: „Morden im Norden“: Acht neue Fälle für die Lübecker Ermittler ab 9. April im Ersten

München (ots) –

Am Montag, 9. April 2018, startet die 5. Staffel des Vorabendkrimis „Morden im Norden“ im Ersten. Acht neue Episoden mit den Lübecker Ermittlern Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) sind montags um 18:50 Uhr zu sehen.

In der ersten neuen Episode, „Liebesblind“ (Drehbuch: Christiane Hagn, Regie: Marcus Weiler), gehen Kiesewetter und Englen von einer Beziehungstat aus, als ein Ehemann seine Frau nach einer Dienstreise mit einem Messer in der Brust tot im Garten auffindet. Tatsächlich häufen sich die Indizien gegen den trauernden Gatten. Aber dieser streitet alle Vorwürfe ab. Die Ermittlungen nehmen Fahrt auf, als die Lübecker Kommissare erfahren, dass die Frau unter dem Trauma einer Fehlgeburt litt, und Einblick in ihre Krankenakte bekommen: Die Tote hatte einiges zu verbergen…

In weiteren Rollen sind Proschat Madani als Staatsanwältin Dr. Hilke Zobel, Veit Stübner als Hauptkommissar Heinz Schroeter, Julia Schäfle als Kommissarin Nina Weiss sowie Christoph Tomanek als Pathologe Dr. Henning Strahl und Jürgen Uter als Hausmeister Ernst zu sehen.

Gedreht wurden 16 Folgen von Juni bis Dezember 2017 in Lübeck, Hamburg und Umgebung. Der zweite Teil der 5. Staffel mit acht weiteren Episoden „Morden im Norden“ ist im Herbst 2018 eingeplant.

„Morden im Norden“ wurde produziert von der ndF: Berlin (Produzent: Hans-Hinrich Koch) im Auftrag der ARD Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Alena Wessling und Karsten Willutzki (NDR), Executive Producer ist Diana Schulte-Kellinghaus (NDR). Im Internet: www.DasErste.de/mordenimnorden

Weitere Informationen entnehmen akkreditierte Journalisten dem Presseheft unter https://presse.daserste.de Pressefotos unter ard-foto.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ARD Das Erste/ARD/Georges Pauly
Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3908244
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887
E-Mail: bernhard.moellmann@daserste.de
Helmut Monkenbusch
Monkenbusch – Presse und PR für Film und Fernsehen
Tel.: 040/851 34 69
Mobil: 0151/64423971
E-Mail: hm@monkenbusch.tv

Das könnte Sie auch interessieren:

„Digital Recruiting – my digital brand“: Wie Talente online gesucht und gefunden werden und wie … Hamburg (ots) - Das Frauennetzwerk GWPR Deutschland im Gespräch mit Regina Mehler und Gudrun Herrmann / Erstes Networking-Event im Frankfurter Raum des neuen Frauennetzwerkes der Kommunikatorinnen Mehr Frauen in Führungspositionen - das ist das Kernziel des Vereins Global Women in PR (GWPR). Im Zentrum der Aktivitäten stehen Netzwerktreffen rund um PR-Zukunftsthemen. Am 17. Mai diskutierten die Gastrednerinnen Regina Mehler und Gudrun Herrmann mit weiblichen Kommunikationsprofessionals rund um das Thema des digitalen Wandels im Recruiting und der eigenen Online Markenbildung. Das erste Network...
Leistungsstarke Einplatinenrechner für wenig Geld Hannover (ots) - Maker-Boards und Einplatinenrechner zum kleinen Preis gibt es in Hülle und Fülle. Während sich die günstigsten Kleinstrechner eher für erfahrene Bastler eignen, sollten Einsteiger besser zum Original-Arduino oder -Raspi greifen. Das schreibt das Make-Magazin in seiner aktuellen Ausgabe 2/2018. Mit den bekannten Arduino- oder Raspberry-Boards kann man viele interessante Projekte verwirklichen. Aber es muss nicht immer das Original-Board sein. Das Make-Magazin vergleicht in seiner aktuellen Ausgabe 35 Boards unter 10 Euro, darunter viele billige, baugleiche oder ähnliche Nachbau...
Bitte Korrektur im ersten Absatz beachten! „Ku’damm 59“ stellt neuen Rekord in der ZDFmediathek auf Mainz (ots) - Korrektur im ersten Absatz: Bitte verwenden Sie diesen Text.Nach der erfolgreichen TV-Ausstrahlung von "Ku'damm 59" im ZDF findet der Dreiteiler auch in der ZDFmediathek ein großes Publikum: Der erste Teil erreicht bis einschließlich 3. April 2018 mit 1,42 Millionen Online-Sichtungen den höchsten Wert, den der Abruf eines Videos bisher in der ZDFmediathek erzielt hat. Teil 2 liegt bei 1,15 Millionen Sichtungen. Teil 3 von "Ku'damm 59" liegt mit 1,35 Millionen Sichtungen auch über dem bisherigen Höchstwert, dem von "heute-show - Der Jahresrückblick" 2017, mit 1,18 Millionen Sic...