Psychologe und Autor Jorge Bucay in HAPPINEZ: „Eile ist die Herrscherin unseres Lebens – Aber nur, …

Hamburg (ots) –

Dr. Jorge Bucay ist Psychiater – und Geschichtenerzähler. Um mehr Menschen als seine Klienten zu erreichen, wurde er Autor. Heute ist er einer der einflussreichsten Gestalttherapeuten Argentiniens sowie einer der meistgelesenen Autoren der Welt. In der neuen Happinez (EVT 12.4.) teilt Jorge Bucay ein paar der 1.500 Geschichten, die er auswendig kennt, philosophiert über Routine, Träume und den Sinn des Lebens.

„Um herauszufinden, wer du bist, musst du dir eine einzige Frage stellen: Wozu lebe ich?“, lehrt Dr. Jorge Bucay. „Die Antwort findest du, indem du deinen Träumen lauschst. Wir alle haben Träume – bescheidene und allmächtige, beinahe vergessene und soeben gefundene. Dass unser Handeln mit unseren Träumen übereinstimmt, ihnen näherkommt – darum geht es. Das gibt unserem Leben Sinn.“ Und wenn so ein Traum platzt? „Ersetze ihn. Nicht alles ist möglich – aber es gibt immer eine Möglichkeit“, weiß der Psychologe. Wenn Gewohnheiten und Routine im Alltag nicht mehr weiterhelfen, sollte man den Mut haben, sich von ihnen zu trennen.

„Unsere ausgetretenen Pfade zu verlassen und eine andere Perspektive einzunehmen – schon verschiebt sich unsere Wahrnehmung. Ich ändere zum Beispiel einen Tag lang meine Gewohnheiten. Gehe spazieren. Rufe jemanden an, den ich lange nicht gesehen habe. Esse etwas, das ich noch nie probiert habe. Wir zögern oft, weil es zunächst ein bisschen sonderbar klingt. Weil die anderen vielleicht den Kopf schütteln. Doch der Taube wird die Tanzenden immer für Verrückte halten.“

Ein weiteres Credo des Autors: sich Zeit nehmen. Denn: „Wie wir mit der Zeit umgehen, wirkt sich auf unsere Gesundheit aus sowie auf unsere Fähigkeit, unser Leben zu genießen. Eile ist die Herrscherin unseres Lebens – solange wir es zulassen“, sagt Bucay.

Hinweis für die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der neuen Happinez (ab 12. April im Handel). Diese Meldung ist unter der Quellenangabe „Happinez“ zur Veröffentlichung frei.

Über Happinez

Happinez ist das erste Mindstyle-Magazin für anspruchsvolle Frauen, die materiellen Luxus mit innerer Zufriedenheit kombinieren. Im Juni 2010 begründete die Zeitschrift das Segment auf dem deutschen Markt und markiert damit das neue gesellschaftliche Bewusstsein für wahren Luxus: Zeit, Gelassenheit und innere Stärke. Es eröffnet der anspruchsvollen Leserin durch fundierte, informative Beiträge mit Interviews, Reportagen und Kolumnen von populären Autoren einen verständlichen Zugang zu einem breiten Themenspektrum mit den Schwerpunkten Weisheit, Psychologie und Spiritualität. Happinez besticht durch ein einzigartiges Design, eine beeindruckende, großzügige Fotografie sowie eine opulente Bildsprache. Das Mindstyle-Magazin erscheint achtmal pro Jahr zu einem Copy-Preis von 5,90 EUR mit einer Auflage von 120.995 Exemplaren (Verkaufte Auflagen nach IVW IV/2017).

Über Bauer Premium

Unter der Dachmarke BAUER PREMIUM bündelt die Bauer Media Group insgesamt die sieben Premiummarken COSMOPOLITAN, einfach.sein, Happinez, InTouch Style, JOY, Maxi, Shape sowie die Luxusmarke Madame. Inhaltlich unterschiedlich positioniert, sprechen sie die unterschiedlichen Premium-Frauen-Zielgruppen in ihrer ganzen Breite an. Für jede Marke gilt derselbe Premiumanspruch bei Produktqualität, Preispositionierung und Zielgruppe. BAUER PREMIUM kennt Premium- und Luxusmärkte, -marken und -zielgruppen wie kaum ein anderes Medienhaus: Auch bei den hochwertigen monatlichen Frauenzeitschriften ist die Bauer Media Group die Nr. 1: Kein Verlag verkauft mehr Exemplare im monatlichen Premium- und Luxussegment (rund 1,15 Mio. durchschnittlicher Gesamtverkauf IVW 1-4 2017). Mit diesem Portfolio ist der Verlag die marktführende Größe bei anspruchsvollen Premium- und Luxus-Frauen-Zielgruppen. BAUER PREMIUM ist Teil der Bauer Media Group, einem der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Bauer Media Group, happinez
Textquelle:Bauer Media Group, happinez, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/111841/3914429
Newsroom:Bauer Media Group, happinez
Pressekontakt:Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Anna Stoermer
T +49 40 30 19 10 74
anna.stoermer@bauermedia.com
www.bauermedia.com
http://twitter.com/bauermediagroup

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDI talents: Jonas Wuttke gewinnt 10. Cash & Quote Award Mainz (ots) - Jonas Wuttke gewinnt mit seinem Video "Bad Ideas - Was bedeutet Erfolg?" den Cash & Quote Award des Monats März. Er erhält ein Preisgeld von 2000 Euro, sein Video wird außerdem in diesem Sommer auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF ausgestrahlt. Über die Vorauswahl der fünf besten Videos entschied die Jury, die aus der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel, der ZDF-Redaktion der Thriller-Serie "Bad Banks" sowie der "European Web Video Academy" bestand. Am heutigen Freitag, 30. März 2018, startet - zusammen mit der ZDF-Redaktion der Kindernachrichten-Sendung "log...
: ARD-Sommerinterview mit Andrea Nahles (SPD) im „Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 3. Juni 2018, um … München (ots) - Sie ist die erste Frau an der Spitze der Sozialdemokraten: kämpferisch und durchsetzungsfähig, aber auch eine, die polarisiert. An Andrea Nahles kommt derzeit niemand in der SPD vorbei. Sie kennt die Partei in vielen Funktionen, von der Basis bis zur Führung. Vor ihr liegt eine Mammutaufgabe: Sie muss den Erneuerungsprozess in der SPD anstoßen, verlorene Wähler und Wählerinnen für die Sozialdemokratie zurückgewinnen und das Profil der Partei für die Zukunft schärfen. Aber das ist nicht ihr einziger Job: Als Fraktionsvorsitzende muss sie die Interessen der SPD im Bundestag vertr...
Drehstart für „Inferno“: Neuer „Tatort“ aus Dortmund Köln, 4. April 2018 (ots) - Heute starten die Dreharbeiten für den 14. Fall des Dortmunder "Tatort"-Teams: Was hat zum Tod der Ärztin in der Notaufnahme geführt - ein bizarrer Unfall oder war es doch Mord? Die Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon) nehmen die Ermittlungen in der Klinik auf. Das Drehbuch für "Inferno" stammt von Markus Busch ("Am Abend aller Tage", "Tatort - Borowski und das Fest des Nordens"). Regie führt Richard Huber ("Club der roten Bänder"), der auch bereits den Dortmunder Tatort "Sturm" (2...