Studie: Wirtschaft in Deutschland sieht sich agiler als sie handelt

Hamburg (ots) – Unternehmen in Deutschland wollen agiler entscheiden, um schneller auf Kundenbedürfnisse und neue Wettbewerber zu reagieren. Acht von zehn Managern halten die Einführung passender Methoden und Strukturen für sinnvoll, sieben von zehn bewerten das eigene Unternehmen bereits jetzt zumindest für durchschnittlich agil. Dennoch: Rein klassisch hierarchische Führungsmodelle finden sich noch in jedem vierten Unternehmen. Erst 14 Prozent haben den Umbruch zu einer agilen Organisation mit schnellen, flexiblen Entscheidungswegen geschafft. Zudem stützen sich Entscheider stärker auf Intuition als auf Daten und moderne Technik. Das sind die Ergebnisse der Studie „Potenzialanalyse agil entscheiden“ von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut.

Die Unternehmen erkennen quer durch alle Branchen und Größen, dass gewohnte Entscheidungsstrukturen nicht mehr funktionieren. Durch die globale Vernetzung und das Tempo der technologischen Entwicklung steigen der Entscheidungsdruck und die Komplexität, mit der sich Manager im Tagesgeschäft auseinandersetzen müssen. 60 Prozent der Führungskräfte geben an, dass sie Entscheidungen heute schneller treffen als noch vor fünf Jahren, so die Studie. Rund jeder Zweite (49 Prozent) muss zudem auch häufiger entscheiden.

„Wir befinden uns in einer Welt permanenten Wandels. Branchengrenzen verschwimmen und neue Geschäftsmodelle, Produkte und Services definieren den Wettbewerb neu“, sagt Urs M. Krämer, CEO von Sopra Steria Consulting. „Die meisten Unternehmen haben erkannt, dass sie schneller und beweglicher werden müssen, um sich den veränderten Marktbedingungen besser anpassen zu können. Agilität steht deshalb auf der Agenda deutscher Führungskräfte weit oben.“ Die Studie bestätigt: Nur jeder zehnte Befragte sträubt sich explizit vor neuen Führungsmodellen und agilen Ansätzen.

Spagat zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Bei den Absichten, agiler zu entscheiden, spielen vor allem neue Anforderungen auf Kundenseite eine Rolle. So streben zwei von drei Führungskräften (63 Prozent) nach mehr Agilität, um schneller und individueller auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können. Jedes zweite Unternehmen (49 Prozent) will konkurrenzfähig bleiben oder die eigene Innovationskraft stärken (48 Prozent).

Grundsätzlich sehen sich die meisten Entscheider in punkto Agilität schon ganz gut aufgestellt. Im Vergleich zum Wettbewerb bewerten 44 Prozent der Befragten das eigene Unternehmen als durchschnittlich, 27 Prozent sogar als überdurchschnittlich agil. Beim Blick auf konkrete Veränderungen klaffen allerdings Wunsch und Wirklichkeit an vielen Stellen noch auseinander. Der Einsatz agiler Methoden wie Scrum und Kanban ist beispielsweise nicht flächendeckend. Ein Viertel aller Unternehmen nutzt gar keine agilen Methoden, und erst 14 Prozent verfügen über ein rein agiles Führungsmodell.

Mitarbeiter sollen selbständiger entscheiden

Als Voraussetzung für eine agile Organisation zählen Entscheidungsautonomie der Mitarbeiter, eine Unternehmenskultur, die Fehler verzeiht und flache Hierarchien. Das ist den meisten Entscheidern bewusst. Neun von zehn Führungskräften erklären, dass sie ihre Mitarbeiter ermutigen, schnell und selbständig zu entscheiden. 74 Prozent sagen, dass in ihrer Organisation Fehlentscheidungen genutzt werden, um daraus zu lernen. Nur sechs Prozent erklären, dass in ihrem Unternehmen Fehlentscheidungen sanktioniert werden.

Dennoch ist bei 28 Prozent das Führungsmodell von Unternehmen klassisch hierarchisch aufgebaut, weitere 19 Prozent pflegen einen partizipativen Führungsstil, 39 Prozent der Befragten bezeichnen den Führungsstil in ihrem Unternehmen als Mischform. Nicht einmal jedes dritte Unternehmen (30 Prozent) arbeitet aktuell am Abbau von Hierarchien.

