Nachbarschaftshilfe: MSD unterstützt die Regenbogen gGmbH mit 44.000 Euro

München (ots) –

Das Pharmaunternehmen MSD mit Sitz in Haar bei München ermöglicht mit der Spende von 44.000 Euro die Neuanschaffung einer Kistenwaschanlage für den Geschäftsbereich Frischkost der Regenbogen Arbeit gGmbH. „Wir haben uns immer eine Kistenwaschanlage, die die Basis für ein gutes Leergutmanagement ist, gewünscht und uns deshalb für einen Grant des Neighbour of Choice-Programms von MSD beworben. Es ist großartig, dass das tatsächlich geklappt hat – vielen herzlichen Dank an MSD.“, so Elke Seyband, Geschäftsführerin der Regenbogen Arbeit.

Über die Regenbogen Arbeit

Die Regenbogen Arbeit gGmbH ist ein lokal agierendes, soziales und gemeinnütziges Unternehmen. Sie ist im Münchner Osten, in Haar verwurzelt. Regenbogen Arbeit wurde Mitte der Neunzehnhundertachtzigerjahre, keinen Kilometer von der deutschen MSD Zentrale entfernt, von MitarbeiterInnen des heutigen Isar-Amper-Klinikums München Ost gegründet. Die Regenbogen Arbeit gGmbH bietet Personen mit einem Handicap sozialversicherungspflichtige, ganz reguläre Beschäftigung an. So werden Wertstoffhöfe, Entrümpelungsservices, ein Landschaftspflegeteam, Kantinen, ein Café mit Cateringservice, die Gastronomie des kleinen Theaters in Haar sowie eine Gemüseverarbeitung für Großküchen, die sogenannte Frischkost, betrieben. Regenbogen Arbeit bietet auf diesem Wege circa 160 Personen Arbeit, wovon fast die Hälfte Menschen mit einer Behinderung sind, die auf dem Arbeitsmarkt schwer konkurrieren können.

Neighbour of Choice – Engagement vor Ort

MSD engagiert sich bereits seit vielen Jahren in der Gemeinde Haar. Für das Spendenprogramm von MSD, für das sich jährlich Organisationen in und um Haar sowie München bewerben können, wird speziell nach Projekten gesucht, die Lösungen für gesellschaftliche Probleme anstreben. So wie die Regenbogen Arbeit gGmbH. Die Organisation, die seit mehr als dreißig Jahren Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder Behinderung ein Leben in Mitten der Gesellschaft ermöglicht, kann dank des sogenannten Grants von 44.000 Euro, das Hygienemanagement verbessern, professionalisieren und wirtschaftlicher gestalten.

Weitere Informationen zur Regenbogen Arbeit gemeinnützige GmbH: http://www.regenbogen-arbeit.de

Pressekontakt:

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Regenbogen Arbeit gemeinnützige GmbH/MSD
Textquelle:Regenbogen Arbeit gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130205/3911878
Newsroom:Regenbogen Arbeit gemeinnützige GmbH
Pressekontakt:Regenbogen Arbeit gemeinnützige GmbH
Levelingstraße 10
81673 München
Tel. 089 45 69 83 0
Fax -17
Email: elke-seyband@regenbogen-arbeit.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Stephanie Ralle-Zentgraf
MSD SHARP & DOHME GMBH
Lindenplatz 1

85540 Haar
Tel.: 089 4561-1540
Fax: 089 4561-1329
E-Mail:
stephanie.ralle-zentgraf@msd.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kolumbien: Friedensaktivistin spurlos verschwunden Freiburg (ots) - Caritas international und Deutsche Botschaft in großer Sorge um Projektpartnerin - Appell an kolumbianische Politik und Justiz Die Serie von Verbrechen gegen Friedensaktivistinnen und -aktivisten in Kolumbien hält an: Eine Teilnehmerin eines gemeinsamen Projektes von Deutscher Botschaft, Europäischer Union und Caritas international im Südwesten Kolumbiens ist spurlos verschwunden. Die 36-Jährige aus der Provinz Putumayo, die sich in einem Verein für Gewaltopfer engagierte, war zuletzt von einer paramilitärischen Gruppierung bedroht worden, weshalb von einem Kapitalverbrechen a...
Special Olympics in Kiel – einfach klasse! Kiel (ots) - "Es ist großartig, dass es gelungen ist die Special Olympics nach Kiel zu holen und wir begrüßen die 4600 Athletinnen und Athleten sehr herzlich. Der erlebbare Reiz in dieser Veranstaltung liegt darin, dass sie den wahren Kern des Sports abbildet: Wettkampf ohne wirtschaftliche Interessen, persönlicher Ehrgeiz ohne Leistungsdruck von außen. Die Special Olympics sind ein wunderbares, inklusives Gemeinschaftserlebnis. Schön wäre es, wenn sie ein Baustein sein könnten zu regelmäßigem Vereinssport für mehrfach behinderte Menschen."QuellenangabenTextquelle: SPD-Landtagsfraktion SH, übe...
Kindernothilfe zur 4. Welt-Kakao-Konferenz vom 22. bis 25. April in Berlin: Ausbeuterische … Duisburg (ots) - Wenn ab Sonntag in Berlin die vierte Welt-Kakao-Konferenz stattfindet, müssen vor allem die Situation der Kinder und ihr Schutz vor Ausbeutung in den Fokus rücken: "Wir brauchen klare soziale Mindeststandards für die Produktion von Kakao und Schokolade als Teil einer Lieferkette und um Armut und missbräuchliche Kinderarbeit im Kakaoanbau nachhaltig bekämpfen zu können", sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe. "Die Zustände auf den Plantagen in vielen Ländern Afrikas und Lateinamerikas sind hinlänglich bekannt. Hier muss endlich durch Unterstützung der B...