Badische Zeitung: Amokfahrt von Münster: Vorschnelle Urteile

Freiburg (ots) – Es ist schon richtig: Das Ausmaß halbgarer Spekulationen hielt sich im Vergleich zu anderen Ereignissen dieses Mal in Grenzen. Das mag vor allem daran liegen, dass die Ermittler am Samstag schnell mit ersten Ergebnissen aufwarten konnten – und die Polizei in Münster diese von Anfang an transparent kommuniziert hat. Was aber, wenn es dieses Land tatsächlich einmal mit einer unklaren Bedrohungslage zu tun bekommt, einer, die womöglich mehrere Tage andauert? Greift dann Verunsicherung um sich, befeuert aus den sozialen Netzwerken? Überwiegt dann die Aussicht auf politischen Profit die staatspolitische Verantwortung einzelner Akteure? Politiker wie Beatrix von Storch von der AfD sollten sich dies fragen, ehe sie zur Tastatur greifen. http://mehr.bz/bof8318

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/3910833
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Anselm Bußhoff
Telefon: 07 61 – 4 96-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Theologe wirft Söder im Umgang mit dem Kreuz-Symbol Arroganz, Missbrauch und persönliche … Köln (ots) - Der katholische Theologieprofessor Hans-Joachim Sander hat dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) vorgeworfen, das Kreuz als zentrales christliches Symbol für eine persönliche Macht-Demonstration missbraucht zu haben. "Mit dem Kreuz-Symbol als Ausdruck einer angeblich christlichen Macht drängt er andere Religionsgemeinschaften und deren Gläubige, aber auch Nicht-Gläubige an den Rand", sagte der Salzburger Dogmatiker dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). Söder habe das Symbol menschlicher Ohnmacht sogar als persönlichen Macht-Gestus benutzt, indem er sich v...
Russland Halle (ots) - Der Impuls nach dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter ist verständlich. Hilflos ist die Aktion Deutschlands und seiner Verbündeten dennoch. Und bei manchem entschlossenen Ausweiser drängt sich der Verdacht auf, es könnte sich um ein willkommenes Ablenkungsmanöver von eigenen Schwierigkeiten handeln. US-Präsident Donald Trump etwa hat es sonst ja nicht so mit multilateralen Aktionen. Deutlich und unfreundlich wird Russland nun also darauf hingewiesen, es möge sich an der Aufklärung des Giftanschlags entschiedener beteiligen als mit de...
Schluss mit dem Erfolgszwang Regensburg (ots) - Die Causa "Bremer Bamf" verweist auf ein grundlegendes Problem der überforderten Behörde, auf die die Politik ihre Verantwortung abwälzt. Diese Praxis muss der Aufklärer Seehofer beenden. Die Causa "Bremer Bamf" birgt besorgniserregendes Potenzial: Wenn von dieser Affäre bei vielen Menschen der Eindruck haften bleibt, Asylbescheide kommen nicht auf rechtsstaatlichem Weg zustande, wäre das fatal. Es würde Deutschland in der Frage der Flüchtlingspolitik weiter spalten. Auf dem Spiel steht, dass sich das politische Spektrum weiter nach rechts verschiebt und das ohnehin beschrän...