Gold und Silber für ZDF beim New York TV- & Film-Festival

Mainz (ots) –

Zwei „ZDFzoom“-Dokumentationen, eine ZDFinfo-Dokumentation, der ZDF-Mehrteiler „Honigfrauen“ und zwei Projekte des ZDF-Marketing wurden am Dienstag, 10. April 2018, auf der in Las Vegas ausgerichteten Gala des New York TV- und Film-Festivals ausgezeichnet.

Die Gold World Medal in der Kategorie politische Dokumentationen erhielt die „ZDFzoom“-Dokumentation „Gefährliche Verbindungen – Trump und seine Geschäftspartner“ (ZDF-Erstausstrahlung: 24. Mai 2017). Die Autoren Johannes Hano und Alexander Sarovic beleuchten die Verbindungen zwischen den großen amerikanischen und russischen Mafiasyndikaten und dem Trump Tower (Redaktion im ZDF: Ron Boese, Claudia Ruete). Bei den Recherchen stieß das ZDF auch auf Trumps Geschäftsbeziehungen mit der Firma Bayrock. In mindestens einem gemeinsamen Projekt, dem Trump Soho, hielt der US-Präsident Anteile. Einer seiner Partner bei dem Projekt war der Exil-Russe Felix Sater, ein verurteilter Betrüger und mutmaßlicher Geheimdienstmitarbeiter mit den besten Kontakten nach Russland. ZDFinfo sendet die ausgezeichnete Dokumentation erneut am Donnerstag, 12. April 2018, 18.15 Uhr, und am Donnerstag, 19. April 2018, 13.15 Uhr.

Die „ZDFzoom“-Dokumentation „Inside Deutsche Bank – Gigant ohne Zukunft“ (ZDF-Erstausstrahlung: 17. Mai 2017) erhielt eine Silver World Medal in der Kategorie Finanz- und Wirtschaftsdokumentationen. Der Film zeigt auf, wie der einst größte Finanzkonzern der Welt im Herbst 2016 in seine tiefste Krise geriet. Filmautor Dirk Laabs konnte für diese Dokumentation im Inneren der Deutschen Bank drehen und sprach damals auch bereits mit Christian Sewing, dem neuen Chef der Deutschen Bank (Redaktion im ZDF: Paul Amberg, Beate Höbermann). ZDFinfo sendet die Dokumentation erneut am Donnerstag, 12. April 2018, 8.30 Uhr, und am Mittwoch, 16. Mai 2018, 17.15 Uhr.

Ebenfalls eine Silver Medal in der Kategorie Current Affairs erhielt die ZDFinfo-Dokumentation „Seenotretter im Shitstorm – Wenn Hilfe Hass erzeugt“ von ZDF-Reporter Carsten Behrendt (Erstausstrahlung in ZDFinfo: 9. März 2017). Die Dokumentation begleitet 14 junge Menschen, die sich ehrenamtlich im Verein „Jugend Rettet“ für die Flüchtlingsrettung im Mittelmeer vor Libyens Küste engagierten, was ihnen viel Hass einbrachte (Redaktion: Susanne von Oertzen).

Mit einer Silver World Medal in der Kategorie „Mini Series“ wurde der ZDF-Mehrteiler „Honigfrauen“ ausgezeichnet. Im Zentrum des Familiendramas, das zugleich ein Stück deutsch-deutscher Zeitgeschichte erzählt, stehen Maja (Sonja Gerhardt) und Catrin Streesemann (Cornelia Gröschel). Die beiden Schwestern aus Erfurt fiebern ihrem ersten Urlaub außerhalb der DDR entgegen. Doch sie ahnen nicht, dass sie schon bald unter Beobachtung der Stasi stehen werden. Denn im Ferienparadies betreibt die sogenannte „Balaton-Brigade“ Ausspähung in Badehosen. Auch beim Publikumspreis „Jupiter Award“ war „Honigfrauen“ erfolgreich: Der Auftaktfilm „Urlaub im Paradies“ gewann eine Trophäe in der Kategorie „Bester TV-Film“. Das ZDF sendete den Dreiteiler erstmals am 23. April 2017 (Produktion: Seven Dogs Filmproduktion, Redaktion: Alexander Bickel, Corinna Marx).