Entscheider verlassen sich auf Erfahrungsschatz aus der analogen Welt

Ähnlich widersprüchlich sind die Angaben, wenn es darum geht, auf welcher Basis Entscheidungen getroffen werden. Mithilfe moderne Wissensmanagement-Systeme und Collaboration Tools, Analytics und künstlicher Intelligenz können Unternehmen auf Basis von Daten schneller und agiler Entscheidungen treffen. 46 Prozent der Führungskräfte bezeichnen die Entscheidungsprozesse in ihrem Unternehmen als „stark datengetrieben“, so die Studie „Potenzialanalyse agil entscheiden. Dennoch nutzen sie bei weitem nicht das volle Potential digitaler Technologien. Klassische ERP-Systeme unterstützen in 54 Prozent der Unternehmen die Entscheidungsfindung, ein Viertel nutzt Big-Data-Lösungen (26 Prozent). Deutlich seltener kommen Predictive Analytics (15 Prozent), Collaboration Tools (14 Prozent) oder künstliche Intelligenz (9 Prozent) zum Einsatz.

Lieber als auf Technik und Daten verlassen sich Führungskräfte in Deutschland noch immer auf ihre Erfahrung und treffen Entscheidungen vielfach rein intuitiv. Neun von zehn Führungskräften geben an, dass ihre Entscheidungen stark (48 Prozent) oder sogar sehr stark (42 Prozent) auf Erfahrung und Intuition beruhen. „In einer Welt, in der die Digitalisierung das Innovationstempo vorgibt, sinkt die Halbwertzeit unseres analogen Erfahrungswissens dramatisch“, so Urs M. Krämer. „Unsere Studie belegt, dass Entscheider zwar durchaus spüren, dass sich etwas verändern muss. Dennoch setzen sie eher auf bewährte Methoden, als konsequent umzudenken“.

Managementkompass agil entscheiden veröffentlicht

Um Entscheidern neue Wege aufzuzeigen und sie in ihrem Wusch nach mehr Agilität zu unterstützen, hat Sopra Steria Consulting parallel zur Potenzialanalysegemeinsam mit dem F.A.Z.-Institut den „Managementkompass agil entscheiden“ veröffentlicht. Der Studienband bietet Erfahrungsberichte von Top-Entscheidern, Best Practices führender deutscher Unternehmen, neue Erkenntnisse aus der betrieblichen Forschung aber auch Anregungen und Inspiration aus der Natur oder der Welt des Sports.

Über die Studie:

Für die Studie „Potenzialanalyse agil entscheiden“ hat das F.A.Z.-Institut im Auftrag von Sopra Steria Consulting im Februar 2018 mehr als 300 (n=302) Geschäftsführer, Vorstände, und Führungskräfte von Finanzdienstleistern, Energie- und Telekommunikationsunternehmen, aus dem verarbeitenden Gewerbe und der Öffentlichen Verwaltung befragt.

Links: Studie Potenzialanalyse Agil Entscheiden: https://goo.gl/EX8hfh Infografik Agil Entscheiden: https://goo.gl/qzWxro Managementkompass Agil Entscheiden: https://goo.gl/gxJVXf

Über Sopra Steria Consulting (www.soprasteria.de):

Sopra Steria Consulting zählt heute zu den Top Business Transformation Partnern in Deutschland. Als ein führender europäischer Anbieter für digitale Transformation bietet Sopra Steria eines der umfassendsten Angebotsportfolios für End-to-End-Services am Markt: Beratung, Systemintegration, Softwareentwicklung, Infrastrukturmanagement und Business Process Services. Unternehmen und Behörden vertrauen auf die Expertise von Sopra Steria, komplexe Transformationsvorhaben, die geschäftskritische Herausforderungen adressieren, erfolgreich umzusetzen. Im Zusammenspiel von Qualität, Leistung, Mehrwert und Innovation befähigt Sopra Steria seine Kunden, Informationstechnologien optimal zu nutzen. Mit mehr als 42.000 Mitarbeitern in über 20 Ländern erzielte Sopra Steria 2017 einen Umsatz in Höhe von 3,8 Mrd. Euro.

