„hart aber fair“ am Montag 16. April 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin !korrigierte Sendezeit!

München (ots) – Moderation: Frank Plasberg

Das Thema:

Mit dem Finger am Abzug: Wie zügellos ist Donald Trump?

Die Gäste: Thomas Roth (war Leiter der ARD-Studios in Moskau, Berlin und New York, ehemaliger ARD-Tagesthemen-Moderator) Jürgen Hardt (CDU, Außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion) Melinda Crane (US-amerikanische Journalistin; Politische Chef-Korrespondentin im englischen Programm von Deutsche Welle-TV) Hans-Lothar Domröse (ehemaliger deutscher Nato-General) Michael Wolffsohn (Historiker und Publizist)

Im zweiten Jahr als Präsident ist klar: Donald Trump hat sich nicht angepasst, ist weiter unberechenbar. Wie gefährlich kann er uns so werden? Und wann handelt Trump als Anführer des Westens, wann, um von Porno-Affären und Russland-Verstrickung abzulenken?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

Pressekontakt: Redaktion: Markus Zeidler (WDR)

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6694/3915925
Newsroom:ARD Das Erste
Pressekontakt:Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Runde: Ärger um Abschiebung – Sind Ankerzentren die Lösung? – Dienstag, 8. Mai 2018, 22:15 Uhr Bonn (ots) - Der Vorfall in Ellwangen, bei dem bis zu 200 Flüchtlinge eine geplante Abschiebung eines Asylbewerbers verhindert hatten, befeuert weiterhin die Diskussion um die Asylpolitik in Deutschland. Innenminister Horst Seehofer (CSU) will sogenannte Ankerzentren einrichten. Diese sollen die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber erleichtern und beschleunigen. Doch in einigen Bundesländern regt sich Widerstand, selbst bei der Schwesterpartei CDU gibt es kritische Stimmen. Wie sinnvoll sind Ankerzentren? Warum ist es so schwer, abgelehnte Asylbewerber abzuschieben? Was läuft falsch in der Asy...
RTL VERFILMT ZWEITEN BESTSELLER VON SEBASTIAN FITZEK Erste Klappe für RTL-Thriller „Passagier 23“ … Köln (ots) - Das Kreuzfahrtschiff: eine Kleinstadt auf offener See. Für viele Menschen die Reise ihres Lebens und der Inbegriff eines Luxus-Urlaubs. Was kaum jemand weiß: Etwa zwei Dutzend Menschen verschwinden jährlich während einer Kreuzfahrt - so wird geschätzt. Doch über die wahre Zahl wird geschwiegen. Es sind so viele, dass es einen Begriff dafür gibt: Passagier 23. Dieses Thema greift Sebastian Fitzek in seinem gleichnamigen Besteller auf und schildert die spannende Geschichte eines Vaters, der vor Jahren Frau und Sohn während einer Reise auf einem Kreuzfahrtschiff verlor. Eines Tages e...
Peter Altmaiers Besuch in Moskau – Ein Anfang ist gemacht Straubing (ots) - Nicht neu entdecktes Verständnis für die Politik Wladimir Putins, sondern Einsicht in die Notwendigkeit führt dazu, dass Berlin den Gesprächsfaden wieder aufnimmt, zwar die Differenzen benennt, aber auch Signale der Annäherung aussendet. Donald Trump macht es möglich - seine irritierenden Alleingänge, in denen er auf niemanden Rücksicht nimmt und selbst seine Verbündeten brüskiert, sorgen für ein Tauwetter zwischen Moskau und Berlin. Man redet wieder miteinander. Ein Anfang ist gemacht.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https...