ZDF-Tragikomödie „Wir lieben das Leben“

Mainz (ots) –

Auch wenn ihn seine Tochter Maria (Petra Schmidt-Schaller) in einer Berliner Seniorenresidenz untergebracht hat, lässt sich der pensionierte Oberst Max (Günther Maria Halmer) noch lange nicht zum alten Eisen zählen. Die Tragikomödie „Wir lieben das Leben“ zeigt das ZDF am Donnerstag, 26. April 2018, 20.15 Uhr.

Das Gute an einem Tiefpunkt ist, dass man nicht tiefer fallen kann. Das jedenfalls denkt Maria Kowalke, nachdem sie die Scheidung eingereicht hat und sich beruflich umorientieren muss. Statt Kunsterziehung zu unterrichten, muss sie, weil sie dringend Arbeit braucht, als Musiklehrerin an einer Sekundarschule einspringen. Die Konzentrationsschwäche und die Aufsässigkeit ihrer Zehntklässler lassen Maria schnell an ihre Grenzen stoßen. Auch ihr Vater Max macht Probleme. Er will nicht akzeptieren, dass sein Zuhause nun eine Berliner Seniorenresidenz ist, und steht täglich vor Marias Tür. Maria ist kurz davor, das Handtuch zu werfen.

In weiteren Rollen spielen Alexander Beyer, Hildegard Schmahl, Kathi Angerer sowie Jungschauspieler wie Taddeo Kufus, Jamica Blackett, Claude Heinrich und Valerie Stoll. Regie führte Sherry Hormann nach dem Drehbuch von Gabriela Sperl und Lena May Graf.

https://presseportal.zdf.de/pm/wir-lieben-das-leben/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 – 2099-1093; Presse-Desk: Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wirliebendasleben

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Julia von Vietinghoff
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3923898
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Runde: Kreuzpflicht in Bayern – Wie weit darf der Staat gehen? – Donnerstag, 3. Mai 2018, 22:15 Uhr Bonn (ots) - In Bayern soll ab 1. Juni 2018 in jeder Behörde ein Kreuz hängen. So hat es Ministerpräsident Markus Söder mit seinem Kabinett beschlossen. Für ihn ist das "ein klares Bekenntnis zu unserer bayerischen Identität und zu christlichen Werten". Doch die Entscheidung ist umstritten. Kritiker werfen Söder vor, das Kreuz zu instrumentalisieren und befürchten eine Spaltung der Gesellschaft. Wie ist es um die Neutralität des Staates bestellt? Welche Rolle sollen religiöse Symbole in Deutschland spielen? Wofür steht das Kreuz? Anke Plättner diskutiert mit:- Alexander Grau, Kolumnist und ...
Programmhinweise-änderungen für das SWR Fernsehen von Samstag, 02. Juni 2018 (Woche 23) bis … Baden-Baden (ots) - An die Programmredaktionen Fernsehen Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen Samstag, 02. Juni 2018 (Woche 23)/29.05.2018 18.05 h: Für RP korrigierten Untertitel beachten! 18.05 RP: Die SWR-ReportageSchlammschlacht am Nürburgring - Fünf Lehrer kämpfen sich durch den StrongManRun Montag, 04. Juni 2018 (Woche 23)/29.05.2018 22.00 Sag die Wahrheit Die SWR Rateshow Moderation: Michael AntwerpesRateteam: Kim Fisher, Ursula Cantieni, Pierre M. Krause, Smudo Folge 489 Die Straßenwärterin sichert Unfallstellen, räumt Schnee von der Fahrbahn und entfer...
„Digital Recruiting – my digital brand“: Wie Talente online gesucht und gefunden werden und wie … Hamburg (ots) - Das Frauennetzwerk GWPR Deutschland im Gespräch mit Regina Mehler und Gudrun Herrmann / Erstes Networking-Event im Frankfurter Raum des neuen Frauennetzwerkes der Kommunikatorinnen Mehr Frauen in Führungspositionen - das ist das Kernziel des Vereins Global Women in PR (GWPR). Im Zentrum der Aktivitäten stehen Netzwerktreffen rund um PR-Zukunftsthemen. Am 17. Mai diskutierten die Gastrednerinnen Regina Mehler und Gudrun Herrmann mit weiblichen Kommunikationsprofessionals rund um das Thema des digitalen Wandels im Recruiting und der eigenen Online Markenbildung. Das erste Network...