Schneller durch die Stadt

Berlin (ots) – BVG-Busse sind großartig. Mit ihnen lässt sich jeder Kiez erreichen. Und man sieht noch etwas von der Stadt, ist mittendrin. Das aber ist auch genau das Problem. Sie stehen häufig im Stau. Es ist also höchste Zeit, dass sich Senatsverkehrsverwaltung, Bezirke und die BVG darüber Gedanken machen, wie der Busverkehr wieder nach Fahrplan laufen kann. Allerdings müht sich Rot-Rot-Grün mit einem Zielkonflikt: Was ist wichtiger – ein Radweg oder eine Busspur? Die Entscheidung sollte in aller Regel zugunsten der Busspur ausfallen, die dann, wie bisher, auch Radfahrer nutzen dürfen. Sie muss aber ausreichend breit gestaltet sein, um diese nicht zu gefährden. Schnellere Busse spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, mehr Berliner und Pendler zum Verzicht auf das Auto zu bewegen.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3909044
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Koalition will Kommission zu Künstlicher Intelligenz einsetzen und ethische Prinzipien beim … Düsseldorf (ots) - Die große Koalition will vor der Sommerpause eine Enquete-Kommission zum Zukunftsthema "Künstliche Intelligenz" einsetzen. Die Kommission soll die gesellschaftliche Verantwortung und das wirtschaftliche Potenzial von Künstlicher Intelligenz als größter technologischer Treiber der Digitalisierung klären, heißt es in einem Papier, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vorliegt und heute von den Spitzen der Koalitionsfraktionen bei ihrer Klausurtagung in Bayern beschlossen werden soll. Ethische Prinzipien bei Entwicklung und Einsatz von Künstl...
Martin Schulz – Das ist keine gute Idee Straubing (ots) - Martin Schulz' Kompetenz und Leidenschaft für Europa stehen außer Frage. Und dennoch: Sollten seine Genossen ihn wirklich auf Platz eins der Europaliste setzen, werden sie abermals eine krachende Niederlage einfahren. Man kann das beklagen, doch nach seinem Desaster bei der Bundestagswahl haftet ihm ein Verlierer-Image an. Außerdem hat er 2016 erklärt, er sehe seine Zukunft in der Bundespolitik. Nun, nachdem es dort nicht geklappt hat, sollen ihn die Wähler wieder nach Europa schicken? Die SPD sollte Europa, den Wählern, sich selbst und vor allem Schulz ein solch peinliches S...
Gemeinsam nach vorn Frankfurt (ots) - Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung. 25 Jahre nach dem Brandanschlag von Solingen kann das Erinnern, von dem die jüdische Weisheit spricht, nur eine Vorstufe der Erlösung sein: nämlich der Impuls zum Zusammenhalt gegen Diskriminierung und Hass auf Minderheiten als die Kräfte, die eine Gesellschaft am tiefsten entzweien. Noch lastet der Mordanschlag auf den Hinterbliebenen. Und die fast täglichen Angriffe auf Moscheegemeinden und auf Flüchtlingsheime machen die Unerlöstheit in Teilen der Gesellschaft deutlich. Den Tag des Gedenkens hat der türkische Außenminister Mevlü...
Tags: