Finatem beteiligt sich mehrheitlich an der HKM Sports Equipment GmbH

Frankfurt am Main (ots) – Finatem, eine führende, unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf den deutschen Mittelstand, baut ihr Portfolio weiter aus. Die Frankfurter übernehmen die Anteilsmehrheit an der HKM Sports Equipment GmbH, Neuenhaus, sowie den Geschäftsbetrieb der HKM Textil GmbH vom geschäftsführenden Gesellschafter Klaus Egbers. Herr Egbers bleibt als Geschäftsführer im Unternehmen tätig und ist gesellschaftsrechtlich mit einem strategischen Anteil am Unternehmen beteiligt.

Als Marktführer bei Vollsortimentern im Reitsport in Deutschland bietet die HKM Sports Equipment ein differenziertes, auf die jeweilige Zielgruppe fokussiertes Portfolio an Reitsportprodukten in allen Preissegmenten an. Insgesamt listet das Unternehmen mehr als 21.000 Produktvariationen. Rund zwei Drittel des Sortiments setzt sich aus funktioneller Bekleidung und Ausrüstung für Reiter und Pferd zusammen, das übrige Drittel der Produkte sind modeabhängige Fashionartikel. Das Portfolio umfasst dabei neben der Hauptmarke HKM weitere starke Endkundenmarken wie Lauria Garrelli, Cavallino Marino und Pro-Team. Die Produkte werden selbst entwickelt und entworfen und anschließend exklusiv von etablierten Lieferanten unter strengen Qualitätsrichtlinien gefertigt. Zu den Kunden der HKM Sports Equipment zählen in erster Linie der europäische Fachhandel sowie ausgewählte eCommerce-Händler.

Die HKM Textil GmbH ist Europas Marktführer für Applikationen zum Aufnähen und Aufbügeln auf Textilien. Neben Besatzartikeln, Stickmotiven und gedruckten Motiven vertreibt HKM Textil weitere Kurzwaren wie Scheren, Schulterpolster und Klettbänder. Die Geschäftsaktivitäten beider Gesellschaften werden künftig unter dem Dach der HKM Sports Equipment fortgeführt.

Irmgard Schade, Partner bei Finatem: „Mit HKM Sports Equipment ergänzen wir unser Beteiligungsportfolio um ein weiteres sehr attraktives Unternehmen mit einem weltweiten Kundenkreis. HKM wird bereits in zweiter Generation von Geschäftsführer Klaus Egbers geleitet und wir sind sehr froh, dass er mit seiner Erfahrung und Expertise auch zukünftig dem Unternehmen vorstehen wird.“ Herr René Schäfer, der bisher schon das Geschäft der HKM Textil erfolgreich geführt hat, wird diese Tätigkeit als zweiter Geschäftsführer der HKM Sports Equipment fortsetzen.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete die HKM Gruppe einen Umsatz von rund 24 Mio. Euro. Mehr als 80 % des Umsatzes werden in Europa generiert, rund die Hälfte davon in Deutschland. Der gesamte Warenstrom ab der Anlieferung der Container in Neuenhaus bis hin zur Übergabe der versandfertigen Kundenbestellungen wird dabei durch die unternehmensinterne Logistik höchsteffizient abgewickelt. „Seine Leistungsfähigkeit hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, der Markt bietet attraktive Chancen und wir das notwendige Kapital. Das sind aus unserer Sicht gute Voraussetzungen, um in den kommenden Jahren gemeinsam weiter wachsen zu können“, erläutert Alexander Stein, Investment Manager bei Finatem.

Klaus Egbers, Mitgründer und Geschäftsführer der HKM Sports Equipment, ergänzt: „Bereits seit den 1980er Jahren sind wir als Spezialist für Reitsportbedarf am Markt und haben uns seither eine führende Position in der Branche erarbeitet. Die Nachfrage nach unseren Produkten ist ungebrochen und wir sehen weitere Wachstumsmöglichkeiten im Markt. Mit Finatem haben wir nun den richtigen Partner an der Seite, um diese Chancen nutzen zu können.“ In der Unternehmenszentrale in Neuenhaus beschäftigt HKM knapp 120 Mitarbeiter, die in den Bereichen Kollektion/Design, Einkauf, Vertrieb, Marketing, EDV, Finanz- und Rechnungswesen, Verwaltung sowie Lager & Logistik tätig sind. Das Marktvolumen für Produkte und Dienstleistungen rund um den Pferdesport in Deutschland beträgt etwa 6,7 Mrd. Euro. Rund 2,6 Mrd. Euro entfallen auf die laufenden Kosten der Pferdehaltung wie Unterbringung und Verpflegung. Für übrige Produkte und Dienstleistungen geben die Deutschen demnach ca. 4,1 Mrd. Euro aus. Europaweit beträgt der Markt für Produkte und Dienstleistungen rund um den Reitsport und die Pferdehaltung etwa 100 Mrd. Euro jährlich.

