Paritätischer Gesamtverband und Microsoft-Bildungsinitiative „Schlaumäuse“ starten bundesweite …

Berlin (ots) – Um möglichst vielen Kindern im Vor- und Grundschulalter bei der Sprachentwicklung zu unterstützen und bessere Bildungschancen zu ermöglichen, gehen der Paritätische Gesamtverband und die Microsoft-Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ eine bundesweite Kooperation ein. Ein besonderer Fokus des gemeinsamen Engagements liegt dabei auf der Förderung von Kindern mit Flucht- oder Migrationshintergrund. Im Beisein der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, fand heute im Rahmen der Bildungskonferenz „Integration durch Sprachförderung mit Medien“ der offizielle Startschuss für die Zusammenarbeit statt. Annette Widmann-Mauz erklärte: „Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sprache ist dabei der Grundstein für eine gelungene Integration und ebnet den Weg für gesellschaftliche Teilhabe. Unser Ziel ist es, Sprachkompetenzen früh zu fördern. Deswegen begrüße ich das Engagement der Schlaumäuse-Bildungsinitiative.“

Im Auftaktjahr 2018 werden an 60 Einrichtungen des Paritätischen Gesamtverbands in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Hamburg mit besonderem Schwerpunkt auf Integration Schlaumäuse-Starterpakete überreicht. Ziel ist es, im Rahmen der Bildungsinitiative insgesamt 100.000 Kinder mit Flucht- und Migrationshintergrund zu erreichen. Die Starterpakete beinhalten neben der Schlaumäuse-App und einem Tablet eine pädagogische Schulung für alle Lehrer und Erzieher. Die Begleitsprachen der App sind neben Deutsch auf Arabisch, Englisch und Französisch verfügbar.

„Sprachförderung ist die zentrale Voraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsweg und Chancengleichheit. Unser Anspruch ist es, allen Kinder diesen entscheidenden Start zu ermöglichen, damit sie ihre Chancen von Anfang an wahrnehmen können“, so Astrid Aupperle, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland.

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, der Vorsitzende des Paritätischen Gesamtverbands, ergänzt: „Kinder wollen lernen. Besonders wollen sie sprechen lernen, denn sie wissen, dass Sprache ihnen die ganze Welt öffnet. Die Bildungsinitiative Schlaumäuse ist eine Chance, die deutsche Sprache besonders kreativ zu erlernen. Dabei kommt die Förderung der Mehrsprachigkeit als Sprachförderkonzept in den Bildungseinrichtungen nicht zu kurz. Mehrsprachigkeit als Kompetenz gehört immerhin zu den wichtigsten Fähigkeiten, die aus den Kindern von heute die erfolgreichen Erwachsenen von morgen machen.“

Quellenangaben

Textquelle:Paritätischer Wohlfahrtsverband, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53407/3919963
Newsroom:Paritätischer Wohlfahrtsverband
Pressekontakt:Philipp Meinert
030/24636-339
redaktion@paritaet.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Verbesserte Wasserversorgung für mehr als 1 Million Menschen: KfW unterstützt libanesische … Frankfurt am Main (ots) - - Bessere Lebensbedingungen für rund 75.000 syrische Flüchtlinge - 38 Mio. EUR für Wasserversorgungs-/ Abwasserentsorgungsprogramm - Entlastung für die durch den Flüchtlingszuzug zusätzlich belastete libanesische Infrastruktur Die KfW hat heute im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem libanesischen Wasserministerium (Ministry of Water and Energy of Lebanon (MoEW) einen Finanzierungsvertrag für einen Zuschuss in Höhe von 38 Mio. EUR unterzeichnet. Es handelt sich um die erste und zweite Phase eines Programms zur...
Auch viele jüngere Menschen sorgen sich um Pflegebedürftigkeit Mainz (ots) - Immer mehr Deutsche befassen sich mit der Möglichkeit, selbst pflegebedürftig zu werden. Das geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage des Instituts infratest dimap hervor, die der Südwestrundfunk für den SWR Bürgertalk "mal ehrlich..." in Auftrag gegeben hat. Wie der SWR mitteilt, haben sich 61 Prozent der 1009 Befragten bereits intensiv mit dem Thema Pflege befasst, 27 Prozent haben sich sogar Informationen in einem Pflegeheim oder Pflegestützpunkt besorgt. Die Sorge um eine mögliche Pflegebedürftigkeit treibt auch jüngere Menschen um. So geht aus der SWR Umfrage her...
Kindertagesbetreuung: Paritätischer fordert Aufstockung für „Gute-Kita“-Gesetz und Reform der … Berlin (ots) - Anlässlich des Tages der Kinderbetreuung fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband von Bund, Ländern und Kommunen ein verlässliches Bekenntnis zu mehr Investitionen in die Qualität der Kindertagesbetreuung und eine Reform der Kita-Finanzierung. Der Verband begrüßt grundsätzlich die Initiative der Bundesfamilienministerin für ein 'Gute-Kita'-Gesetz, weist jedoch darauf hin, dass viel zu wenig Geld für zu viele Themen vorgesehen sei. Keinesfalls dürfe die im Koalitionsvertrag der Großen Koalition angestrebte allgemeine Gebührenfreiheit zu Lasten des Qualitätsausbaus gehen, warnt ...