Neuer Look für VOX! Kölner Sender geht mit Re-Design an den Start

Köln (ots) – Ab 18. April 2018 wird VOX-Gucken noch schöner: Der Kölner Sender zeigt sich in einem neuen Design, das on air, off air, online und mobil Maßstäbe setzt. Der Look ist frecher, moderner und jünger – und betont damit noch stärker als bisher den unverwechselbaren Markenkern des Senders. So wie das Programm ist auch das neue VOX-Design authentisch, nahbar und unverstellt. Aufgrund des großen Wiedererkennungswerts setzt VOX aber auch weiterhin auf die starke Senderfarbe Rot. Und als Key Visual bleibt selbstverständlich die beliebte rote Kugel erhalten; sie behält ihre Position als wichtigstes Corporate-Identity-Element des Senders und wird on air präsent eingesetzt.

„Das neue Design ist die konsequente Weiterentwicklung des uniquen VOX Looks – ein plakativer, moderner und hochwertiger Look mit Signalwirkung. Unseren Designern ist dabei der besondere Twist gelungen, einerseits so neu zu denken, dass das bisherige Design alt aussieht, aber gleichzeitig nah am gewohnten Look zu bleiben, damit sich unsere Zuschauer weiterhin bei VOX zu Hause fühlen“, erklärt Jutta Hertel, Leiterin Marketing VOX.

Die neue Optik, die das bisherige Design aus dem Jahr 2013 ablöst, wird off air zuerst in den bundesweiten Plakatkampagnen und Anzeigen zur neuen Staffel der Musik-Event-Reihe „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zum Einsatz kommen. In diesem Kontext ist der neue Look bereits seit 6. April 2018 zu sehen.

Erste Eindrücke des neuen Designs finden Sie im VOX-Kommunikationsportal unter https://kommunikation.vox.de.

Quellenangaben

Textquelle:VOX Television GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6952/3918716
Newsroom:VOX Television GmbH
Pressekontakt:Mediengruppe RTL Deutschland GmbH
VOX Kommunikation
Magnus Enzmann
Telefon: 0221-456 74407

Fotowünsche:
VOX Bildredaktion
Lotte Lilholt
Telefon: 0221-456 74280

Das könnte Sie auch interessieren:

„Madame Mao“: ZDFinfo über Aufstieg und Fall der Jiang Qing Mainz (ots) - Vom Filmsternchen zur meistgehassten Frau Chinas: Mao Zedongs Ehefrau Jiang Qing war einst die einflussreichste Frau Chinas. Am Freitag, 11. Mai 2018, um 20.15 Uhr, zeichnet ZDFinfo den Weg der Diktatorengattin nach. Sie wollte Mao Zedong bei der Verwirklichung seiner sozialistischen Utopie helfen, doch ihre ehrgeizigen Pläne kamen das chinesische Volk teuer zu stehen. Jiang Qing behauptete sich in der chinesischen Kulturrevolution als treibende Kraft, avancierte zu einer der mächtigsten Personen der Volksrepublik. In allen Bereichen der Kunst untersagte sie die Veröffentlichung ...
Mehrheit der Deutschen: „Der Staat behindert Integration“ Mainz (ots) - Fast die Hälfte aller Deutschen mit und ohne Migrationshintergrund sehen in der Rolle staatlicher Stellen den Hauptgrund für Integrationsprobleme. Nur eine Minderheit glaubt, dass Integration von Einheimischen oder von Migranten und Flüchtlingen behindert werde. Das geht aus einer aktuellen, repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts inftratest dimap im Auftrag des SWR Bürgertalks "mal ehrlich ..." hervor. Danach meinten 46 Prozent der rund 1000 Befragten, dass beim Staat, also bei Ämtern und Behörden, die Gründe für Probleme bei der Integration von Migranten und Flü...
Großrazzia gegen Schleusernetzwerk Hamburg (ots) - Bande soll Hunderte Moldauer nach Deutschland geschleust und dort bei Sicherheitsdiensten illegal beschäftigt haben. Die Spuren führen ins Reichsbürgermilieu. Mit 800 Beamten hat die Bundespolizei am Montagabend und am frühen Dienstagmorgen an mehr als einem dutzend Orten in Nord- und Mitteldeutschland Wohnungen und Büros durchsucht. Es geht um einen schwerwiegenden Verdacht: Bisher acht Beschuldigte sollen mehrere hundert moldauische Staatsbürger mit gefälschten rumänischen Pässen nach Deutschland geschleust und sie dort im Sicherheitsgewerbe illegal beschäftigt haben. Nach In...