Preise sorgen für Absatz-Dynamik bei Speiseölen

Berlin (ots) –

Rapsöl steht mit 41 Prozent Marktanteil unangefochten auf Platz 1 der beliebtesten Speiseöle. Das unterstreicht die Bedeutung dieses ernährungsphysiologisch wertvollen Speiseöls in deutschen Haushalten. Bei einer 2017 erstmals seit langem wieder rückläufigen Speiseölnachfrage griffen die deutschen Verbraucher am häufigsten zu Rapsöl. Betrug die Gesamteinkaufsmenge an Speiseöl im Jahr 2016 noch 192,7 Mio. Liter, wurde 2017 mit 191,1 Mio. Litern etwas weniger konsumiert. Während die Preise für Rapsöl und auch Olivenöl stiegen, sank der Preis für Sonnenblumenöl. Dies brachte Bewegung in die Käuferschaft.

Das preisgünstige Sonnenblumenöl konnte 2017 mit 55,2 Mio. Litern (2016: 52,9 Mio. Liter) ein Absatzplus verzeichnen und hält mit 28,9 Prozent den zweitgrößten Marktanteil. Beim drittplatzierten Olivenöl machte sich der Preisanstieg besonders bemerkbar. Wurden 2016 noch 34,1 Mio. Liter abgesetzt, waren es 2017 lediglich 30,6 Mio. Liter bei einem Marktanteil von 16 Prozent. Rapsöl hält demgegenüber mit 78,3 Mio. Litern und einem Anteil von 41 Prozent den Löwenanteil im Speiseölsegment. Das ist im Vorjahresvergleich zwar mengenmäßig ein leichter Rückgang um 0,6 Prozent bzw. 2,2 Mio. Liter, der im Schnitt höhere Preis sorgte aber gleichzeitig für einen Umsatzanstieg von 139,8 Mio. EUR auf 142,2 Mio. EUR. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) auf Basis des GfK-Haushaltspanels.

„Pflanzliche Speiseöle haben einen festen Platz auf dem Speiseplan der Deutschen und darunter nimmt Rapsöl auch weiterhin den unangefochtenen Spitzenplatz ein. Rapsöl ist nunmehr neun Jahre in Folge das beliebteste Speiseöl in Deutschland“, bilanziert Wolfgang Vogel, Vorsitzender der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP).

Rapsöl wird in zwei verschiedenen Varianten im Handel angeboten, als geschmacksneutrales Raffinat und als nussig-schmeckendes, kaltgepresstes Rapsöl. Aufgrund seiner Vielseitigkeit sowohl beim Kochen, Braten und Backen als auch für die kalte Küche zur Herstellung von Dressings, Marinaden und Dips behauptet Rapsöl seinen Vorsprung. Neben seinem Geschmack ist es sein wichtiger Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung, der die Verbraucher überzeugt. Rapsöl wird in heimischen Ölmühlen aus der Rapssaat gewonnen, die in ganz Deutschland angebaut wird.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/UFOP e.V.
Textquelle:UFOP e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/15598/3908487
Newsroom:UFOP e.V.
Pressekontakt:Stephan Arens
Tel. 030/31904-202
E-Mail: s.arens@ufop.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Sanpower und House of Fraser bringen chinesischen Premium-Marken nach Europa Nanjing, China (ots/PRNewswire) - Sanpower Group hat ein neues Lieferkettenprogramm in Kooperation mit House of Fraser angekündigt, um chinesische Premium-Marken nach VK, Europa und in den Rest der Welt zu bringen. Damit stärkt House of Fraser seine Position als einzigartige Markenplattform. Die neue globale Lieferketten-Managementplattform wurde am 10. April im Rahmen der ersten Sanpower Global Supplier Conference in Nanjing (China) auf den Weg gebracht. Sie soll dabei helfen, lokalen Premium-Marken und Produkten Zugang zu neuen Märkten zu verschaffen. Das Programm unterstützt die Seidenstraß...
Öffentlicher Warenrückruf von Wraps der Sorte „Falafel & Houmous“, Verbrauchsdaten 26.04. bis … Neuss (ots) - Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Natsu Foods Gruppe, Neuss, die Wrap-Produkte "Falafel & Houmous" der Marken "Natsu" und "Rewe to go", mit den folgenden Verbrauchsdaten zurück: 26.04.2018 27.04.2018 28.04.2018 29.04.2018 Produktbezeichnung: - Marke: "Natsu" Produktbezeichnung: "Wrap Falafel & Houmous" Verbrauchsdatum: 26.04.2018 27.04.2018 28.04.2018 29.04.2018 Herstellerangabe auf der Verpackung: Natsu Foods GmbH & Co. KG - Marke: "Rewe To Go" Produktbezeichnung: "Wrap Falafel & Hummus" Verbrauchsdatum 26.04.2018 27.04.2018 28.04.2018 2...
Wichtige Kundeninformation (Warenrückruf) zu den Produkten „Block House Brot Knoblauch“ und „Block … Hamburg (ots) - Die Firma Block Foods AG, Lademannbogen 127, D-22339 Hamburg, www.block-foods.de, bittet aus Gründen des vorsorgenden Verbraucherschutzes alle Kunden, die Produkte - "Block House Brot Knoblauch", MHD: 20.05.2018 - "Block House Brot Kräuterpesto", MHD: 20.05.2018 nicht zu verzehren, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass während der Produktion bei unserem Brotlieferanten Bruchstücke eines Maschinenkleinteiles (anthrazitfarben) in die Erzeugnisse gelangt sind. Es besteht Verletzungsgefahr. Die Block Foods AG hat umgehend reagiert und die betroffenen Artikel aus dem Verkauf neh...
Tags: