Verbesserte Wasserversorgung für mehr als 1 Million Menschen: KfW unterstützt libanesische …

Frankfurt am Main (ots) –

– Bessere Lebensbedingungen für rund 75.000 syrische Flüchtlinge – 38 Mio. EUR für Wasserversorgungs-/ Abwasserentsorgungsprogramm – Entlastung für die durch den Flüchtlingszuzug zusätzlich belastete libanesische Infrastruktur

Die KfW hat heute im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem libanesischen Wasserministerium (Ministry of Water and Energy of Lebanon (MoEW) einen Finanzierungsvertrag für einen Zuschuss in Höhe von 38 Mio. EUR unterzeichnet. Es handelt sich um die erste und zweite Phase eines Programms zur Verbesserung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in verschiedenen Gastgemeinden des Libanon, die syrische Flüchtlinge aufgenommen haben.

Vorgesehen sind zunächst Rehabilitierungen und Erweiterungen der Trinkwasserversorgungssysteme in Bezirken im Gebiet des Mount Libanon, das rund eine Million Menschen erreicht, darunter 75.000 syrische Flüchtlinge. Dabei handelt es sich unter anderem um drei Wasserwerke, Wasserleitungen, Reservoirs, Pumpstationen und neue Brunnen. Die bessere Versorgung und die höhere Qualität des Trinkwassers werden die Lebensbedingungen der libanesischen Bevölkerung und der Flüchtlinge verbessern.

„Die Stärkung der libanesischen Gemeinden bei der Aufnahme von syrischen Flüchtlingen ist eine wichtige Unterstützung für das Land, damit es dem anhaltenden Flüchtlingsdruck standhalten kann. Weiter wird die öffentliche Infrastruktur entlastet und die Versorgung mit sauberem Trinkwasser für alle – Libanesen und geflüchtete Syrer – gewährleistet“, sagte Prof. Dr. Joachim Nagel, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Die Maßnahmen werden in Gebieten mit einer vergleichsweise hohen Anzahl von syrischen Flüchtlingen durchgeführt, um mögliche Konflikte um die Infrastruktur zu entschärfen. Denn mittels der Maßnahmen werden libanesische Haushalte ans Wasserversorgungsnetz angeschlossen und die Anzahl der Stunden, in der die Wasserversorgung bereitgestellt wird in einigen Wasserkraftwerken stark erhöht.

Während der Bauphase werden sich Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten für die libanesische Bevölkerung und die syrischen Flüchtlinge ergeben. In zukünftigen Phasen des Programms sollen Wasserversorgungs- und Abwasserdienstleistungen in anderen Regionen des Libanon verbessert werden.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter: http://ots.de/Tcxn2m

Quellenangaben

Textquelle:KfW, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/41193/3913868
Newsroom:KfW
Pressekontakt:KfW
Palmengartenstr. 5 – 9
60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Dr. Charis Pöthig

Tel. +49 (0)69 7431 4683
Fax: +49 (0)69 7431 3266

E-Mail: Charis.Poethig@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Bundesliga-Finale: Die Vereine versteigern einzigartige Andenken Baden-Baden (ots) - Zum Finale der Bundesliga haben Fans noch die ultimative Gelegenheit, sich ihr persönliches Andenken an die aktuelle Saison zu sichern: Signierte Sammlerstücke wie getragene Trikots oder Schuhe, originale Matchbälle und andere Raritäten werden bei United Charity, Europas größtem Charity-Auktionsportal, nur noch kurze Zeit für den guten Zweck versteigert. Zahlreiche Vereine beteiligen sich an der Aktion, darunter der FC Bayern München, Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, der HSV und natürlich auch viele Fußballstars selbst: James und Ribéry versteigern unter www.unitedcharity.d...
Chengdu Hi-Tech Zone: Errichtung einer neuen Geburtsstätte für chinesische Einhörner Chengdu, China (ots/PRNewswire) - Am 18. Mai meldete die Chengdu Hi-Tech Zone auf der Chengdu Global Innovation and Entrepreneurship Fair, dass die Unicorn Investment Foundation mit 10 Milliarden RMB ausgestattet werde, um Unternehmen, die über innovative Technologien und Geschäftsmodelle mit großem Wachstumspotenzial verfügen, bei Finanzierungsschwierigkeiten zu unterstützen. Gleichzeitig soll ein ausbaufähiges Kultivierungssystem für Unternehmen errichtet werden, um Unternehmen während unterschiedlicher Entwicklungsphasen mit einer gezielten Unterstützungspolitik zur Seite stehen zu können. ...
LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg gewinnt Marktanteile Kiel (ots) - Die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG hat im vergangenen Jahr rd. 34.000 neue Bausparverträge im Wert von über 1,7 Milliarden Euro abgeschlossen. In einem wettbewerbsintensiven Umfeld steigerte sie ihren Marktanteil zum Jahresende 2017 um 1,4 Prozentpunkte auf 37,8 Prozent. Mit insgesamt 208 Millionen Euro (Vorjahr 159 Mio. Euro) stieg der Anteil der Baufinanzierungen um rund 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Die langjährige Zinssicherung gewinnt zunehmend auch für Kommunen an Bedeutung", kommentiert Jens Grelle, Vorstandsvorsitzender der LBS, dieses Ergebnis. Auc...