„Ultras – wem gehört der Fußball?“: die Erstausstrahlung der Sky Sport Dokumentation am …

Unterföhring (ots) – – Der einstündigen Film von Autor Klaus Fiedler am Dienstag direkt im Anschluss an die Live-Übertragung des Champions-League-Halbfinals FC Liverpool – AS Rom um 23.45 Uhr auf Sky Sport 1 HD

– Unter anderem kommen Martin Kind (Hannover 96), Hendrik Große Lefert (DFB), Ansgar Schwenken (DFL), Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier sowie Vertreter von Fanprojekten und Einsatzleiter der Polizei zu Wort

– Neben zahlreichen Wiederholungen an den Folgetagen ist die Dokumentation auch auf Sky Go abrufbar

Die Ultraszene im Fußball wird in der Öffentlichkeit seit Jahren ganz unterschiedlich betrachtet: Für die einen sind Ultras die wahren Fans, die ihre Mannschaft bedingungslos unterstützen, andere verbinden sie vor allem mit dem Abbrennen illegaler Feuerwerkskörper, wütenden Protesten und Randale in- und außerhalb der Stadien. Im Rahmen der Reihe „Insider – Die Sky Sport Dokumentation“ taucht Autor Klaus Fiedler zum mittlerweile dritten Mal in die für viele verschlossene Welt dieser aktiven Fanszenen ein. Die Erstausstrahlung von „Ultras – wem gehört der Fußball?“ ist am Dienstag ab 23.45 Uhr auf Sky Sport 1 HD zu sehen.

Dieses Mal steht vor allem der Kampf der Ultras um aktive Mitbestimmung im Mittelpunkt, der insbesondere in Bezug auf die derzeitigen Diskussionen um die „50+1-Regel“, aber auch in den Protesten gegen die Montagsspiele in der Bundesliga ihren Ausdruck findet. Auf der anderen Seite machten Vereine und Verbände in der jüngsten Vergangenheit mitunter überraschende Zugeständnisse.

An welchen Stellen fruchtet dieser Austausch, in welchen Belangen stehen die Ultras den Vereinen und dem Verband unversöhnlich gegenüber? Unter dieser Fragestellung begab sich Klaus Fiedler auf Spurensuche in Hannover und Köln: Bei beiden Klubs sind die Gräben zwischen aktiven Fans und Verein so tief wie nie. Während in Hannover der Streit zwischen Präsident und Mäzen Martin Kind und den Ultras immer wieder eskaliert, sind es in Köln radikalisierte Gruppen und Hooligans, die eine sinnvolle Kooperation zwischen Ultras und Klub erschweren. Außerdem war er in Rostock, wo sich der FC Hansa mit einer der problematischsten Fanszenen des Landes zu arrangieren hat.

Im Rahmen der einstündigen Dokumentation kommen anderem kommen Martin Kind (Hannover 96), Hendrik Große Lefert (DFB), Ansgar Schwenken (DFL), Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier sowie zu Wort. Darüber hinaus äußern sich auch Vertreter von Fanprojekten und Einsatzleiter der Polizei.

Weitere Informationen sowie ein Interview mit Klaus Fiedler sind auf sky.de abrufbar.

Erstausstrahlung am Dienstagabend nach FC Liverpool – AS Rom Die Erstausstrahlung von „Ultras – wem gehört der Fußball?“ findet am Dienstagabend direkt im Anschluss an die Live-Übertragung des Champions-League-Halbfinals zwischen dem FC Liverpool und dem AS Rom um 23.45 Uhr auf Sky Sport 1 HD statt. Neben zahlreichen Wiederholungen an den Folgetagen ist die Dokumentation auch auf Sky Go abrufbar.

Bereits zwei Mal zuvor hat sich Klaus Fiedler für Sky dem Phänomen „Ultras“ gewidmet. Vor fünf Jahren stellte er im gleichnamigen Film mit dem Blick von außen und Aussagen von Mitgliedern die Ultraszene in Deutschland vor. Vor eineinhalb Jahren berichtete er in „Ultras unter Druck“ über den wachsenden Einfluss rechtsextremer Gruppierungen in den Fankurven in Deutschland.

Über Sky Deutschland:

Mit rund 5,2 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2 Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 23 Millionen Kunden in sieben Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: März 2018).

Quellenangaben

Textquelle:Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33221/3923137
Newsroom:Sky Deutschland
Pressekontakt:Kontakt für Medien:
Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Das könnte Sie auch interessieren:

„Digiclash“: ZDF dreht Doku-Reihe für KiKA-Themenschwerpunkt 2018 Mainz (ots) - Seit wenigen Tagen dreht das ZDF in Euskirchen/Nordrhein-Westfalen und Duisburg die Doku-Reihe "Digiclash: Der Generationen-Contest" für den diesjährigen KiKA-Themenschwerpunkt im Rahmen der Reihe "Der Goldene Tabaluga". In den acht Folgen dreht sich alles um den Umgang mit dem digitalisierten Alltag: In einem Wettbewerb treten vier internetbegeisterte Jugendliche gegen vier internetskeptische Senioren an. Regie führt Bettina Herzer, von ihr stammt auch das Drehbuch. Die Vertreter der jungen digitalen Generation bewegen sich acht Tage lang komplett "offline" - gemeinsam in einem ...
TÜV Rheinland bestätigt Zertifizierungen des Deutschen Fachjournalisten-Verbands (DFJV): … Berlin (ots) - In einem umfassenden Rezertifizierungsaudit, das im April in Berlin stattfand, hat der TÜV Rheinland das Qualitätsmanagementsystem des Deutschen Fachjournalisten-Verbands (DFJV) überprüft. Das Ergebnis: Der DFJV erfüllt weiterhin seine hohen Qualitätsstandards. Die seit 2009 bestehenden Zertifizierungen nach ISO 9001:2015 und DGVM-Kriterien wurden von TÜV-Prüfer Dr. Hans-Jürgen Richter bestätigt. Im Bericht heißt es: "Die Organisation hat ein effektives System zur Erfüllung ihrer Politik und Ziele aufgebaut und umgesetzt." DFJV-Vorstand Christin Fink kommentiert das Ergebnis wie...
Dr. Michael Rombach wird 2019 neuer Produktionsdirektor des ZDF Mainz (ots) - Dr. Michael Rombach wird zum 1. Januar 2019 neuer ZDF-Produktionsdirektor. Der ZDF-Verwaltungsrat folgte am Freitag, 27. April 2018, in Berlin dem Vorschlag von Intendant Dr. Thomas Bellut. Michael Rombach ist derzeit Produktionsdirektor des NDR. Er folgt auf Dr. Andreas Bereczky, der zum Jahresende in den Ruhestand wechselt. ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut sagte nach der Sitzung des Verwaltungsrats: "Michael Rombach ist ein in der Branche anerkannter und geschätzter Experte für die digitale Medienproduktion. Er bringt alle Kompetenzen mit, die für die Steuerung und Weiterentwick...