Die neue Regierung: Minimalismus pur! – Kommentar zu Meseberg

Ravensburg (ots) – Aha, das war es also. Ungeduldig warten viele darauf, dass die neue Regierung endlich richtig durchstartet. Versprochen war vor der Klausur in Meseberg eine Prioritätenliste, eine Vorhabenplanung, was als erstes geschehen muss. Doch die Regierung bleibt Konkretes schuldig. Stattdessen versichert Angela Merkel, das gesamte Kabinett werde sich den Herausforderungen stellen – das heißt nur, man ist willens, seinen Job zu machen. Das ist Minimalismus pur.

Andere Ankündigungen wie jene, dass der Haushalt schnell verabschiedet werden muss, sind selbstverständlich. Dass die Entwicklung in der Welt auch Auswirkungen auf Deutschland hat, kann man sich denken. Etwas mehr hätte man sich da schon gewünscht. Keiner braucht haarspalterische Diskussionen wie jene, ob nun der ganze Islam zu Deutschland gehört oder nur Moslems, die hier integriert sind. Aber Streit um beste Lösungen, wie man Flüchtlinge integriert, wie Mieten für Normalverdiener bezahlbar bleiben oder Renten auch in Zukunft sicher sind, ganz zu schweigen von Hunderttausenden Dieselfahrern, die aktuell noch auf Antworten warten – diese Diskussionen, vielleicht auch Streit, braucht man. Und dann bitte auch Lösungen.

Quellenangaben

Textquelle:Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/102275/3914189
Newsroom:Schwäbische Zeitung
Pressekontakt:Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Trotz Niederlage: Simone Lange kündigt weiteres Engagement in der SPD an Osnabrück (ots) - Trotz Niederlage: Simone Lange kündigt weiteres Engagement in der SPD an Flensburgs OB will sich erst einmal von den Strapazen des Wahlkampfes erholen Osnabrück. Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange hat trotz der Niederlage um den Parteivorsitz angekündigt, sich weiter in der SPD zu engagieren. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte die 41-Jährige, sie sei von ihrem Wahlergebnis von 28 Prozent "positiv überrascht". "Klar, ich wollte gewinnen. Aber dass mich jetzt fast jeder Dritte gewählt hat, freut mich auch", sagte Lange. Zu bundespoliti...
Sozialverband VdK kritisiert neue Überlegungen von Arbeitsminister Heil zur Mütterrente Osnabrück (ots) - Sozialverband VdK kritisiert neue Überlegungen von Arbeitsminister Heil zur Mütterrente Mascher warnt vor Müttern erster und zweiter KlasseOsnabrück. Die neuen Überlegungen des Arbeitsministeriums zur Ausweitung der Mütterrenten stoßen auf scharfe Kritik. Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, warnte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) davor, "Mütter erster und zweiter Klasse" zu schaffen. Mascher betonte: "Wenn es für alle Kinder, die vor 1992 geboren sind, nur einen halben zusätzlich Entgeltpunkt gibt, bestehen nach wie vor Ungerechtigke...
EU-Kommission dringt auf baldige Einigung bei europäischer Einlagensicherung Berlin (ots) - Berlin - Der Vizepräsident der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis, dringt auf eine baldige Einigung bei der geplanten europäischen Einlagensicherung (Edis). "Jetzt müssen sich alle Seiten bewegen, sonst kommen wir an keiner der beiden Fronten weiter, und Stillstand wird für den Steuerzahler spätestens in der nächsten Krise teuer", sagte Dombrovskis dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitagausgabe) mit Blick auf den Risikoabbau in den Bankbilanzen und die schrittweise Einführung eines Einlagensicherungssystems vor einem Treffen mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) an diesem Freitag...
Tags: