Mattheis fordert Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes

Düsseldorf (ots) – Wenige Tage vor der Präsentation des SPD-Leitantrags zur Erneuerung der Partei hat die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis eine Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes gefordert. Erneuerung müsse heißen, Fehler zu korrigieren und klare Verteilungsfragen anzugehen, sagte die Parteilinke Mattheis der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Auch strukturelle Punkte wie die Urwahl des Bundesvorsitzes, stärkere Rechenschaftspflicht des Bundesvorstandes und basisdemokratische Beteiligung müssen angegangen werden“, fügte die Vorsitzende des Forums Demokratische Linke 21 (DL21) in der SPD hinzu. Am kommenden Montag will die Parteispitze um den kommissarischen Vorsitzenden Olaf Scholz, die designierte Parteichefin Andrea Nahles sowie Generalsekretär Lars Klingbeil ihren Leitantrag den SPD-Gremien vorstellen. Am 22. April findet ein außerordentlicher Bundesparteitag statt, bei dem Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt werden soll.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3910039
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Von Frau Genç lernen Frankfurt (ots) - Mevlüde Genç ist um so vieles weiter als die politischen Scharfmacher und doppelzüngigen Verbandsfunktionäre. Die Mutter, Großmutter und Tante der fünf Ermordeten nennt Solingen ihre Heimat, und sie ist geblieben, obwohl ihr Heim bis heute bewacht werden muss. Um wie viel mehr gehört die Familie Genç zu Deutschland als die Irrwitzigen, die ihr das bestreiten wollen? Genç unterscheidet zwischen den Tätern und "den" Deutschen. Sie setzt auf die Kraft der Versöhnung und das Moment der Anteilnahme, das der deutsche wie der türkische Staat durch die Präsenz von Spitzenpolitikern a...
Kurdischer Schriftsteller Ali warnt vor Eskalation des türkisch-kurdischen Konflikts in Deutschland Köln (ots) - Der in Köln lebende kurdische Autor Bachtyar Ali hat vor einer Eskalation des türkisch-kurdischen Konflikts auf deutschem Boden gewarnt. "Wenn der Konflikt nach Deutschland kommt, wird es ein großer und gewalttätiger Konflikt - es gibt viele radikale Türken und viele radikale Kurden. Das ist fast unkontrollierbar", sagte Ali dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). Der Schriftsteller äußerte scharfe Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und verglich dessen Vorgehen gegen die Kurden mit dem des gestürzten irakischen Diktators Saddam Hussein: "Erdogan tut, was...
„hart aber fair“ am Montag, 30. April 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin, im Anschluss an „Was … München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Beruf Niedriglöhner - Wirtschaftsboom auf Kosten der Ärmsten?Die Gäste: Hubertus Heil (SPD, Bundesminister für Arbeit und Soziales) Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender) Anette Dowideit (Wirtschaftsjournalistin, Reporterin Investigativteam für die "Welt") Erwin Helmer (Leiter der katholischen Betriebsseelsorge Augsburg; Präses der Katholischen Arbeiterbewegung Augsburg) Clemens Fuest (Präsident des ifo-Institut für Wirtschaftsforschung; Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität München) Hohes Wirtschaftswachstum, nie...
Tags: