Wetter kann auf den Blutzucker wirken

Baierbrunn (ots) – Die Witterung kann sich bei Menschen mit Diabetes auf unterschiedliche Weise auf den Blutzucker auswirken. Die einfachste Erklärung: An trüben, kalten Tagen bleibt manch einer eher auf dem Sofa – und bei Bewegungsmangel können die Werte steigen, wie das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ schreibt. Sinken können sie, wenn Sonnenschein und Frühlingslüftchen ins Freie locken, etwa zum Gärtnern. Denn dann bewegt man sich mehr. Diabetes-Patienten sollten ihren Arzt fragen, wie sie ihre Therapie an mehr oder weniger körperliche Aktivität anpassen können.

Für alle, die Insulin spritzen, ist es wichtig zu wissen, dass Wärme die Hautdurchblutung verstärkt. Dadurch gelangt das Insulin schneller ins Blut. Mögliche Folge sind Unterzuckerungen. Wer an heißen Tagen öfter unterzuckert, sollte mit dem Arzt sprechen. „Manchmal hilft es, die Insulindosis zu senken, beim Mahlzeiten-Insulin den Spritz-Ess-Abstand zu verkürzen oder nicht unmittelbar vor und nach einem Sonnenbad zu spritzen“, sagt der Kölner Diabetologe Dr. Peter Klasen.

Indirekt auf den Blutzucker auswirken kann sich auch Wetterfühligkeit: Viele Menschen reagieren empfindlich auf Wetterwechsel, werden müde, gereizt oder schlafen schlecht. „Weil das für den Körper anstrengend ist, könnte der Blutzucker stärker schwanken“, so Medizin-Meteorologin Angelika Grätz vom Deutschen Wetterdienst in Freiburg. Wissenschaftlich belegt ist dieser Zusammenhang aber nicht.

Weitere überraschende Fakten zum Thema Wetter und Blutzuckerwerte finden Leser im „Diabetes Ratgeber“.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 4/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Quellenangaben

Textquelle:Wort & Bild Verlag – Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/52279/3920580
Newsroom:Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber
Pressekontakt:Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Cisions „State of the Media Report“ enthüllt ein steigendes öffentliches Vertrauen inmitten in … Die Ergebnisse des State of the Media Reports konzentrieren sich auf die wichtigsten Herausforderungen, denen sich Journalisten heute gegenübersehen, darunter Genauigkeit, Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) - Um die größten Trends und Herausforderungen für die Medienbranche aufzudecken, hat Cision ( https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2111920-1&h=633705808&u=http%3A%2 F%2Fwww.cision.de%2F&a=Cision) (NYSE: CISN (https://c212.net/c/link/? t=0&l=de&o=2111920-1&h=3190810047&u=http%3A%2F%2Fmarkets.financialcon tent.com%2Fprnews...
Theodor-Wolff-Preis Lebenswerk für Günter Bannas Berlin (ots) - Jury und Kuratorium für den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen - Theodor-Wolff-Preis (TWP) haben beschlossen, den langjährigen Parlamentskorrespondenten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Günter Bannas, mit dem Theodor-Wolff-Preis für das Lebenswerk auszuzeichnen. Bannas habe Maßstäbe für faire und unparteiische Berichterstattung gesetzt, heißt es in der Begründung. Der vor kurzem in den Ruhestand getretene Journalist sei mehr als 40 Jahre ein herausragender Parlamentsberichterstatter zunächst in Bonn und dann in Berlin gewesen, "ein Vorbild für viele junge Kollegen". D...
Warum jetzt der richtige Zeitpunkt für eine neue Brille ist Aalen (ots) - Wer vor der Sommersaison etwas für die Gesundheit seiner Augen tun möchte, sollte jetzt über den Kauf einer neuen Brille mit ZEISS Brillengläsern nachdenken. Denn ZEISS bietet in allen Brillengläsern den "Sonnenbrillen-UV-Schutz" bis zu 400 Nanometer. Eine gute Brille hält mehrere Jahre. Doch früher oder später fragt sich jeder Brillenträger, wann es wieder Zeit für eine neue ist. Für alle, die besonderen Wert auf den Schutz ihrer Augen legen, hat ZEISS die Antwort: Die perfekte Zeit für eine neue Brille ist jetzt. Denn ZEISS bietet in klaren Kunststoffbrillengläsern(1), wie wir ...