Die Sopra Steria Group (SOP) ist notiert an der NYSE Euronext Paris (Compartment A) – ISIN: FR0000050809.

Weitere Informationen finden sich unter www.soprasteria.de/newsroom

Quellenangaben

Textquelle:Sopra Steria AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50272/3918737
Newsroom:Sopra Steria AG
Pressekontakt:Sopra Steria Consulting: Nils Ritter
Tel.: +49 (0) 40 22703-8801
E-Mail: nils.ritter@soprasteria.com

Faktor 3:
Eva Klein
Tel. +49 (0) 40 679446-6174
E-Mail: e.klein@faktor3.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Gratis-Dienste von Qualys vermitteln Überblick über digitale Zertifikate und Cloud-Assets München (ots) - Qualys, Inc.(NASDAQ: QLYS), Pionier und führender Anbieter für cloudbasierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, stellte heute zwei neue, bahnbrechende Gratis-Dienste vor: CertView und CloudView. Basierend auf der Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit der Qualys Cloud-Plattform, verschaffen CertView und CloudView Unternehmen jeder Größe die nötige Übersicht, um alle digitalen Zertifikate und Cloud-Assets überwachen zu können. Wenn Unternehmen die digitale Transformation vorantreiben, entstehen neue Risikobereiche. Um diese zu bewältigen, müssen Unternehmen die Übersicht und V...
ROLAND ProzessFinanz und VKI starten VW-Sammelklagen in Österreich Köln (ots) - Die Kölner ROLAND ProzessFinanz AG startet mit der österreichischen Verbraucherschutzorganisation VKI (Verein für Konsumenteninformation) an 16 Gerichten Sammelklagen gegen VW. Grund sind die Wertminderung und mögliche Schäden manipulierter Dieselfahrzeuge. "Wir gehen davon aus, dass Volkswagen die Kunden mit mindestens 20 Prozent des Kaufpreises ihrer Fahrzeuge entschädigen muss", erklärt Dr. Arndt Eversberg, Vorstand des deutschen Prozessfinanzierers. VKI und ROLAND ProzessFinanz rechnen mit bis zu 15.000 Klägern und beziffern den möglichen Schaden auf bis zu 83 Millionen Euro. ...
TÜV SÜD wächst weiter! – Deutschlands größtes TÜV-Unternehmen steigert Umsatz auf über 2,4 … München (ots) - Anmoderationsvorschlag: Deutschlands größtes TÜV-Unternehmen hat heute (17.04.) in München Bilanz für das Jahr 2017 gezogen. Ein weiteres Rekordjahr für TÜV SÜD mit Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. Ein großes Thema bei der Pressekonferenz waren aber nicht nur die Zahlen, sondern auch "Zukunftsinvestitionen" und die Entwicklung von neuen Dienstleistungen und Geschäftsmodellen im Bereich der Digitalisierung. Mario Hattwig: Sprecher: 2017 war ein erfolgreiches Jahr für TÜV SÜD. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent auf über 2,4 Milliarden Euro. O-Ton 1 (Prof. D...
Studie: Deutsche Spezialchemiebranche gerät unter Wettbewerbsdruck Bonn (ots) - Die deutsche Spezialchemie muss ihre Komfortzone verlassen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Ursache: Der technologische Vorsprung verringert sich. Anbieter aus Schwellenländern gewinnen Marktanteile in Europa und entwickeln sich zu ernsthaften Konkurrenten. Während aber erfolgversprechende Strategien deutscher Spezialchemieunternehmen für eine international ausgerichtete Markterweiterung häufig fehlen, wächst parallel der Kosten- und Optimierungsdruck am Standort Deutschland. Dies sind zentrale Ergebnisse der heute veröffentlichten Studie sowie eines umfangreichen Themend...
