AUTO ZEITUNG Gebrauchtwagen-Check: „Heizung und Klimaanlage auch im Sommer testen“

Hamburg (ots) –

Alles glänzt: Perfekt aufpolierter Lack, verführerische Preise und die überzeugende Argumentation des Autoverkäufers verfehlen oft ihre Wirkung bei Gebrauchtwagenkauf nicht. Doch Vorsicht, übersehene Schäden am günstigen Gebrauchten können teure Reparaturkosten nach sich ziehen. Der prüfende Blick unters Blech hilft, Ärger und Zusatzkosten zu vermeiden. Die Experten von AUTO ZEITUNG haben in der aktuellen Ausgabe 9/2018 die wichtigsten Tipps und Tricks beim Gebrauchtwagenkauf zusammengestellt.

„Niemals allein zum Autokauf“, rät das Team des Autofachmagazins. Vier Augen sehen mehr als zwei und im Zweifelsfall hat man bei späteren Differenzen einen Zeugen. Umso besser ist es, wenn die Begleitperson noch technisch versiert ist. Zudem sollten man sich Zeit lassen und sich von dem Händler nicht unter Druck setzen lassen. Unter Zeitdruck übersieht man offensichtliche Schäden und trifft übereilte Entscheidungen.

Heizung und Klimaanlage nicht vergessen

„Kontrollieren Sie auch im Sommer die Heizfunktionen, alle Gebläsestufen, die unterschiedlichen Stellungen der Luftverteilung und auch die Kühlwirkung der Klimaanlage“, raten die Experten. Besonders auf ungewöhnliche Geräusche sollte man achten. „Später entdeckte Fehler und dann nötige Reparaturen gehen aufs Konto des neuen Besitzers, und das kann teuer werden“, rät Holger Ippen von der AUTO ZEITUNG.

Unbedingt überprüfen sollte man beim Gebrauchtwagen-Kauf auch die verschiedenen elektrischen und mechanischen Funktionen des Fahrzeugs, denn dort sind Ausfälle besonders häufig. Dazu zählen: Fensterheber, Schiebedach, Autoradio, CD-Fach, Freisprecheinrichtung und auch alle Sitzeinstellungen, diese sollte man auch beim Beifahrer überprüfen.

Hinweis für die Redaktionen:

Der vollständiger Gebrauchtwagencheck findet sich in der aktuellen AUTO ZEITUNG-Ausgabe 9/2018, die am 4. April im Handel erscheint. Die Veröffentlichung ist bei Nennung der Quelle „AUTO ZEITUNG“ honorarfrei. Eine aktuelle Cover-Abbildung der AUTO ZEITUNG kann angefordert werden unter katrin.hienzsch@bauermedia.com.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Bauer Media Group, AUTO ZEITUNG
Textquelle:Bauer Media Group, AUTO ZEITUNG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/44122/3908306
Newsroom:Bauer Media Group, AUTO ZEITUNG
Pressekontakt:Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Katrin Hienzsch
T + 49 40 30 19 10 28
katrin.hienzsch@bauermedia.com
www.bauermedia.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Das könnte Sie auch interessieren:

Rassistische Hundevideos und Witze über Opfer von Gewalt Hamburg (ots) - Der Chat einer WhatsApp-Gruppe zeigt, welche Themen die AfD beschäftigen und wie sie darüber spricht. Das Hamburger Magazin stern konnte für seine neue, am Donnerstag erscheinende Ausgabe rund einen Monat lang einer WhatsApp-Gruppe mit dem Namen Integrativ-Konservativ folgen. Administratoren sind zwei AfD-Funktionäre aus Nordrhein-Westfalen. Dem Chat gehört mit Guido Reil ein Mitglied des AfD-Bundesvorstands an, der Fraktionschef im Landtag von Sachsen-Anhalt, Oliver Kirchner, und der Partei-Prominente André Poggenburg sind ebenfalls dabei. Die meisten Mitglieder betreiben AfD-...
Schon über 430 Baustellen zu Saisonbeginn München (ots) - Im Frühjahr herrscht auf Deutschlands Autobahnen Baustellen-Hochsaison. Bereits jetzt melden die Behörden 430 Projekte, Tendenz steigend. Im Vordergrund stehen dabei Brückensanierungen und Fahrstreifenerweiterungen. Die meisten Baustellen sind in Nordrhein-Westfalen zu verzeichnen (28 Prozent). Bayern (16 Prozent) und Hessen (12 Prozent) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Auf den klassischen fünf Fernreiserouten A 1, A 3, A 7, A 8 und A 9 müssen sich Autofahrer an mindestens 126 Stellen in Geduld üben. Allein 35 entfallen auf die A 1. Eine der längsten Baustellen befindet si...
3sat-Dokumentation „Leben mit ADHS“ Mainz (ots) - Mittwoch, 4. April 2018, 20.15 Uhr, 3satKilian, Dominik und Céline leiden unter dem Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts-Syndrom ADHS. Bereits 2011 wurden die drei Kinder, damals neun, zwölf und 14 Jahre alt, zum ersten Mal mit der Kamera in ihrem Alltag begleitet. Die Schweizer 3sat-Dokumentation "Leben mit ADHS" am Mittwoch, 4. April 2018, 20.15 Uhr, zeigt, wie sie sich entwickelt haben und wie sie heute mit ihrer Krankheit umgehen. Céline ist mittlerweile 19 Jahre alt und steht vor ihrer Lehrabschlussprüfung. Nach einer schwierigen Schulzeit hat sie sich für eine Ausbildung...