Maria Höfl-Riesch und Marcus Höfl über ihre Ehe: „Wir hatten eine schwierige Phase.“

Hamburg (ots) –

Kürzlich gab es Gerüchte über eine Ehekrise. Diese Woche nehmen Maria Höfl-Riesch, 33, und ihr Mann Marcus Höfl, 44, in der aktuellen GALA (Heft 16/2018, EVT 12.04.2018) Stellung dazu.

Die ehemalige Ski-Weltmeisterin sagt: „Es stimmt, wir hatten eine schwierige Phase. Wir hatten uns im letzten Jahr ein wenig aus den Augen verloren. Dass aber gleich über eine Trennung spekuliert wurde, ist völlig übertrieben.“

Auslöser sei das Karriereende der Erfolgsathletin gewesen, so Höfl-Riesch: „Während meiner aktiven Zeit als Skirennfahrerin hatten wir einen ganz klar getakteten Jahresrhythmus, der durch Trainings- und Wettkampfzeiten bestimmt war. Da Marcus auch mein Manager war und ist, haben wir sehr viel Zeit miteinander verbracht.“ Ihr Mann ergänzt: „Maria hatte nach den harten Jahren im Profisport endlich Zeit zum Ausspannen. Statt sie gemeinsam zu genießen, waren wir aber teilweise in ganz verschiedenen Welten unterwegs.“

Aus den Fehlern der Vergangenheit habe das Paar gelernt. Höfl-Riesch: „Wir haben ehrlich darüber geredet, was schiefgelaufen ist. Das hat unheimlich viel bewegt. Wir werden darauf achten, mehr Zeit zu zweit zu verbringen.“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Gruner+Jahr, Gala
Textquelle:Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6106/3913236
Newsroom:Gruner+Jahr, Gala
Pressekontakt:GALA
PR / Kommunikation
Frauke Meier
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
E-Mail: meier.frauke@guj.de
www.gala.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Tarifverhandlungen: Verleger erwarten von Gewerkschaften mehr Offenheit für strukturelle … Berlin (ots) - Als "Missverständnis" bezeichnete der Verhandlungsführer des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Georg Wallraf, Äußerungen von Deutschem Journalisten-Verband (DJV) und dju in ver.di, dass es bei den Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag (GTV) für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen ausschließlich um die Erhöhung der monatlichen Bezüge gehe. "Wir erwarten im Gegenzug von den Gewerkschaften mehr Offenheit für strukturelle Anpassungen im GTV." Im Vorfeld der 4. Verhandlungsrunde machte Wallraf die Position der Verleger dazu an zwei Punkten deu...
Mr. Ronald S. Lauder meldet sich auf der Jerusalem Post-Konferenz zu Wort und bittet Israel … Die siebte Jahreskonferenz der Jerusalem Post bringt führende Persönlichkeiten aus der israelischen und amerikanischen Politik sowie Geschäfts- und Medienwelt zusammen New York (ots/PRNewswire) - Vergangenen Sonntag wandte Ronald S. Lauder sich mit der eindringlichen Bitte an Israel, engere Beziehungen mit der nächsten Generation der jüdischen Diaspora herzustellen. Mr. Lauder richtete sich an eine Zuhörerschaft bestehend aus amerikanischen und israelischen Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und der Medienwelt und erklärte auf der 7. Jahreskonferenz der Jerusalem Post, dass Israel an...
Volkssänger Andreas Gabalier (33) in „NEUE POST“: „Für eine Ehe ist es bei mir viel zu turbulent“ Hamburg (ots) - Er spielt Konzerte, macht Werbung und am 1. Juni erscheint sein neues Album "Vergiss mein nicht!": Andreas Gabalier ist ein viel beschäftigter Mann. In Neue Post (EVT 30.5.) spricht der Volks-Rock'n'Roller über Jugenderinnerungen, Terminstress und warum er Traditionen und Rituale so sehr liebt. Seine schönsten Erinnerungen findet Andreas Gabalier in seiner Jugend wieder. "Diese Unbeschwertheit in meinen jungen Jahren war wunderbar. Wir lebten einfach, feierten ungestört wilde Partys und entdeckten uns: Tanzen, Mopedfahren... es gab keine Handys, keinen Terminstress." Für die Zu...