Ordentliche Generalversammlung der Balluun AG bestätigt alle Anträge des Verwaltungsrats … Zürich (ots) - - Hinweis: Hintergrundinformationen können kostenlos im pdf-Format unter http://www.presseportal.ch/de/pm/115074/100814101 heruntergeladen werden - Jahresbericht 2017 genehmigt, Sämtliche Verwaltungsratsmitglieder wiedergewählt, Kapitalerhöhung beschlossen. Die Generalversammlung der Balluun AG, einem international führenden Social-E-Commerce-Anbieter, ist am 29. März 2018 in Zürich allen Anträgen des Verwaltungsrats gefolgt. 80 Aktionäre mit insgesamt 31'625'672 Aktien waren anwesend, was rund 51,07% des Aktienkapitals der Balluun AG entspricht. Verwaltungsratspräsident Ariel F...
QVC punktet vor Amazon und Otto Düsseldorf (ots) - Das digitale Handelsunternehmen QVC setzt sich dieses Jahr gegen große Versand-Händler wie Amazon und Otto durch und belegt Platz eins in der Kategorie Generalisten beim Deutschen Onlinehandel-Award. Auch im übergeordneten Vergleich aller bewerteten Unternehmen positioniert sich QVC auf einem hervorragenden zweiten Platz. Ein abwechslungsreiches Angebot, attraktive Preise und multimediale Inhalte: Mit seinem Online-Shop konnte sich der Multichannelhändler QVC beim Deutschen Onlinehandel-Award - Customers' Choice 2018 in der Kategorie Generalisten den ersten Platz sichern. D...
Internet-Pionier Vinton G. Cerf: „Regierungen werden auch im Zeitalter Künstlicher Intelligenz die … Berlin (ots) - Der US-Informatiker Vinton G. Cerf hält eine Machtübernahme durch einzelne Konzerne auch im Zeitalter Künstlicher Intelligenz (KI) für unwahrscheinlich. In einem Interview in der vom Vodafone Institut veröffentlichten Publikation "Entering a new Era" sagte Cerf: "Regierungen werden immer die Oberhand behalten". Wenn die Politik wollte, könnte sie das Internet schließen bzw. einschränken. Außerdem herrsche am Markt ein starker Wettbewerb. Auch große Player müssten sich immer wieder starken Herausforderern stellen. Mit dem Verweis auf SpaceX und Tesla stellte Cerf allerdings fest,...
Arbeitskosten pro Stunde lagen 2017 in den EU-Mitgliedstaaten zwischen 4,9EUR und 42,5EUR Luxemburg (ots) - Im Jahr 2017 lagen die durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde in der gesamten Wirtschaft (ohne Landwirtschaft und öffentliche Verwaltung) in der Europäischen Union (EU) schätzungsweise bei 26,8EUR und im Euroraum bei 30,3EUR. Hinter diesen Durchschnittswerten verbergen sich jedoch deutliche Unterschiede zwischen den EU-Mitgliedstaaten. Die niedrigsten Arbeitskosten pro Stunde wurden in Bulgarien (4,9EUR), Rumänien (6,3EUR), Litauen (8,0EUR), Lettland (8,1EUR), Ungarn (9,1EUR) und Polen (9,4EUR) verzeichnet und die höchsten in Dänemark (42,5EUR), Belgien (39,6EUR), Luxemb...
ADCURAM erweitert das Management-Team von Poggenpohl München (ots) - Die Münchener Industrieholding ADCURAM Group AG erweitert das Management des Portfoliounternehmens Poggenpohl Möbelwerke GmbH und gewinnt Gernot Mang als Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktmanagement. Ab dem 5. Juni 2018 übernimmt der 49-Jährige die weltweiten Vertriebs- und Marketingaktivitäten in allen Kanälen, um die erfolgreiche Position von Poggenpohl als einer der führenden Anbieter von Luxusküchen im internationalen Geschäft weiter auszubauen. Gernot Mang verfügt über umfassende Erfahrungen im internationalen Vertrieb von Luxusprodukten und w...
PMC steigert Produktionsdurchsatz und Arbeitsqualität mit Sawyer von Rethink Robotics Boston/München (ots) - Plastic Molded Concepts (PMC), ein Kunststoff-Spritzgusshersteller aus Eagle im US-Bundesstaat Wisconsin, setzt in seiner Fertigung Sawyer, den kollaborativen Roboter von Rethink Robotics ein, um das Geschäftswachstum voranzutreiben und qualifizierte Jobs für seine Mitarbeiter zu schaffen. Durch die Automatisierung will PMC die Effizienz seiner 38 Spritzgussmaschinen erhöhen. In einem ersten Schritt fertigt Sawyer dazu Bauteile für ein Druckmessgerät. "Unser Maßstab für Erfolg lautet Effizienz, und es gibt keinen besseren Weg, die Effizienz zu erhöhen, als Automatisierun...
