Im Dialog: Peer Steinbrück zu Gast bei Alfred Schier – Freitag, 20. April 2018, 18.00 Uhr

Bonn (ots) – Der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück fordert seine Partei auf, Begriffe wie Heimat, Nation und Leitkultur nicht den falschen Kräften zu überlassen. In der phoenix-Produktion „Im Dialog“ sagt Steinbrück: „Ich glaube, die SPD muss schon deutlich machen, dass dieses Land eine kulturelle Identität hat und auch sucht. Und der Hinweis darauf, dass allein der kulturelle Beitrag Deutschlands in seiner Sprache liegen könnte, ist jedenfalls ein Missverständnis gegenüber dem, was viele Menschen in diesem Land fühlen.“

Die SPD habe Probleme mit diesen Begriffen, „weil sie nicht in die falsche Schublade gesteckt werden will, weil sie nicht plötzlich als Law-and-Order-Partei aufgefasst werden will, weil sie nicht plötzlich nationaler Tendenzen verdächtig sein will.“ Der Begriff Leitkultur sei ideologisch aufgeladen, dafür müsse die SPD einen neuen Begriff finden und eine eigene Debatte führen: „Wenn die SPD diese Debatte nicht führt, die an vielen Esstischen in dieser Republik geführt wird, dann gibt sie den Raum preis für andere Parteien.“

„Im Dialog“ spricht Alfred Schier mit Peer Steinbrück über die Fehler seiner Partei in den vergangenen Wahlkämpfen, über die Frage, wie die SPD aus ihrem Formtief wieder herausfinden kann und seine Leidenschaft für Borussia Dortmund.

Mit Blick auf die Globalisierung, die Digitalisierung und die Migrationsbewegung sieht Steinbrück staatliche Handlungsfähigkeit, Ordnung und Kontrolle als Schlüsselbegriffe. „Und diese Begriffe werden nicht mit Mitte-Links-Parteien in Verbindung gebracht. Und darunter leidet die Sozialdemokratie inzwischen in Europa.“

Quellenangaben

Textquelle:PHOENIX, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6511/3920318
Newsroom:PHOENIX
Pressekontakt:phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Das könnte Sie auch interessieren:

RTL II im März: Erfolgreiche Doku-Soaps und frischer Wind in der Daytime München (ots) - - 5,4 Prozent Monatsmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - 7,8 Prozent Monatsmarktanteil bei den 14- bis 29-Jährigen - Vorabend-Soaps punkten online und on demand Mit einer starken Daytime, erfolgreichen Doku-Soaps und Spielfilmen begeisterte RTL II im März seine Zuschauer. Mit interessanten und abwechslungsreichen Doku-Soaps punktet RTL II an mehreren Abenden in der Woche beim TV-Publikum. "Die Reimanns - Ein außergewöhnliches Leben" und "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" erreichten im März am Montagabend bis zu 7,3 und 6,6 Prozent MA. Am Dienstag trat "De...
mal ehrlich … bedeutet Hartz IV Armut? Mainz (ots) - Mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland beziehen "Arbeitslosengeld 2", besser bekannt als "Hartz IV". Und nicht wenige fürchten den rasanten Abstieg von der Beschäftigung in die Arbeitslosigkeit und in "Hartz IV". Welche Probleme, aber auch welche Chancen sich aus "Hartz IV" ergeben, darüber diskutiert Moderator Florian Weber mit seinen Gästen in der Alten Feuerwache Mannheim am Mittwoch, 6. Juni, ab 22 Uhr beim Bürgertalk "mal ehrlich ..." im SWR Fernsehen. 2005 von SPD und Grünen eingeführt, sollte "Hartz IV" den Sozialstaat moderner und gerechter machen. Doch auch nach...
Zweiter Thriller mit Lisa Maria Potthoff als „Sarah Kohr“ im ZDF Mainz (ots) - Durch eine Ermittlungsaktion gerät Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) in große Gefahr. Den Thriller "Sarah Kohr - Mord im Alten Land" zeigt das ZDF am Montag, 23. April 2018, 20.15 Uhr. "Der Fernsehfilm der Woche" ist bereits ab Sonntag, 22. April 2018, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar. Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) sagt im Prozess gegen den Laboranten Thomas Lichter (Marcus Mittermeier) aus, der des Mordes an seiner Geliebten für schuldig befunden und verurteilt wird. Er beteuert jedoch seine Unschuld. Mit dem Urteil eskaliert die Situation. Licht...