Nannen Preis 2018: Preisträger in sechs Kategorien ausgezeichnet

Hamburg (ots) – Sechs herausragende journalistische Arbeiten wurden am Mittwochabend mit dem renommierten Nannen Preis ausgezeichnet.

Markus Feldenkirchen siegte in der traditionsreichen Kategorie „Beste Reportage“ (Egon Erwin Kisch-Preis) mit seinem Beitrag „Mannomannomann“, der im SPIEGEL erschien.

Für den Beitrag „Ein Anschlag ist zu erwarten“ zeichnete die Jury das ZEIT-Team Mohamed Amjahid, Daniel Müller, Yassin Musharbash, Holger Stark, Fritz Zimmermann und Mitarbeit: Sebastian Mondial in der Wettbewerbskategorie „Investigative Leistung“ aus.

Caterina Lobenstein gewann in der Kategorie „Dokumentation“ mit ihrem Beitrag „Warum verdient Frau Noe nicht mehr?“, der in der ZEIT veröffentlicht wurde.

Mit dem Nannen Preis 2018 in der Kategorie „Web-Projekt“ wurden Marc Brupbacher, Kaspar Manz, Christian Mülhauser, Dominik Osswald und Urs Wyss ausgezeichnet für ihre Arbeit „In eisigen Tiefen – Expedition in einen Gletscher“, erschienen auf TAGESANZEIGER.CH.

Den Nannen Preis in der Kategorie „Reportage-Fotografie“ gewann Pablo Ernesto Piovano mit dem Fotobeitrag „In einem vergifteten Land“, veröffentlicht im STERN.

In der Kategorie „Inszenierte Fotografie“ wurde Adam Ferguson mit dem Nannen Preis für seine im STERN erschienene Arbeit „Dem Jenseits entkommen“ ausgezeichnet.

Neben den Trophäen in den sechs Wettbewerbskategorien vergab der STERN einen Sonderpreis an die deutsche Journalistin und Autorin Souad Mekhennet und würdigte ihre Berichterstattung zum Terror als außerordentliche journalistische Leistung.

Vor rund 500 Gästen aus Medien, Kultur, Politik und Wirtschaft ehrte die Jury die Preisträger im Rahmen einer festlichen Verleihung in der Elbphilharmonie in Hamburg. Moderatorin der Veranstaltung war Caren Miosga.

Honorarfreies Bildmaterial der Veranstaltung steht zum Download zur Verfügung unter:

Link: https://bit.ly/2HbrD6Y Passwort: NP18

Informationen zum Nannen Preis unter www.nannen-preis.de.

Über den Nannen Preis:

Der Nannen Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Journalisten in Deutschland. Mit ihm werden seit 2005 herausragende journalistische Leistungen in Wort und Bild geehrt. Der Nannen Preis will Qualitätsjournalismus im deutschsprachigen Raum stärken und die gesellschaftliche Bedeutung von anspruchsvollem Print- und Onlinejournalismus hervorheben. Die Stifter des Preises sind das Magazin STERN und das Verlagshaus Gruner + Jahr. Die Unabhängigkeit der Auszeichnung wird durch ein aufwendiges Sichtungsverfahren und namhafte Jurys, der Journalisten, Autoren, Chefredakteure und Fotografen nahezu aller großen Verlage Deutschlands angehören, gewährleistet.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6329/3914191
Newsroom:Gruner+Jahr, STERN
Pressekontakt:Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon: 040 / 37 03 – 2468
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
www.guj.de / www.nannen-preis.de

Das könnte Sie auch interessieren:

„Kontrolle statt Kosmetik!“ – BLM-Chef Siegfried Schneider zu WhatsApp ab 16 München (ots) - Siegfried Schneider, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), plädiert für echten Schutz personenbezogener Daten junger WhatsApp-User: "Das Mindestalter auf 16 Jahre heraufzusetzen, ohne den Altersnachweis zu kontrollieren, ist reine Kosmetik. WhatsApp sollte das Alter seiner Nutzer durch den Einsatz entsprechender technischer Mittel kontrollieren. Nur so kann das durchdachte und wünschenswerte Ziel der neuen Datenschutz-Grundverordnung, Kindern und Jugendlichen bei personenbezogenen Daten einen besonderen Schutz zukommen zu lassen, wirklich erreicht ...
„Tatort“-Star Mimi Fiedler (42) exklusiv in Closer: „Ich heirate an Silvester“ Hamburg (ots) - Großes Liebes-Interview mit verlobtem Otto Steiner (55) Am 31. Dezember 2018 ist es soweit: Es soll geheiratet werden. Mimi Fiedler und Otto Steiner stehen in den Startlöchern und sind mehr als bereit. Exklusiv in Closer (EVT 23.5.) sprechen die beiden zum ersten Mal über die Hochzeitsvorbereitungen und Mimi Fiedlers Ausstieg beim "Tatort". Das Projekt Hochzeit steht bald vor der Tür. "Momentan ist der Plan, dass Otto und ich Silvester mit unserer Familie und unseren engsten Freunden standesamtlich heiraten. Nach den Feierlichkeiten wollen wir alle gemeinsam in den Urlaub. Im n...
Hochschule Fresenius: Imagefilm gewinnt Gold beim internationalen WorldMediaFestival Köln (ots) - "Zukunft ist, was wir aus uns machen" lautete die groß angelegte Kommunikationskampagne der Hochschule Fresenius im vergangenen Jahr. Kern der Kampagne war ein Imagefilm, der ab Juni 2017 im Vorprogramm ausgewählter Kinos lief. Im Rahmen des diesjährigen WorldMediaFestivals am 16. Mai in Hamburg wurde er mit dem internationalen "intermedia-globe Gold Award" ausgezeichnet. Bildung und Lebenslanges Lernen begleiten Menschen in allen Lebensphasen. Der Imagefilm der Hochschule Fresenius zeigt, wie wichtig es ist, seine Träume zu verfolgen und dass Bildung nicht unbedingt eine Frage de...