Über Transaktionsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

Unternehmensprofil Finatem

Als unabhängige, partnergeführte Private Equity Gesellschaft mit Sitz in Frankfurt, investiert Finatem in Mehrheitsbeteiligungen vornehmlich in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Die Gesellschaft konzentriert sich auf Mittelstandsunternehmen mit einem Umsatz von 20 Mio. Euro bis 125 Mio. Euro, die klares Wachstumspotential aufweisen. Mit seiner umfangreichen industriellen Erfahrung und dem internationalen Netzwerk als Mitbegründer der führenden Private Equity Allianz „Alliance for Global Growth“ ist Finatem ein verlässlicher Partner für seine Portfoliogesellschaften und unterstützt sie, den Herausforderungen der Marktglobalisierung zu begegnen.

Quellenangaben

Textquelle:Finatem Beteiligungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105960/3908225
Newsroom:Finatem Beteiligungsgesellschaft
Pressekontakt:Finatem Beteiligungsgesellschaft
Irmgard Schade
Partner
i.schade@finatem.de

Alexander Stein
Investment Manager
a.stein@finatem.de

Finatem Beteiligungsgesellschaft
Feldbergstraße 35
60323 Frankfurt am Main
Tel: +49-69-5095640
Fax: +49-69-50 956 430
info@finatem.de
www.finatem.de

Das könnte Sie auch interessieren:

NEU in Deutschland: Hörgeräte zum Handytarif -- Mehr erfahren http://ots.de/QFvTRO -- Willroth (ots) -In Deutschland gibt es ca. 15 Millionen Menschen mit einer Hörminderung, die erfolgreich mit Hörgeräten versorgt werden könnten. Die Zahl steigt, nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Alterung in der Bevölkerung. In der Altersklasse 50 bis 60 Jahre ist jeder Vierte schwerhörig, in der Altersklasse ab 70 sogar mehr als jeder Zweite. Doch nur ca. 3 Millionen Menschen tragen Hörgeräte, obwohl die Krankenkassen die Hörgeräteversorgung nach wie vor bezuschussen. Woran liegt das?Ein wesentlicher Grund ist, dass Hörgeräte in weiten Teile...
Daimler kauft sich bei Uber-Konkurrent ein Hamburg (ots) - Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler beteiligt sich nach exklusiven Informationen des DUB UNTERNEHMER-Magazins an dem estnischen Mobilitätsanbieter Taxify. Die Moovel Group beteiligt sich am estnischen Mobilitätsanbieter Taxify. Das bestätigten Insider von Taxify während eines Redaktionsbesuchs des DUB UNTERNEHMER-Magazins in Tallinn. Der Deal soll morgen offiziell bestätigt werden. Offiziell wollten weder Moovel noch Taxify am Dienstag gegenüber dem Magazin einen Kommentar dazu abgeben. Für Daimler sind Mobilitätsmärkte strategisch wichtig. Dafür wurde die Tochtergesellsch...
Deutsche Umwelthilfe kritisiert Umweltministerin Schulze: Konsequente Abfallvermeidungspolitik … -- zum Hintergrundpapier http://ots.de/RNxIz1 -- Berlin (ots) - DUH kritisiert Ablehnung einer Plastiksteuer durch Umweltministerin Schulze und den ausschließlichen Hinweis an Verbraucher ihr Konsumverhalten zu verändern - Rekordwert von mehr als 18 Millionen Tonnen Verpackungsmüll pro Jahr ist das Ergebnis einer gescheiterten und industriefreundlichen Abfallpolitik - DUH fordert von Umweltministerin Schulze die Umsetzung der gesetzlichen Mehrwegquote für Getränkeverpackungen - Preise für Verpackungen müssen negative Umweltauswirkungen ausreichend wiederspiegeln - Bessere Recyclingqualität und...