Reisende achten bei der Buchung von Urlaubsunterkünften verstärkt auf Umweltfreundlichkeit

Berlin (ots/PRNewswire) –

Nachhaltigkeitsstudie von Booking.com zeigt Trends im Bereich des nachhaltigen Reisens

Anlässlich des „Earth Day“ am 22. April stellt Booking.com, die weltweit führende Buchungsplattform für Unterkünfte aller Art, die Ergebnisse einer globalen Studie zum nachhaltigen Tourismus vor.

Leicht abweichende Ergebnisse zwischen deutschen und internationalen Reisenden

87 Prozent der weltweit befragten Teilnehmer der Umfrage gaben an, dass sie dieses Jahr nachhaltiger reisen möchten. Von den deutschen Reisenden führten im Vergleich 83 Prozent an, in 2018 auf die Umwelt achten zu wollen. Beinahe jeder vierte von zehn (39 Prozent) setzt dieses Vorhaben in die Tat um und bezieht den Aspekt Nachhaltigkeit bei der Buchung mit ein. Unter den deutschen Reisenden sind es 31 Prozent.

Allerdings gibt es Potential nach oben: International legen 48 Prozent der Umfrageteilnehmer bei der Wahl des Transportmittels keinen Wert auf den ökologischen Fußabdruck. Verglichen reisen 53 Prozent der deutschen Befragten nie bis selten bewusst nachhaltig.

Deutsche Reisende achten mehr auf Umweltfreundlichkeit bei der Buchung einer Unterkunft

Nachhaltiges Reisen beginnt für beinahe die Hälfte der deutschen Reisenden (46 Prozent) mit der Wahl der Unterkunft. So wird unter „nachhaltigem Reisen“ am häufigsten die Übernachtung in einer umweltfreundlichen Unterkunft verstanden. Etwas weniger als zwei Drittel (60 Prozent) der Reisenden gab an in Zukunft die Buchung von umweltfreundlichen Unterkünften zu planen. Im vergangenen Jahr hatten dies im Vergleich nur 57 Prozent der Deutschen angegeben. Parallel dazu nimmt der Anteil Reisender, die noch keine nachhaltigen Übernachtungsmöglichkeiten in Erwägung ziehen ab (2018: 31 Prozent, 2017: 45 Prozent, 2016: 46 Prozent).

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie im Booking.com Newsroom: https://news.booking.com/de

Über Booking.com (https://www.booking.com/):

Booking.com bietet Reisenden das weltweit größte Angebot an einzigarten Unterkünften. Die Booking.com-Webseite und die Apps sind in 43 Sprachen verfügbar, bieten mehr als 27 Millionen gelistete Übernachtungsmöglichkeiten an mehr als 130.000 Reisezielen in 228 Ländern und Regionen. Täglich werden mehr als 1,5 Millionen Buchungen auf unserer Plattform getätigt. Ob Geschäfts- oder Urlaubsreisen – Gäste können ihre ideale Unterkunft sofort, schnell und einfach buchen, ohne Buchungsgebühren und mit Preisversprechen. Über unseren Kundenservice können Gäste Booking.com rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichen und das in 43 Sprachen.

Booking.com B.V., gegründet 1996, betreibt Booking.com(TM) und ist Teil der Booking.com Holdings (NASDAQ: BKNG). Booking.com beschäftigt inzwischen mehr als 17.000 Angestellte in 198 Büros in 70 Ländern weltweit. Weitere Informationen finden Sie auf Facebook (https://www.facebook.com/pages/Bookingcom/117615518393985),Twitter (https://twitter.com/bookingcom), Google+ (https://plus.google.com/+Bookingcom/posts) und Pinterest (https://www.pinterest.com/bookingdotcom/) oder unter http://www.booking.com

Quellenangaben

Textquelle:Booking.com B.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81375/3918711
Newsroom:Booking.com B.V.
Pressekontakt:Booking.com-presse@ketchumpleon.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Forderungen der börsennotierten ÖKOWORLD AG erfüllt: VW-Vorstandsvorsitzender entlassen Hilden/Düsseldorf (ots) - Bereits in einer Pressemitteilung vom 6. Februar 2018 forderte die börsennotierte ÖKOWORLD AG den rigorosen Rücktritt der VW Chef-Etage mit der Begründung, dass die Vorstände und Aufsichtsräte der VW AG Einstellungen in ihrem Empfinden und Denken haben, die für die Menschen weltweit im 21. Jahrhundert nicht mehr tragbar sein können. Alfred Platow, Gründer und Vorstandsvorsitzender der ÖKOWORLD AG, prangerte insbesondere eine von VW befürwortete Studie an, für die offenbar Probanden Stickstoffoxide einatmen mussten. Experimente mit Menschen, um die Ungefährlichkeit von...
Strom aus Biomasse: ENTRADE AG baut Position im japanischen Energiemarkt aus Fukushima / Düsseldorf (ots) - Nachdem die ENTRADE Energiesysteme AG im April 2017 ihr erstes Kleinkraftwerk gemeinsam mit dem japanischen Bauunternehmen Fujita Construction in Fukushima in Betrieb genommen hat, ist Anfang Mai 2018 eine neue, leistungsstärkere Version ans Netz gegangen. Im Rahmen der Kooperation sollen in den nächsten Monaten weitere sieben Anlagen zur regionalen Stromversorgung installiert werden. Das sogenannte E4 ist ein kompaktes Kleinkraftwerk, das aus Holzpellets und ausgewählten, biogenen Reststoffen Strom und Wärme erzeugt und unabhängig von fossilen Brennstoffen und ö...
Russische Unternehmen präsentieren sich auf größter Fachmesse für Draht und Kabel (WIRE-2018) Düsseldorf, Deutschland (ots/PRNewswire) - Vom 16. bis 20. April 2018 findet in Düsseldorf (Deutschland) die größte jährliche internationale Fachmesse für Hersteller von Draht- und Kabelprodukten statt (WIRE-2018). Das Russian Export Center organisiert eine Sammelausstellung von russischen Herstellern inklusive Bereich für Geschäftskommunikation auf 146 Quadratmetern. Das russische Ausstellungsformat besteht aus einer Gruppe sowie mehreren Einzelständen der folgenden Unternehmen: Micromesh Technologies (Region Orenburg), Nordwestliche Maschinenbaugesellschaft (Pushkin, St. Petersburg). Vier we...