Verleihung des Grimme-Preises in als Livestream und im TV-Programm

Mainz (ots) –

Freitag, 13. April 2018, 22.25 Uhr, 3sat Im Livestream auf www.3sat.de ab 19.30 Uhr Erstausstrahlung

Am Freitag, 13. April 2018, vergibt das Grimme-Institut den 54. Grimme-Preis. 3sat überträgt die Verleihung aus dem Theater Marl ab 19.30 Uhr live in der 3sat-Mediathek (www.3sat.de) und zeigt am selben Abend um 22.25 Uhr die Highlights der Preisverleihung in einem 100-minütigen Zusammenschnitt in seinem Fernsehprogramm.

Der Grimme-Preis gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Fernsehproduktionen im deutschsprachigen Raum. Ausgezeichnet werden Sendungen, die die spezifischen Möglichkeiten des Mediums auf hervorragende Weise nutzen und innovative und qualitative Anstöße geben. Aus den zahlreichen Einreichungen wurden über 70 Produktionen nominiert. Die unabhängige Jury hat Hunderte Stunden Fernsehproduktionen gesichtet und 15 Grimme-Preise in den Kategorien „Kinder & Jugend“, „Fiktion“, „Information & Kultur“ sowie „Unterhaltung“ vergeben.

Unter anderem werden in der Kategorie „Information & Kultur“ in diesem Jahr die beiden ZDF/3sat-Koproduktionen „Cahier africain“ (Redaktion: Katya Mader, Udo Bremer; Erstausstrahlung: 4. Dezember 2017 in 3sat) und „Ab 18! – Du warst mein Leben“ (Redaktion: Daniel Schössler; Erstausstrahlung: 6. November 2017 in 3sat) ausgezeichnet.

Durch den Abend führt die Journalistin und Moderatorin Annette Gerlach. Die musikalische Gestaltung übernimmt die deutsche Popband Woods of Birnam rund um Schauspieler und Musiker Christian Friedel.

Weitere Informationen zum 3sat-Programm: https://pressetreff.3sat.de

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos zu den Sendungen sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/verleihung_grimme

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle:obs/3sat/ZDF
Textquelle:3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6348/3911724
Newsroom:3sat
Pressekontakt:Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Videomarkt: Blu-ray vergrößert Anteile weltweit Baden-Baden (ots) - Blu-ray-Discs haben ihren Anteil am physischen Video-Gesamtmarkt in den vergangenen drei Jahren weltweit ausgebaut. Daneben stößt das 2016 gestartete, hochauflösende 4K Ultra HD-Format auf steigendes Interesse. Die Preise sind seit 2015 indes annähernd konstant geblieben. Dies sind die Kernergebnisse einer 13 Länder übergreifenden Auswertung von GfK Entertainment für die DEG (Digital Entertainment Group). In Deutschland wurden 2017 rund 38 Prozent der physischen Video-Erlöse mit Blu-rays erzielt. 2015 waren es noch 34 Prozent. Auch in Österreich und der Schweiz verbesserten...
50 Jahre Wittener Tage für neue Kammermusik Köln (ots) - Fehler im System, folgenschwere Tippfehler und Versehen, die Veränderung bringen - bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik geht es im Jubiläumsjahr um "produktive Fehler": "Trial und Error sind Triebfedern für Entwicklung. Fehler sind gerade im Bereich der Neuen Musik unabdingbar, wo Risiko, Mut und Neugier eine so wichtige Rolle spielen", erklärt Harry Vogt, künstlerischer Leiter des Festivals. Mehr als 20 Uraufführungen von renommierten Komponistinnen und Komponisten der Neuen Musik stehen bei der Jubiläumsausgabe des Festivals auf dem Programm. Zum 50. Mal finden die Witten...
Appell an Jogi Löw: Prominente unterstützen 1LIVE-Torwart Köln (ots) - Moritz Bleibtreu, Frank Plasberg, Wolfgang Bosbach, Smudo und viele andere unterstützen 1LIVE-Reporter Daniel Danger bei seiner WM-Mission. Weit über 30 Stars appellieren via Videobotschaft an den Bundestrainer: Nimm ihn mit als dritten Torwart im DFB-Kader, Danger für Deutschland! Eine Woche vor der DFB-Kaderbekanntgabe am 15. Mai für die Fußball-WM 2018 in Russland nimmt die Mission #DangerfürDeutschland weiter Fahrt auf. 1LIVE-Gefahrenreporter Daniel Danger möchte als dritter Torwart mit zur WM in Russland. Er hat noch sieben Tage, um Joachim Löw auf sich aufmerksam zu machen....