Wohin mit den Bauabfällen?

Mainz (ots) –

An der Mosel, in der Pfalz, im Hunsrück oder am Rhein: Kaum ein Weg, kaum ein Waldrand an dem nicht irgendjemand seinen Schutt abgekippt hat. Meist sieht man auf den ersten Blick, dass ein Haus oder eine Wohnung renoviert wurde und die Reste einfach in der Natur „entsorgt“ wurden. Illegale Müllablagerungen haben wieder deutlich zugenommen. Erwischt werden die Verursacher nur selten, denn die Arbeit von Abfalldetektiven, Ordnungsämtern und Polizei ist ein Kampf gegen Windmühlen. Nur, warum wird die Natur bei uns wieder so stark vermüllt – trotz der vielen Wertstoffhöfe und Annahmestellen? Warum wird so viel Bauschutt illegal entsorgt? Sind die Verursacher zu faul, wollen sie Geld sparen oder ist die Entsorgung zu kompliziert? „Zur-Sache Rheinland-Pfalz!“-Reporter Jörg Armbrüster ist den Umweltsünden im Norden von Rheinland-Pfalz nachgegangen und wollte wissen, was wirklich dahinter steckt.

Weitere Themen der Sendung:

– Sind die Haftanstalten noch unter Kontrolle? Nicht nur in Diez nehmen die Probleme zu

– Gewalt gegen Arme und Obdachlose: Warum das Leben auf der Straße gefährlicher geworden ist

– Umstrittene Klinik-Fusionen: Krankenhaus Mayen unter Druck

Moderation: Britta Krane

„Zur Sache Rheinland-Pfalz!“

Das SWR-Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.

Informationen auf www.zur-sache-rp.de

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge auf www.SWRmediathek.de und www.SWR.de/zur-sache-rheinland-pfalz.de zu sehen.

Pressefotos auf www.ARD-foto.de

Quellenangaben

Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3914149
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Sibylle Schreckenberger

Tel. 06131 929 32755

sibylle.schreckenberger@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Sky gratuliert Thomas Hermanns zum Bayerischen Fernsehpreis 2018 für „25 Jahre Quatsch Comedy Club“ Unterföhring (ots) - - "Quatsch Comedy Club" exklusiv auf Sky im Herbst mit einer neuen Staffel - In jeder Show verschiedene hochkarätige Moderatoren und die besten Comedians Deutschlands - Die von Sky in Auftrag gegebene Jubiläumsstaffel erhält Bayerischen Fernsehpreis 2018 18. Mai 2018 - Vor rund 700 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Showbiz wurde Thomas Hermanns heute Abend im Rahmen des Bayerischen Fernsehpreises für die Jubiläumsstaffel des "Quatsch Comedy Clubs", die exklusiv auf Sky lief, ausgezeichnet. Und es geht weiter: Eine neue Staffel des Erfolgsformats mit achtzehn Folgen ist ab...
Steuerliche Förderung energetischer Gebäudemodernisierung: Bundesregierung bricht im … Berlin (ots) - Deutsche Umwelthilfe fordert von Bundesregierung, klare Haltung pro Klimaschutz einzunehmen und mit Taten zu untermauern - Breites zivilgesellschaftliches Bündnis fordert steuerlichen Anreiz für energetische Gebäudemodernisierung - Ohne den Baustein sind Klimaschutzziele im Gebäudebereich kaum zu erreichen - Maßnahme steht im Koalitionsvertrag, aber nicht im aktuellen Haushaltsentwurf Zusammen mit den Bündnispartnern der Gebäude-Allianz kritisiert die Deutsche Umwelthilfe (DUH), dass die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudemodernisierung bislang im aktuellen Haushalts...
Runde: Totalüberwachung oder Bürgerschutz? – Geht Bayern den richtigen Weg? – Dienstag, 22. Mai … Bonn (ots) - "Es wird Leben retten, es wird Menschen helfen, damit sie nicht zu Opfern werden", sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und meint das neue Polizeiaufgabengesetz. Die CSU hat es im bayerischen Landtag durchgesetzt, trotz massiver Proteste der Opposition und auf den Straßen. Bayerns Polizei bekommt mehr Befugnisse. Beispielsweise darf sie ohne konkreten Verdacht auf eine geplante Straftat Überwachung und andere Maßnahmen wie DNA-Analyse und Online-Durchsuchung einleiten. Dafür soll das juristische schwache Kriterium "Gefahr oder drohende Gefahr" genügen. Kritiker sagen das Ge...