Geschäftsjahr 2017 – Liechtenstein Life überzeugt mit positiven Jahresergebnissen und … FL-Ruggell (ots) - Jahresergebnis wächst auf 2.1 Mio. CHF Gebuchte Bruttoprämien auf rund 110 Mio. CHF (+57%) gestiegen Verwaltete Kundengelder auf rund 274 Mio. CHF (+44%) gesteigert Eigenkapital auf 18.8 Mio. CHF (+13%) gewachsen Im Geschäftsjahr 2017 hat die Liechtenstein Life Assurance AG ihre Erwartungen übertroffen. Die getätigten Investitionen haben dazu beigetragen, dass der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr deutlich ausgebaut werden konnte. Der Jahresgewinn legt nach 71 TCHF im Jahr 2016 auf 2.1 Mio. CHF in 2017 zu. Die gebuchten Bruttoprämien konnten ebenfalls gegenüber dem Vorjahr um ...
MCGM und bedeutende Aktionäre der SKW Metallurgie erzwingen Hauptversammlung, um Ex-Bundesminister … München (ots) - SKW-Vorstand Kay Michel lässt drei Hauptversammlungen platzen und flüchtet unter dubiosen Umständen in die Insolvenz, um den Investor seiner Wahl zur "finanziellen Restrukturierung" der SKW durchzusetzen. Tatsächlich geht es nicht um eine Restrukturierung, sondern um eine Übernahme. Die Kapitalherabsetzung auf null mit anschließendem Debt-to-Equity-Swap (Sachkapitalerhöhung) durch den US-Hedgefonds Speyside Equity soll die Enteignung der Aktionäre und die Unternehmensübernahme durch Speyside ohne Hauptversammlungsbeschluss ermöglichen. Das verstößt gegen geltendes Europarecht. ...
Neugründung Hanse Windkraft Hamburg (ots) - Diese Neugründung ist eine gute Nachricht für Betreiber von Windkraftanlagen und für die Energiewende: Mit der Hanse Windkraft ist jetzt ein Unternehmen auf dem Markt, das sich auf den Kauf von kleineren, älteren Windparks spezialisiert hat, um diese auch nach dem Auslaufen der EEG-Förderung weiter zu betreiben oder zu repowern. Für viele Windkraftanlagen läuft demnächst die Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz aus. Niedrige Börsenstrompreise und technische Risiken stellen deren Weiterbetrieb in Frage. Geschäftsführer Christoph Dany: "Aktuelle Studien gehen davon aus...
KfW-ifo-Mittelstandsbarometer: Sorge vor Protektionismus trübt die Stimmung Frankfurt am Main (ots) - - Mittelständisches Geschäftsklima gibt zum zweiten Mal in Folge nach - Erwartungen nochmals etwas weniger optimistisch - Lageurteile trotz Rückgangs weiterhin sehr positiv - Großunternehmen korrigieren Geschäftsklima deutlicher als Mittelstand nach unten Das mittelständische Geschäftsklima geht zum zweiten Mal in Folge zurück, bewegt sich allerdings weiter auf einem hohen Niveau. Dies geht aus der März-Ausgabe des KfW-ifo-Mittelstandsbarometers hervor. Das Geschäftsklima sinkt zu Frühlingsbeginn auf 26,9 Saldenpunkte (-2,0 Zähler). Für die trübere Stimmung ist insbes...
Campanda im Finale des Red Herring Top 100 Europe Award 2018 Berlin (ots) - Campanda (www.campanda.de), die weltweit größte Online-Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen, wurde als Finalist für den Red Herring Top 100 Europe Award nominiert. Ausgezeichnet werden besonders vielversprechende Startups aus ganz Europa. Campanda ist damit eins von 15 deutschen Unternehmen, die unter den letzten Anwärtern für den Award sind. Die Auswahl der Finalisten wird anhand von 20 quantitativen und qualitativen Kriterien vorgenommen: Darunter die Marktpräsenz, die finanzielle Leistungsfähigkeit, der soziale Wert, die Qualität des Managements und die Integrat...
