswirkungen der Diesel-Krise sind im Geschäft mit Gebrauchtwagen zu spüren. So wechselten im März etwas mehr als 641 000 Pkw die Besitzer, das waren 11,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im ersten Quartal 2018 ging die Zahl der Besitzumschreibungen um 3,8 Prozent auf rund 1,785 Millionen Einheiten gegenüber dem Vorjahr zurück.

Laut dem Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) sind insbesondere gebrauchte Euro 5-Dieselfahrzeuge zurzeit kaum zu verkaufen. Der Handel hat mit Wertminderungen von bis zu 50 Prozent zu kämpfen. Das hatte eine Blitzumfrage des ZDK im März ergeben, an der sich 1 817 Handelsbetriebe quer durch alle Marken beteiligt hatten. Der Verband spricht sich ausdrücklich für die Hardware-Nachrüstung von Dieselfahrzeugen aus, um die Euro 5-Diesel im Wert zu stabilisieren.

Auch bei den Neuzulassungen verliert der Selbstzünder weiter an Boden. So lag der Diesel-Anteil im März nur noch bei 31,4 Prozent. Das entspricht einem Rückgang von 25,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Einen leichten Dämpfer gab es insgesamt bei den Neuzulassungszahlen, die im März mit etwas über 347 400 Einheiten um 3,4 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats lagen. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden laut KBA über 878 000 neue Pkw zugelassen, das sind vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Quellenangaben

Textquelle:Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7865/3907744
Newsroom:Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Pressekontakt:Ulrich Köster
ZDK-Pressesprecher
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Auto richtig geparkt – Kann es trotzdem abgeschleppt werden? Wiesbaden (ots) - Wer sein Auto ordnungsgemäß abstellt, z. B. auf einer markierten Parkfläche, kann auch nicht abgeschleppt werden - stimmt das? Ja, glauben rund zwei Drittel der deutschen Autofahrer, wie eine aktuelle Studie des Kfz-Direktversicherers R+V24 zeigt. Doch das ist ein Irrtum. "Beispielsweise kann bei einem Umzug, Straßenfest oder bei Bauarbeiten kurzfristig ein befristetes Halte- oder Parkverbot eingerichtet werden. Dann wird das Parken dort zur Ordnungswidrigkeit.", sagt Anka Jost, Kfz-Expertin bei der R+V24-Direktversicherung. "Wer jetzt im Osterurlaub ist und das nicht mitbeko...
Markt für Pkw mit alternativen Antrieben wächst Berlin (ots) - - dena-Bericht liefert Zahlen, Daten und Fakten zu Elektro-, Hybrid-, Flüssiggas- und Erdgasfahrzeugen Die Nachfrage nach Pkw mit alternativen Antrieben steigt. Im ersten Quartal 2018 lag der Marktanteil von Fahrzeugen mit Elektro-, Hybrid-, Flüssiggas- oder Erdgasantrieb bei 4,7 Prozent, im Vorjahresquartal waren es 2,8 Prozent. Die Zahl der Neuzulassungen stieg im vergangenen Jahr um 80 Prozent auf insgesamt 118.000 Pkw. Der Monitoringbericht "Alternative Antriebe in Deutschland", den die Deutsche Energie-Agentur (dena) am Donnerstag veröffentlichte, führt die Entwicklung unte...
Studie: Automobilbranche führend bei Investitionen in Smart Factories Berlin (ots) - Deutsche Autohersteller bei Umsetzung weltweit an zweiter Stelle / 160 Milliarden Dollar jährliche Produktivitätszuwächse durch Smart Factories möglich / Automobilkonzerne nutzen Smart Factories erfolgreicher als Zulieferer Mit Produktivitätszuwächsen im Wert von 160 Milliarden Dollar pro Jahr ab 2023 kann die Automobilindustrie rechnen, wenn sie in Smart Factories investiert und digitale Technologien im gesamten Produktionsprozess einsetzt. Zu dieser Prognose kommt die neue Studie Automotive Smart Factories: How Auto Manufacturers can Benefit from the Digital Industrial Revolut...
Tags:,