Zudem wurden Arbeiten des ZDF-Marketings bei den New York TV- und Film-Festivals geehrt: Mit der Gold World Medal in der Kategorie „Entertainment Program Open & Titles“ wurde der Vorspann zu „Zarah – Wilde Jahre“ ausgezeichnet, in dem ein Lippenstift wie eine Patrone durch eine zerberstende 70er Jahre-Schreibmaschine schlägt (Projektverantwortlich im ZDF: Tino Windisch und Felix Weitekamp). Der bereits mehrfach ausgezeichnete Trailer zum Relaunch der ZDFmediathek erhielt die Silver World Medal in der Kategorie „Promotion of a Website“. Der Trailer war Teil einer Kampagne, mit der das ZDF unter dem Motto „Alles zu Deiner Zeit“ 2016 für die runderneuerte ZDFmediathek warb (Projektverantwortlich im ZDF: Astrid Kämmerer und Sandra Hebel).

https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzoom-kick-cash/

https://zoom.zdf.de

„ZDFzoom: Gefährliche Verbindungen – Trump und seine Geschäftspartner“ in der ZDFmediathek: http://ly.zdf.de/Ype/

„ZDFzoom: Deutsche Bank – Gigant ohne Zukunft“ in der ZDFmediathek: http://ly.zdf.de/dCc/

„Honigfrauen“ in der ZDFmediathek: http://ly.zdf.de/GC/

https://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100 und unter https://presseportal.zdf.de/presse/newyorkfestival

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Jürgen Rumbuchner
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3913155
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Zehn Jahre NDR Kultur Sachbuchpreis: Bewerbungen für 2018 ab sofort möglich Hamburg (ots) - Der NDR Kultur Sachbuchpreis feiert Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung, die zu den bedeutendsten dieses Genres gehört, in diesem Jahr vergeben. Der Preis geht an eine herausragende Autorenleistung, die gesellschaftlich, kulturell und wissenschaftlich relevante Themen für ein großes Publikum öffnet und zum Diskurs anregt. Bis zum 15. August können Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz jeweils bis zu drei Titel einreichen. Teilnahmeberechtigt sind deutschsprachige Sachbücher aller Themengebiete und Fachrichtungen, ausges...
Komplette Halloren-Führung muss gehen Halle (ots) - Das in die Verlustzone gerutschte Schoko-Unternehmen Halloren aus Halle wechselt die komplette Führungsmannschaft aus und nimmt eine Neuausrichtung vor. Der langjährige Vorstandschef Klaus Lellé muss seinen Posten Ende April abgeben. Die weiteren Vorstandsmitglieder Jay Binler und Brandon Frehner scheiden ebenfalls aus, teilte das Unternehmen der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstag-Ausgabe) mit. Ihnen folgt ab 1. Mai der Sanierungsexperte Ralf Coenen, der Deutschlands älteste Schokoladenfabrik als Alleinvorstand führen wird. Der 56-Jährige Coenen will sich...
Renate Künast zweifelt am Ende des Kükenschredderns Leipzig (ots) - Die ehemalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) hat das Versprechen der Bundesregierung, das Töten von sogenannten "Eintagsküken" zu beenden, als unglaubwürdig kritisiert: "Schon der vorherige Landwirtschaftsminister versprach jahrelang, das Kükenschreddern zu stoppen. Passiert ist gar nichts.", sagte Künast dem MDR-Magazin "Exakt". Jährlich werden etwa 48 Millionen männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen getötet. Da sie keine Eier legen, sind sie für die Legebetriebe wertlos. Der ehemalige Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte ei...