KÜS Trend-Tacho: Nachfrage nach Diesel-Pkw weiter im Sturzflug

Losheim am See (ots) –

– Nur noch 6 % der Autofahrer würden einen Diesel-Pkw kaufen – E-Mobilität immer beliebter – Geringe Reichweite ist stärkstes Gegenargument

Nur noch 6 % der Autofahrer mit Kaufabsicht wollen einen Diesel kaufen. 65 % geben an, dass beim Autokauf der Umweltgedanke mit im Vordergrund steht. Wegen drohender Fahrverbote würden sich 81 % der Befragten kein Dieselfahrzeug kaufen. Gleichzeitig halten 53 % solche Fahrverbote in einzelnen Städten für sinnvoll.

Konkret wollen 37 % der Autofahrer in den nächsten 12 Monaten ein neues Fahrzeug anschaffen. Dabei wollen 39 % ein Neufahrzeug kaufen, 38 % zielen auf einen Gebrauchten ab. Beim Fahrzeugkauf ist der Platzhirsch unter den Antriebsarten der Benziner, den 57 % wählen würden (2017: 55 %, 2016: 53 %). Der Diesel ist von 23 % in 2016 über 14 % in 2017 zu aktuell 6 % abgestürzt. In der Käufergunst haben hingegen Hybridfahrzeuge mit 15 % (2017: 11%, 2016: 9 %) und Elektroautos mit 6 % (Vorjahr 3 %) deutlich hinzugewonnen.

Insgesamt ist die Ausgabenbereitschaft rund ums Automobil im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. 66 % wollen 2018 ebenso viel ausgeben wie 2017, 19 % wollen mehr investieren. Wer einen Neuwagen kaufen möchte, ist im Durchschnitt bereit, 30.550 EUR auszugeben. Für Gebrauchtwagenkäufe wollen die Befragten durchschnittlich 13.265 EUR locker machen.

Elektromobilität wird attraktiver. Mit 49 % kann sich fast die Hälfte vorstellen, grundsätzlich ein E-Auto zu kaufen (Vorjahr 46 %). Allerdings haben noch 75 % der Autofahrer keine Erfahrungen mit Elektroautos gemacht. Die Steigerung ist jedoch beachtlich: Wo in 2017 nur 15 % bereits mindestens einmal Elektroauto (mit)gefahren sind, sind es in diesem Jahr bereits 25 %.

Fragt man die Autofahrer, was sie zu einem Kauf eines E-Fahrzeugs bewegen würde, liegt die Reichweite deutlich an der Spitze. 44 % wären kaufbereit, wenn sich die Reichweite deutlich erhöhen würde, weitere 34 % wären wahrscheinlich bereit. Weitere Anreize für einen Kauf sind kostenfreier Ladestrom, zusätzliche Rabatte vom Händler und eine bessere Ladeinfrastruktur.

Als Alternative zum Autokauf sind 30 % bereit, ein Auto zu leasen. 53 % würden auch einen Leasingrückläufer in Betracht ziehen. Bei knapp der Hälfte der Befragten dürfte die Monats-Leasingrate nicht höher als 200 EUR liegen.

Informationen zur Umfrage:

Die Umfrage erfolgte im März 2018 durch das Institut BBE Automotive GmbH im Auftrag der KÜS und des Fachmagazins kfz-betrieb. Genutzt wurde die Mixed-Mode-Befragung, bestehend aus einer telefonischen Befragung (CATI) und einer Onlinebefragung (CAWI). Zielpersonen waren 1000 Pkw-FahrerInnen, die im Haushalt für Fragen rund um das Auto (Anschaffung, Wartung, Reparatur) mitverantwortlich sind. Die Gewichtung der Befragungsergebnisse fand mit den KBA-Bestandsdaten (Bestandsanteile Pkw, Alterssegmente) statt.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/KÜS-Bundesgeschäftsstelle
Textquelle:KÜS-Bundesgeschäftsstelle, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/116601/3909205
Newsroom:KÜS-Bundesgeschäftsstelle
Pressekontakt:KÜS
Herr Hans-Georg Marmit
Tel.: 06872/9016-380
E-Mail: presse@kues.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Erfolgreiche Vertriebspartnerschaft: Telefónica Deutschland und MediaMarktSaturn Deutschland … München (ots) - Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 verlängern Telefónica Deutschland und MediaMarktSaturn Deutschland ihre erfolgreiche Vertriebskooperation um weitere fünf Jahre. Darüber hinaus wollen beide Partner die bisherige Zusammenarbeit vor allem im Online-Segment stärker ausbauen. Einen entsprechenden Vertrag haben beide Unternehmen nun unterzeichnet. - Erweiterung der strategischen und exklusiven Kooperation um fünf Jahre - MediaMarktSaturn Deutschland bedeutender Vertriebskanal für o2 Produkte - Meilenstein für Omnichannel-Strategie von Telefónica - Auch Partnerschaft bei MediaMarktSatu...
Börse Stuttgart-Tochter macht den Handel mit Kryptowährungen massentauglich Stuttgart (ots) - Sowa Labs stellt Prototyp der App BISON vor / Ab Herbst kostenlos verfügbar Kryptowährungen über das eigene Smartphone gebührenfrei, unkompliziert und sicher handeln: Das können Trader zukünftig über "BISON". Die neue App des FinTechs Sowa Labs - eine Tochter der Boerse Stuttgart Digital Ventures - ermöglicht den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. "BISON vereinfacht den Handel mit digitalen Währungen. Es ist die weltweit erste Krypto-App, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht", sagt Dr. Ulli Spankowski, Geschäftsführer von Sowa Labs. Das Start-up stellt den ...
Wie Estland zu einem der reichsten Länder Osteuropas wurde München (ots) - "Freihandel, ein verlässlicher Rechtsrahmen, der Privateigentum schützt und Verträge durchsetzt, und solides Geld sind notwendige Voraussetzungen, damit Länder gedeihen können.", stellt Luis Pablo de la Horra in seinem jüngsten Beitrag für www.misesde.org fest und fügt an: "Estland ist ein Paradebeispiel dafür." Tatsächlich ist es dem kleinen Land im Nordosten Europas innerhalb von nicht einmal 30 Jahren gelungen, seinen Bürgern einen unglaublichen Anstieg des Lebensstandards zu bescheren. Die Staatsverschuldung ist mit 9,5% des BIP dramatisch niedrig, die Arbeitslosenquote lie...