HUK wächst 2017 im Bestand und im Beitrag München (ots) - - Beitragseinnahmen erstmals über 7 Mrd. Euro - Auch Leistungen an Kunden erstmals über 7 Mrd. Euro - Erneut 1,4 Millionen Kfz neu versichert - Über 11,6 Millionen Fahrzeuge im Bestand - Lebensversicherung: Neugeschäftsplus (Bruttobeitragssumme) - Krankenversicherung: Vollversicherten-Bestand wächst weiter - Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit: 513 Mio. Euro Auch 2017 haben Wachstumsraten weit über dem Durchschnitt des Versicherungsmarktes der HUK-Coburg Versicherungsgruppe ein gutes Geschäftsjahr beschert. "Das Bild gleicht dem des Vorjahres. Wieder entwickelten sich fast...
BDI zu Exportzahlen: Handelskonflikt zwischen USA und China gefährdet Deutschland als … Berlin (ots) - Zu den Exportzahlen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Handelskonflikt zwischen USA und China gefährdet Deutschland als drittgrößte Handelsnation besonders" - "Die neuen Exportzahlen zeigen, dass die deutsche Industrie international nach wie vor gut aufgestellt ist. Die Politik darf sich von den Zahlen nicht blenden lassen. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China gefährdet Deutschland als drittgrößte Handelsnation ganz besonders. - China muss sich viel stärker mit den Vorwürfen seiner Handelspartner auseinandersetzen und Fehlentwicklungen entschieden korr...
Neue Digitalisierungslösungen für die Ver- und Entsorgungswirtschaft Ettlingen/Stuttgart (ots) - Strategische Partnerschaft zwischen dem FinTech AcceptEasy und der Fichtner Management Consulting ermöglicht Einführung smarter Abrechungslösungen für die Ver- und Entsorgungswirtschaft Ziel der am 10.04.2018 unterzeichneten Partnerschaft ist es, Unternehmen aus der Ver- und Entsorgungswirtschaft zu unterstützen, ihre Kundenprozesse zu digitalisieren. Dabei profitieren die Unternehmen von der langjährigen Erfahrung und dem Know-how von Fichtner Management Consulting, die auf den Sektor spezialisiert sind und ein tiefes Verständnis der Prozesse und Anforderungen in d...
HIGH END 2018 – Die internationale HiFi-Messe im MOC München Wuppertal (ots) - Das Interesse an der HIGH END Messe ist ungebrochen. Die Messe ist weltweit das mit Abstand wichtigste Schaufenster der gesamten Branche und für Audioliebhaber seit Jahren eine feste Institution. Die Atriumsräume waren schon sofort nach Anmeldeschluss Anfang Januar 2018 ausgebucht. Kurz danach waren ebenso die Flächen und Stände in den Hallen belegt und es gibt lange Wartelisten. Die HIGH END führt damit auch in diesem Jahr wieder weltweites Angebot mit weltweiter Nachfrage zusammen. Natürlich sind die Top-Unternehmen der Branche wie immer komplett vertreten. "Die Stärke der ...
BDI zum Frühjahrsgutachten: Inländische Wachstumsbremsen machen unseren Firmen zu schaffen Berlin (ots) - Zum heute vorgestellten Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: - "Trotz aktuell guter Zahlen machen inländische Wachstumsbremsen unseren Firmen zunehmend zu schaffen. Dazu zählen der Fachkräftemangel, ein schleppender Breitbandausbau sowie ausbleibende Anreize für private Investitionen. Um Investitionen anzukurbeln, muss die Bundesregierung dringend strukturelle Reformen des Unternehmensteuerrechts anpacken und eine steuerliche Forschungsförderung einführen, wie sie sich international in 28 von 35 Mitgliedstaaten ...