Florian Gless wird Publisher

Hamburg (ots) – Ein neuer Chefredakteur bei Gruner + Jahr: Jens Schröder übernimmt die redaktionelle Verantwortung für die Markenfamilien NATIONAL GEOGRAPHIC und P.M. Bislang war er stellvertretender Chefredakteur der P.M.-Gruppe.

Der bisherige Chefredakteur Florian Gless wird neben Gerd Brüne Publisher der Community of Interest Wissen. Damit leitet Gruner + Jahr den Generationswechsel in dieser CoI ein: Senior Publisher Gerd Brüne wird im kommenden Jahr in den Ruhestand gehen.

In der CoI Wissen erscheinen 30 Titel, darunter auch alle Titel der GEO-Markenfamilie.

G+J-Produktchef Stephan Schäfer: „Florian Gless hat in den vergangenen Jahren NATIONAL GEOGRAPHIC und P.M. mit allen Ablegern publizistisch hervorragend entwickelt. Jens Schröder war zusätzlich bei P.M. der Motor der Entwicklung. Nun geht es, und darüber freue ich mich sehr, für beide weiter. Mit Florian Gless bekommt die gesamte Wissens-Community zusätzlich zu Gerd Brüne einen weiteren kreativen und umsetzungsstarken Publisher, und mit Jens Schröder rückt ein fachkundiger Journalist an die Spitze von NATIONAL GEOGRAPHIC und P.M., bei dem ich die Titel in besten Händen weiß. Ich bin mir sicher: Die CoI Wissen wird weiter für Innovationen sorgen.“

Florian Gless, 50, ist Historiker und Absolvent der Henri-Nannen-Schule. Nach Stationen beim NDR und dem SPIEGEL war er 15 Jahre lang beim STERN in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Managing Editor. 2014 übernahm er die Chefredaktion von NATIONAL GEOGRAPHIC und der P.M.-Gruppe.

Jens Schröder, 45, hat Politikwissenschaft und VWL studiert und anschließend die Henri-Nannen-Schule besucht. Das Handwerk des Wissenschaftsjournalismus lernte er in der GEO-Redaktion, wo er von 2001 bis 2016 als Reporter, Redakteur und zuletzt fünf Jahre als stellvertretender Chefredakteur tätig war.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner + Jahr GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6562/3912822
Newsroom:Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Pressekontakt:Christine Haller
Unternehmenskommunikation
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 – 7288
E-Mail haller.christine@guj.de
Internet www.guj.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Erfolgreich Forschen in öffentlich-privater Partnerschaft: Projekte der Innovative Medicines … München (ots) - Die Innovative Medicines Initiative (IMI) ist eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und der europäischen pharmazeutischen Industrie, die 2007 ins Leben gerufen wurde. Sie fördert die Zusammenarbeit von Pharmafirmen, Hochschulen, öffentlichen Forschungseinrichtungen, kleinen und mittleren Unternehmen, Behörden und Patientenorganisationen. Das Ziel: Die Entwicklung von Medikamenten v.a. in Bereichen mit erhöhtem medizinischem Bedarf zu beschleunigen. Dazu wurden zahlreiche Forschungsprojekte auf die Beine gestellt - sei es u.a. zu Diabetes, Antibio...
Finatem erwirbt Mehrheitsbeteiligung an der Mungo Befestigungstechnik AG Frankfurt am Main/Olten (ots) - Finatem, eine führende, unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf den kleineren deutschsprachigen Mittelstand, baut ihr Portfolio weiter aus. Die Frankfurter übernehmen die Mehrheit der Aktien an der Mungo Befestigungstechnik AG, Olten, Schweiz von Privatinvestoren um den CEO Herrn Olivier Annaheim. Herr Annaheim bleibt ebenfalls beteiligt und wird das Unternehmen auch zukünftig als CEO führen. Die Mungo Befestigungstechnik AG ist ein führendes Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von qualitativ hochwertigen Produkten der Befesti...
Finalistin aus der 1. DSDS-Staffel Juliette Schoppmann (38) exklusiv in Closer: „Dieter rief nach … Hamburg (ots) - Nach 15 Jahren ist Juliette Schoppmann zurück bei "Deutschland sucht den Superstar" - als Vocal-Coach für die Top 24! In Closer (EVT 28.03.) spricht die Zweitplatzierte aus der allerersten Staffel darüber, warum Dieter Bohlen (64) sie zum Weinen brachte und wieso sie beim Dreh in Südafrika über ihren Schatten springen musste. Juliette, die inzwischen als Gesangstrainerin arbeitet, bekam eines Tages eine SMS. "Da stand: 'Meld dich doch bitte mal bei mir, Dieter.' Ich schrieb nur zurück, welcher meiner Freunde er sei und warum er mich verarscht. Dann rief Dieter Bohlen an und lac...