#MCB18 und #rp18: Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz

Berlin/Potsdam (ots) – Hiermit möchten wir Sie herzlich zur gemeinsamen Pressekonferenz der MEDIA CONVENTION Berlin und der re:publica einladen:

Dienstag, 17. April 2018 10.00 – 12.00 Uhr im Deutschen Technikmuseum Berlin, Epilog der Netzausstellung, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin

In den Räumen des Deutschen Technikmuseums Berlin (Epilog der Netzaustellung) möchten wir einen Einblick in das Programm und die Schwerpunkte beider Konferenzen geben, die in diesem Jahr vom 2. bis 4. Mai in der STATION Berlin stattfinden. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit den GeschäftsführerInnen und GründerInnen sowie den Programmverantwortlichen beider Veranstaltungen.

Dabei sind:

– Andreas Gebhard, Geschäftsführer & Gründer re:publica – Tanja Haeusler, Markus Beckedahl und Johnny Haeusler, GründerInnen re:publica – Jeannine Koch, Director re:publica – Alexandra Wolf, Programmleitung re:publica – Helge Jürgens, Geschäftsführer Medienboard Berlin-Brandenburg – Dr. Anja Zimmer, Direktorin Medienanstalt Berlin-Brandenburg – Bertram Gugel, Programmkonzeption MEDIA CONVENTION Berlin

Bitte geben Sie uns bis zum 15. April 2018 Bescheid, ob Sie teilnehmen werden: presse@mediaconvention.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

www.mediaconventionberlin.com www.facebook.com/MediaConventionBerlin www.twitter.com/MCB_Berlin #mcb18 www.instagram.com/mediaconventionberlin https://www.youtube.com/channel/UCCTP7EqfA_6-XU3Z_z2UUlw

Über die MEDIA CONVENTION (MCB)

Die MEDIA CONVENTION Berlin ist einer der wegweisenden Medienkongresse in Europa. Sie wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg veranstaltet und findet in diesem Jahr zum fünften Mal in Kooperation mit der re:publica in der STATION Berlin statt. Vom 2. bis 4. Mai 2018 geht es auf den #MCB18-Bühnen um aktuelle Fragen der Medien- und Netzpolitik, Markttrends und Entwicklungen der digitalen Mediengesellschaft. MCB und re:publica erwarten wieder rund 9.000 Besucher aus mehr als 70 Ländern.

Quellenangaben

Textquelle:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55091/3913536
Newsroom:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
Pressekontakt:Gesa Noormann / Julia Naumann
Tel.: +49 (0) 171 69 44 868 / +49 (0) 152 5575 4051
presse@mediaconventionberlin.de

Das könnte Sie auch interessieren:

„Bester Spielfilm“ und insgesamt sieben Lolas: NDR Kino-Koproduktion „3 Tage in Quiberon“ großer … Hamburg (ots) - Die NDR/ARTE/ORF-Kino-Koproduktion "3 Tage in Quiberon" ist mit sieben Lolas der große Gewinner des Deutschen Filmpreises 2018. Das Drama über das Leben von Romy Schneider wurde in der "Königskategorie" als "Bester Spielfilm" mit einer Lola in Gold ausgezeichnet. Lolas gab es auch in sechs weiteren Kategorien. NDR Intendant Lutz Marmor:"Sieben Lolas für '3 Tage in Quiberon': ein großartiger Erfolg für einen großartigen Film. Wir freuen uns, dass wir an diesem außergewöhnlichen Werk beteiligt waren. Herzlichen Glückwunsch an die Preisträgerinnen und Preisträgern." Neben der L...
Ehemaliger Weltbank-Ökonom: Die deutsche Mittelschicht ist Verlierer der Globalisierung Köln (ots) - Laut Branko Milanovic steht die Welt aktuell vor tiefgreifenden Problemen: "Eine breite Mittelschicht ist für eine friedliche und demokratische Gesellschaft unerlässlich," sagt Branko Milanovic, der langjährige Chefökonom in der Forschungsabteilung der Weltbank in der ARD/WDR-Dokumentation "Ungleichland - Wie aus Reichtum Macht wird" (Ausstrahlung Montag, 7. Mai 2018, 20:15 Uhr in der Reihe "Story im Ersten: Was Deutschland bewegt"). "Die fortschreitende Polarisierung der Gesellschaft und die immer kleiner werdende Mittelschicht wird zu Problemen führen. Wir betreten hier Neuland....
Björn Lotz wird Chief Technology Officer bei der F.A.Z. Frankfurt am Main (ots) - Die F.A.Z. verstärkt ihr Technologie-Team ab sofort mit der neu geschaffenen Position eines Chief Technology Officers. Zum 1. Mai 2018 wird Björn Lotz (47) neuer Chief Technology Officer (CTO) der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). In der neu geschaffenen Funktion des CTO verstärkt Lotz das Technologie-Team. In seiner Position verantwortet er die gesamte technische Systemarchitektur sowie alle technologischen Investitionen und berichtet an die Geschäftsführung. Lotz kommt vom Online-Karriereportal Monster, wo er seit 2007 als Vice President Global Services CEE ...
Tags: