Arzt via App: Katharina Jünger erhält Vital Award

Berlin (ots) –

Nicht immer ist die „13“ eine Unglückszahl: Katharina Jünger, Geschäftsführerin der TeleClinic, hat sie Glück gebracht. Bei der 13. VICTRESS Gala am gestrigen Montag erhielt sie den Vital Award, für den die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) Patin steht.

Mit den VICTRESS Awards werden jährlich erfolgreiche Frauen geehrt, die mit ihrem Werdegang, ihrer Geschäftsidee oder sozialem Engagement als Vorbilder überzeugen. In diesem Jahr gab es sechs Kategorien.

Der Victress Vital Award nimmt das Thema Gesundheit in den Fokus: Mit ihm werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die mit innovativen Ideen im Bereich Gesundheit für mehr Lebensqualität sorgen. Genau das macht Katharina Jünger, Geschäftsführerin der TeleClinic GmbH, mit ihrem gleichnamigen Unternehmen. TeleClinic organisiert Gespräche mit Ärzten, in dringenden Fällen innerhalb einer Viertelstunde. Patienten setzen sich dafür zunächst per Smartphone, PC oder Telefon mit einer Krankenschwester in Verbindung, die über die nächsten Schritte entscheidet. Entweder wird ein Telefonat mit einem Arzt vermittelt oder die Empfehlung gegeben, einen Facharzt oder die Notaufnahme einer Klinik aufzusuchen. Aktuell führen 200 Ärztinnen und Ärzte Sprechstunden via Webcam und Telefon durch.

Bei der Preisverleihung sagte Andrea Galle, Vorständin der BKK VBU: „Katharina Jünger hat es mit ihrem Unternehmen TeleClinic verstanden, die Digitalisierung zum Wohle der Menschen einzusetzen. Patienten können sich einfach und schnell fachlichen Rat holen, ohne lange in einem Wartezimmer Platz nehmen zu müssen.“ Zudem entlaste das Unternehmen auch die Notfallambulanzen, denn oft würden Patienten aus Unwissenheit und Unsicherheit die Rettungsstellen von Krankenhäusern aufsuchen, obwohl kein Notfall vorliege. „Gerade in ländlichen Gebieten kann die Telemedizin zudem einen wertvollen Beitrag zu erstklassiger Versorgung bieten“, so Galle weiter. Voraussetzung sei allerdings, dass die angedachte Lockerung des Fernbehandlungsverbots konsequent in Angriff genommen werde.

Die weiteren Finalistinnen in der Kategorie Victress Vital Award waren Christl Lauterbach, Managing Director der Future Shape GmbH und Antonia Amelie Albert, Gründerin des Betreuungs- und Begleitdienstes Careship.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/BKK VBU/Agentur Baganz
Textquelle:BKK VBU, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/60426/3912673
Newsroom:BKK VBU
Pressekontakt:Ellen Zimmermann
Pressesprecherin BKK VBU
Lindenstr. 67
10969 Berlin
Tel.: (030) 7 26 12 13 15
ellen.zimmermann@bkk-vbu.de
www.meine-krankenkasse.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutscher Mobilitätspreis gestartet: Innovationen für eine nachhaltige Mobilität gesucht (VIDEO) Berlin (ots) - Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen zehn Leuchtturmprojekte. Bewerbungen zum Jahresthema Nachhaltigkeit sind bis 28. Mai 2018 unter http://www.deutscher-mobilitaetspreis.de möglich. Ob mobile Sharing-Angebote, vernetzte Fahrzeuge oder elektronische Tickets: Die Digitalisierung eröffnet große Potenziale, damit Personen und Güter effizienter und umweltverträglicher von A nach B kommen. Unter dem Motto "Intelligent unterwegs - Innovationen für eine nachhaltige Mobilität" startet heute die Bewerbungsph...
Wie hat n-tv.de den „Spiegel“ und die Tagesschau ausgetrickst? Wien (ots) - Die meistgenutzte Nachrichten-App Deutschlands kommt nicht vom "Spiegel", nicht von der Tagesschau, sondern von n-tv. Wie hat das vergleichsweise kleine Medienhaus das geschafft? n-tv.de-Chefredakteur Tilman Aretz stellt beim European Newspaper Congress 2018 in Wien sein Konzept vor. Aretz erklärt, welche Fehler er nicht noch einmal machen würde und wie n-tv.de Platz 1 auch in Zukunft halten will. Außerdem: Warum Video ein Hype-Thema ist, warum die Kulturtechnik des Lesens anderen überlegen ist, VR und AR ein Irrweg sind und im Roboter-Journalismus sicher nicht die Zukunft liegt. ...
Campanda im Finale des Red Herring Top 100 Europe Award 2018 Berlin (ots) - Campanda (www.campanda.de), die weltweit größte Online-Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen, wurde als Finalist für den Red Herring Top 100 Europe Award nominiert. Ausgezeichnet werden besonders vielversprechende Startups aus ganz Europa. Campanda ist damit eins von 15 deutschen Unternehmen, die unter den letzten Anwärtern für den Award sind. Die Auswahl der Finalisten wird anhand von 20 quantitativen und qualitativen Kriterien vorgenommen: Darunter die Marktpräsenz, die finanzielle Leistungsfähigkeit, der soziale Wert, die Qualität des Managements und die Integrat...