WDR ergreift Sofortmaßnahmen zur Prävention sexueller Belästigung

Köln (ots) – Die Geschäftsleitung hat ein Paket von Sofortmaßnahmen zur besseren Prävention sexueller Belästigung im WDR verabschiedet. Die Senderspitze will damit nicht nur ein klares Zeichen setzen, sondern auch handeln und erste Verbesserungen schnell umsetzen.

Demnach werden aktive Führungskräfte in diesem Themenfeld zusätzlich geschult und sensibilisiert. Das Thema wird auch Gegenstand mehrerer Dialogveranstaltungen sein, sowohl unter Führungskräften als z.B. auch mit freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Entsprechende Veranstaltungen werden sowohl in der Zentrale in Köln, aber auch in der Region und mit Blick auf die Auslandsstudios stattfinden.

Des Weiteren wird die Information der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Thema sexuelle Belästigung ausgeweitet. Allen aktiven und künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird schriftlich mitgeteilt, dass der Sender sexuelle Belästigung nicht duldet und welche konkreten Beschwerdestellen es gibt. Dies gilt insbesondere auch für Freie, Auszubildende und Aushilfen.

Darüber hinaus können ab sofort alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über eine eigens eingerichtete E-Mail-Adresse der Geschäftsleitung Vorschläge machen, wie der WDR seine Prävention in diesem Bereich weiter verbessern kann.

Der WDR beabsichtigt außerdem, dauerhaft eine externe Ombudsstelle einzurichten, an die sich Betroffene wenden können. Das Vorgehen wird mit dem Personalrat abgestimmt.

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3920349
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Ingrid Schmitz
WDR-Unternehmenssprecherin
Tel. 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Das ist die deutsche ESC-Jury 2018: Max Giesinger, Lotte, Mary Roos, Mike Singer und Sascha Stadler Hamburg (ots) - 50 Prozent der deutschen ESC-Punkte gehen auf ihr Konto: die Sänger/Songwriter Max Giesinger und Mike Singer, die Ravensburger Songschreiberin Lotte, Schlager-Ikone Mary Roos und "Revolverheld"-Manager Sascha Stadler sind die Mitglieder der nationalen Jury für den Eurovision Song Contest 2018. Sie dürfen - wie auch die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland - zweimal abstimmen: im ESC-Finale am Sonnabend, 12. Mai, und zuvor im 2. Halbfinale am Donnerstag, 10. Mai. Im 2. Halbfinale entscheidet sich, welche zehn Acts von den dort insgesamt 18 antretenden ins Finale einziehen...
Am Tag nach dem Kellerduell gegen Mainz: Köln-Geschäftsführer Armin Veh am Sonntag zu Gast bei … Unterföhring (ots) - - "Wontorra - der Kia Fußball-Talk" am Sonntag ab 10.45 Uhr für jedermann frei empfangbar auf Sky Sport News HD sowie im Livestream auf skysport.de und in der Sky Sport App - Die weiteren Gäste sind Lars Wallrodt, Lucas Vogelsang und Sky Experte Dietmar Hamann - Ab sofort diskutieren Jörg Wontorra und seine Gäste 15 Minuten länger, an jedem Sonntag volle zwei Stunden An diesem Sonntag ist Armin Veh bei Jörg Wontorra zu Gast. Der Geschäftsführer des 1. FC Köln spielt mit seiner Mannschaft tags zuvor gegen den 1. FSV Mainz 05. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten a...
Wechsel in der Geschäftsführung der SportA GmbH München/Mainz (ots) - Die SportA GmbH, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, stellt sich in der Geschäftsführung neu auf. Mit Wirkung zum 1. April 2018 hat die Gesellschafterversammlung der SportA Marc Freyberger zum neuen Geschäftsführer berufen. Der 47-jährige Jurist wird künftig zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführer Michael Amsinck, der weiterhin auch seine Funktion als Sportrechtebeauftragter des ZDF wahrnehmen wird, die neue Doppelspitze der SportA bilden. Marc Freyberger tritt die Nachfolge von Dr. Adrian Fikentscher an, der sich auf eigenen Wunsch künftig auf seine Aufgaben im B...